Bürgschaft besichert mit einer Eigentumswohnung

2 Antworten

Wenn die Beiden ein Darlehn aufgenommen haben, was mit der ETW des Partners besichert wurde, wo aber Dein Mann mithaftet, entweder als Mitdarlehnnehmer ("Mein mann hat mit seinem ehemaligen Geschäftspartner .... aufgenommen" oder "Bürgschaft" also nciht gemeinsam aufgenommen, aber Dein Mann hat gebürgt), braucht die Bank nicht zu warten, bis die ETW verkauft/versteigert ist, um sich an Deinen Mann zu halten udn ihn in Anspruch zu nehmen (ausser es wurde ausdrücklich die "Einrede der Vorausklage" verabredet. Das machen die Banken in ihren Formularen aber nie, denn das würde ihre Position verschlechtern.

Was für Dich aber wichtig ist, wenn Du nichts unterschrieben hast, kann Dir nichts passieren. Du wirst nicht in Anspruch genommen.

Mein Mann und sein Partner haben jeweils 25000 Euro für die Firma aufgenommen, die durch die Eigentumswohnung ( ich glaube ich habe mal 80.000 Euro Wert) besichert worden ist. Und mein Mann hat dazu für seine 25.000 eine Bürgschaft unterschrieben.

Mein 2. Ehemann ist vor kurzem leider verstorben, nun habe ich schulden bei der bank, welche ich all

Hallo, ich weiss nicht weiter,vielleicht könnt ihr mir helfen. Mein liebe Mann ist im Mai verstorben, nun sind da noch schulden bei der hausbank, 3 kredite 2 davon haben wir gemeinsam unterscchrieben und einen ich alleine. nun muss ich zahlen weil ich eine eigentumswohnung habe (Chef der Bank sagt solange ich Vermögen habe muss ich zahlen). In der ETW hat mein 1. Mann wohnrecht auf lebzeit ohne mietzahlung. Ich kann also die wohnung nicht so ohne weiteres verkaufen, er besteht natürlich auf sein wohnrecht. was kann ich tun und muss ich die 2 kredite die mein verst. mann mit unterschrieben hat auch tilgen, obwohl ich das erbe von meinem mann ausgeschlagen habe. Es ist so schon alles schwer, weil wir nichts vom krebs gemerkt haben nur 3 monate vor seinem tod, bitte helft mir mit gutem rat. danke angelika

...zur Frage

Bankbürgschaft für Kontokorrent wie hoch?

Hallo,

mich würde mal interessieren ob hier jemand weiss, wie hoch eine Bürgschaft für eine Bank sein wird, wenn es darum geht einen Kontokorrent von 50.000€ bis 100.000€ abzusichern.

Ich kenne einen Fall einer Firma (1 Mio Jahresumsatz), welche für den 50.000€ Überziehungskontokorrent das Privathaus (ca. 400.000€ eines Gesellschafters) als Bürgschaft einsetzt. Ist dies denn nicht übertrieben hoch? Gruss

...zur Frage

Was sollte man beachten bevor man eine Bürgschaft unterschreibt?

Meine Schwester hat mich gebeten für einen Kredit eine Bürgschaft für sie zu unterscheiben. Ich bin unsicher ob ich dies tun sollte. Ich möchte meine Schwester schon gerne unterstützen nur bin ich mir nicht ganz über die möglichen Risiken im klaren. Kann mir da jemand hier weiterhelfen?

...zur Frage

Darlehen besichern mit Grundschuld der Freundin?

Hallo Zusammen!

Ich habe noch einige Altlasten auf diversen Abrufkreiten und Ratenkrediten ca. 65000EUR (Zinssatz gemittelt ca. 7,5%. Meine Lebenspartnerin besitzt eine unbelastete Immobilie, bei der das nießbrauchsrecht bei Ihren Eltern liegt!

Aufgrund der Angebotenen Zinsen möchte Sie das ganze mit einem Immobiliendarlehen auf 10 Jahre finanzieren (ca. 4%). Das würde mir ca. 15.000EUR Zinsen sparen und die monatliche Belastung senken ;-))

Auf der anderen Seite möchte ich nicht, das Sie für meine Vergangenheit ein Darlehen aufnimmt. Des weiteren möchte ich auch nicht das Ihre Eltern davon erfahren.

Frage: 1. Kann ich als alleiniger Darlehensnehmer fungieren und Sie nur die Sicherheit geben? Wie würde das Aussehen?

  1. Die Eintragung einer Grundschuld wird die dem Nießbraucher bekannt gemacht oder liegt das ganz allein beim Eigentümer (meine Partnerin)?

  2. Gibt es weitere Möglichkeiten an ein Zinsgünstiges Darlehen mit Absicherung durch meine Partnerschaft zu kommen?

Besten Dank im Voraus!

TW

...zur Frage

Erbt man in jedem Fall die Schulden des Verstorbenen mit?

Ist es tatsächlich so, dass man bei Annahme des Erbes auch automatisch alle Schulden miterbt? Wie ist es denn, wenn der Verstorbene Gesellschafter in einer GmbH war und für diese Bürgschaften aufgenommen hat? Gehen diese Verpflichtungen dann ebenfalls auf den Erben über?

...zur Frage

Bankbürgschaft bei Unternehmen

Ich arbeite in einem Unternehmen, bei dem immer wieder von den Kunden nach einer Anzahlung eine Bankbürgschaft verlangt wird. Wie ist so eine Bankbürgschaft zu verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?