Darf ein Auto mit 800km noch als Neuwagen verkauft werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja. Nach ständiger Rechtsprechenung wäre ein "Neuwagen" kumulativ mit minimaler Laufleistung, Herstellung vor maximal 12 Monaten, Frist der Herstellergarantie seit maximal 2 Wochen und neustem Fahrzeugmodell korrekt bezeichnet.

Gerade japanische Fahruege können mit Schilffsverladung, Fahrten zum Ausrüster/Aufbereiter und Überführungsfahrten ab Seehafen oder Probefahrten durchaus diesen km-Stand erreichen :-)

G imager761

Allgemein gilt die Grenze von 1000km. Diese Grenze ist allerdings vor allem auf Vorführwagen im Autohaus bezogen. Wird das Auto z.B. privat verkauft, muss der Zustand natürlich auch entsprechend stimmen.

Nein, das darf man nicht.

Ein Neuwagen darf - so die Defintion - keine über das übliche Maß hinausgehende Kilomterleistung haben. Zur üblichen, vor Verkauf vorhandenen Kilometerleistung, gehört die Fahrt zum Transporter und vom Transporter auf das Gelände des Händlers. Außerdem darf das Auto noch zur Aufbereitung gefahren werden. Hieraus kommen im Regefall nicht mehr als 4 km - 8 km zusammen.

Hier wären also ca. 790 km ungeklärt. Deswegen ist die Bezeichnung nicht zulässig.

imager761 28.02.2013, 21:06

Deswegen ist die Bezeichnung nicht zulässig.

Das sieht die Rechtsprechung nun anders. Und nicht jeder Wagen wird per Transporter überführt oder in Deutschland produziert :-O

2
gammoncrack 02.03.2013, 14:54
@imager761

Korrekt. Gibt ein Urteil aus 2011. Sofern es sich um eine nachgewiesene Überführungsfahrt handelt, sind auch 1.000 km möglich.

Danke für den Hinweis.

0

Ich finde auch ein Auto mit 1.500 km ist noch ein Neuwagen, wenn er von Budapest nach Frankfurt gefahren wurde um in Frankfurt verkauft zu werden. Der Wagen war dann 1 Tag unterwegs, ist es denn dann ein Gebrauchtwagen? Wie lange ist denn Dein Neuwagen ein Neuwagen, wenn Du ein neues Auto kaufst. Ist es schon nach einer Woche ein Gebaruchtwagen oder immernoch ein Neuwagen? Du brauchst ihn ja nicht zu kaufen!

Musst es ja nicht als solches kaufen. Verhandle oder lass es! Auf alle Neuwagen bekommst Du überall die tollsten Nachlässe/Rabatte und kaufst nicht ein Auto vom Hof, sondern stellst Dir Dein Auto ausstattungs-, farbmässig-, motormässig selbst zusammen Entweder mit 800km einen (noch) besseren Nachlass oder wie beschrieben!! Der Kunde ist König!

Wie würdest Du denn Dein neues Auto gegenüber der gegnerischen Versicherung bezeichnen, wenn es nach 800 km Gesamtlaufleistung von einem Dritten schuldhaft schwer beschädigt worden wäre? Als Gebrauchtwagen etwa??

Solche Fragen kann man sich auch selbst beantworten.

Der Preis ist aber immer verhandelbar.

Was möchtest Du wissen?