Darf ein Finanzberater für diverse Beratungen Geld verlangen?

1 Antwort

Natürlich. Wenn es ein guter Berater ist, wird er das ordentlich auflisten - offen und klar.

Ich gehöre zu den sog. Finanzberatern seit fast 20 Jahren. Am Anfang habe ich für die Beratung 250,- DM genommen (vor 18 Jahren). Dann habe ich begonnen nur noch gewerbliche Kunden zu betreuen, weil die privaten Kunden einfach nicht verstanden haben, dass eine bessere und insbesondere unabhängige Beratung zig tausende von Euro sparen hilft. JEDER ABHÄNGIGE Berater, also jeder der davon abhängt von dem zu leben was er vermittelt, egal ob als Angestellter einer Bank, Versicherung oder als freier Vertreter KANN nur das empfehlen, wass ihm/seiner Firma Geld bringt und nur wer zufällig tatsächlich das gebrauchen kann was ein solcher abhängiger Berater ihm verkauft, hat Glück. Die meisten könnten deutlich bessere Verträge und Konzepte erhalten, wenn Sie einen unabhängigen Berater bezahlen würden.

Meine heutigen gewerblichen Kunden zahlen viel mehr als ein Privater sich das vorstellen kann, weil Sie es gewohnt sind, für Leistung auch eine Gegenleistung zu erbringen.

Was möchtest Du wissen?