doppelte Erstattung des Kaufpreises. Was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du mit dem Gedanken leben kannst, dass der Fehler jeden Moment entdeckt wird und Du zur Rechenschaft gezogen wirst, dann behalte das Geld.

Stellst Du Dir mal vor, Dir wäre der Fehler der Doppelzahlung unterlaufen und der Händler gibt Dir das zu viel Gezahlte anstandslos zurück, überlegst Du nicht lange und gibst zurück, was Dir nicht gehört.

Ein ruhiges Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen ;-))

3

ich habe das Geld zurück überwiesen.

1

Einfach nur warten und das Geld nicht verbrauchen. Für die Schlamperei anderer musst du nicht gerade stehen. Gelegentlich ist es so, dass "Kleinbeträge" - also das, was die Firma unter Kleinbetrag versteht - einfach ausgebucht wird.

gar nix. Begründung: Der Aufwand der entsteht wird ja nicht ersetzt.

Muss ich Mehrwertsteuer extra zahlen, wenn nur Kaufpreis genannt?

Ich bin kein Unternehmer und war als Privatperson auf einem Kaufmarkt für Gartenmaschinen. Zu diesem Markt hatten alle Zutritt., Privatleute wie Unternehmer. Dabei bestellte ich ein Holzspaltgerät für 1.000 Euro. Doch schließlich meinte der Verkäufer, dass der ausgezeichnete Preis ohne Mehrwertsteuer war und berechnete sie eigens. Ich bin darauf hin gegangen, nachdem ich aber meine persönlichen Daten angegeben hatte. Der Verkäufer schrieb mich jetzt an und forderte mich zur Kaufpreiszahlung zuzüglich Mehrwertsteuer auf gegen die Hingabe des Holzspalters. Muss ich zahlen?

...zur Frage

Wie löst man Liquiditätsprobleme einer Firma?

was ist zu tun, wenn eine Firma ständig unter Liquiditätsproblemen leidet? Die Bilanz sieht nicht so schlecht aus, aber die Liquidität ist immer ein Problem.

Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Finanzamt hat Einnahmen gestrichen und Steuer zurückgezahlt. Was sollte ich tun?

Hallo,

Ehepartner (Er Kl 3 und Sie Kl 5) zusammen veranlagt. In der Mitte des Jahres hat Ihr Arbeitgeber den Steuerberater gewechselt. Bei der Einkommensteuererklärung ist mir schon aufgefallen, dass die Daten beim Finanzamt für den ersten Teil des Jahres nicht abrufbar waren. D.h. ich tippe, dass der erste Steuerberater sie nicht elektronisch gemeldet hat.
Bei der Einkommensteuererklärung habe ich die Daten also manuell eingegeben.
Nun hat das Finanzamt meine manuellen Eingaben einfach ignoriert und ist davon ausgegangen, dass Sie nur die zweite Hälfte des Jahres gearbeitet hat und dementsprechend die Steuer erstattet.
Bei der Rentenversicherung ist das ordnungsgemäß gemeldet.
Darf ich mich nun zurücklehnen? Oder fehlen dann irgendwo Ansprüche? Bin ich verpflichtet, das Finanzamt auf ihren Fehler hinzuweisen?

...zur Frage

Wir müssen nachzahlen und erhalten keinen Bescheid, was tun?

Hallo,

Wir haben im Sept. 17 unsere Erklärung für 2016 abgegeben. Vermutlich müssen wir nachzahlen. Bislang haben wir allerdings keinerlei Rückmeldung erhalten. Weder kam ein Mahnbescheid, dass die Unterlagen fehlen, noch kam der Bescheid selbst.

Wir sind ja nicht traurig, dass wir noch nicht zahlen mussten. Möchten aber auch Unstimmigkeiten vermeiden. Was sollten wir jetzt tun?

...zur Frage

Liegt Annahmeverzug vor, wenn Rückzahlung des Kaufpreises gegen Rückgabe des PKW gefordert wird?

Nach einem berechtigtem Rücktritt vom Kaufvertrag wird die Rückzahlung des Kaufpreises vom Käufer verlangt gegen seine Rückgabe des PKW. Die Rückgabe wird also ausdrücklich angeboten. HIerauf geht der Verkäufer nicht ein. Bei der Klage stellt sich heraus, dass tatsächlich ein Rücktrittsgrund vorliegt. Danach bestreitet jedoch der Verkäufer, dass die Voraussetzungen eines Annahmeverzuges nicht vorliegen. Hat er damit Recht?

...zur Frage

Wie und wo beantrage ich die Wohnungsbauprämie?

Noch eine frage: Wie und wo beantrage ich die Wohnungsbauprämie? Muss man das jährlich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?