Beruflich bedingter Umzug- sind Kosten für den Kauf einer Küche auch steuerlich absetzbar?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kauf eines Herdes / Backofens wird i. d. R. anerkannt, wenn in der bisherigen Wohnung kein eigener vorhanden war. Bei der Spülmaschine sieht es dann schon ganz anders aus. Dieser ist schließlich ein pures "Luxusgut" und für das normale Leben nicht notwenig.

Umzugskosten pauschal absetzen?

Hi!

Ich wollte mal fragen wie das mit den Umzugskosten aussieht. Ich bin letztes Jahr wg. Aufnahme eines Studiums in eine von meinem Heimatort ca. 100km entfernte Stadt umgezogen. Habe auch meinen Wohnsitz dahin verlegt (hauptsächlich wegen der dort geltenden Zweitwohnsitzsteuer, verbringe aber auch die meiste Zeit in der neuen Stadt). Nun wollte ich fragen, inwiefern ich den Umzug steuerlich geltend machen kann?

Bin bereits soweit informiert, dass das nur geht, wenn der Umzug auch beruflich begründet ist. Da ich vor dem Studium eine Ausbildung gemacht hatte, und das Studium quasi darauf aufbaut, denke ich sollte es dabei keine Probleme geben.

Meine eigentliche Frage wäre, wie hoch ich die Kosten ansetzen kann? Ich habe den Umzug in Eigenregie mit einer handvoll Freunde gemeistert, daher sind mir keine "direkten" Kosten, wie z.B. Spedition angefallen. Im Internet hatte ich gelesen, dass es eine Pauschale gibt, die bei Ledigen im Jahr 2011 bei 657€ lag. Kann ich diese einfach nehmen ohne jeden Beleg?

MfG

...zur Frage

Umzugskosten absetzen (berufliche Gründe)

Hallo zusammen,

ich habe in der Steuererklärung Umzugskosten angegeben und die Pauschale geltend gemacht, zumindest hoffe ich, dass das so machbar ist.

Ich habe den Umzug aus einer benachbarten Stadt (15 km) in die Stadt, in der ich arbeite, damit begründet, dass die Arbeit leichter erreichbar ist. Ich spare zwar keine Stunde Fahrtzeit, was gerne als Maßstab gesehen wird, aber dafür konnten meine Frau und ich ein Auto verkaufen, da ich jetzt mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren kann (weniger als 1 km Fahrtweg). Ist es wahrscheinlich, dass das Finanzamt meinen Umzug als Werbungskosten anerkennt?

Ich finde die Begründung eigentlich verständlich. Man spart Arbeitsweg (Geld), Zeit und schont die Umwelt. Sollte man dazu schreiben (z. B. auf den Beleg der Ummeldebescheinigung), warum man umgezogen ist (mit der Begründung, die ich hier gerade genannt habe)? Auf dem Formular steht nämlich nur "leichteres Erreichen der Arbeitsstätte, das ist kaum erklärt, warum genau der Umzug statt fand.

Ich werde es zwar letztenendes selbst sehen, ob es anerkannt wurde, mich würde aber interessieren, wie ihr die Chancen seht.

Vielen Dank!

...zur Frage

Werbungskosten (Jahr 2009): "beruflich bedingte Umzugskosten" vs. "Reisekosten"

Hallo,

im Jahr 2009 habe ich in Leipzig gewohnt und dort ein Zweitstudium absolviert. Die Anerkennung meiner mit dem Zweitstudium verbundenen Kosten als vorweggenommene Werbungskosten ist bisher kein Problem. Im Sommer 2009 bin ich für 6 Wochen für ein Praktikum von Leipzig nach Berlin gezogen (dabei war ich weiterhin in Lepzig wohnhaft gemeldet).

Frage 1: sind meine mit diesem "Umzug" von Leipzig nach Berlin verbundenen Kosten als beruflich bedingte Umzugskosten (in der 2012er Anlage N die Zeilen 47-49), oder als Reisekosten (in der 2012er Anlage N die Zeilen 50-55) anzusetzten (oder als noch etwas anderes)?

Frage 2: Nach Beendigung meines Praktikums in Berlin bin ich für ein Auslandssemester (das Teil meines vorgenannten Zweitstudiums war) ins Ausland gegangen. Sind die hiermit verbundenen Kosten (Flug, Miete für WG-Zimmer, ggf. Verpflegung) als vorweggenommene Fortbildungskosten (wie auch der Rest meines Zweitstudiumskosten) anzusetzten oder als beruflich bedingte Umzugskosten oder als Reisekosten (oder noch etwas anderes)?

Vielen Dank!

...zur Frage

Umzugspauschale trotz tatsächlich niedrigerer Kosten?

Guten Tag, ich habe eine Frage zur Umzugspauschale für die "sonstigen Umzugskosten". Ich habe gelesen, dass man für einen beruflich bedingten Umzug pauschal ohne Nachweise als Einzelperson 730 Euro angeben darf. Da ich zum zweiten Mal innerhalb von 5 Jahren beruflich bedingt umziehen musste, dürfte ich sogar noch einmal 50% daraufschlagen, so dass die Pauschale bei mir bei 1095 Euro läge. Nun ist es bei meinem Umzug so gewesen, dass ich große Hilfe durch Freunde und Verwandte hatte und mir somit nur sehr wenig "sonstige" Kosten entstanden sind, etwa 200 Euro vielleicht. Das liegt ja deutlich unter den 1095 Euro, die ich angeben dürfte. Nun ist meine Frage: Darf ich trotzdem einfach diese Pauschale angeben, weil ich eben Anspruch darauf habe (ähnlich wie die 1000 Euro Pauschale für Werbungskosten, de ja auch immer angerechnet werden, egal ob die tatsächlichen Ausgaben niedriger waren) oder wäre das Betrug? Ich bin mir hier sehr unsicher und bin dankbar für Rückmeldungen!

...zur Frage

Darf der Vermieter die komplette Beseitigung von Feuchtigkeit verweigern? Und muss der Vermieter für teure Wandfarbe aufkommen?

Hallo, wir sind im Sommer in eine Wohnung mit Einbauküche mit Elektrogeräten gezogen. Bei der Übergabe fiel uns nichts gravierendes auf. Letzten Monat haben wir den Backofen austauschen lassen. Beim Einbau ist uns aufgefallen, dass hinter dem Ofen Schimmel und hinter der Spülmaschine Schimmel ist. Wir konnten uns allerdings nicht erklären, woher dieser Schimmel kommen konnte. Erst aus Zufall entdeckte mein Freund, dass es hinter der Spülmaschine tropft, sobald diese eingeschaltet ist. Der Vermieter wurde stets informiert. Letzte Woche fiel mir beim Putzen auf, dass die Wohnzimmerwand, die an der Küche angrenzt, feucht ist. Mit dem Vermieter abgesprochen, haben wir die nasse Tapete entfernt und entdeckt, dass gut 1/3 der Wand schrecklich feucht ist.

Kleine Randinfo: Wir lüften und heizen 4-5 Mal am Tag, wie empfohlen.

Nun war ein Sachverständiger da und hat uns mitgeteilt, dass das Wasser hinter der Spülmaschine wohl seit geraumer Zeit unter die Küchenfliesen gelaufen ist und sich bis zum Wohnzimmer durchgezogen hat. Der Sachverständige sagte uns, die Küchenschränke, einige Fliesen und Tapeten müssten entfernt werden, um die Küche fachgerecht trocknen zu können.

Der Vermieter möchte allerdings nicht, dass die Küche abmontiert oder Fliesen entfernt werden. Er würde die Feuchtigkeit unter den Fliesen gerne selbstständig trocknen lassen und nur die Wände professionell behandeln lassen. Ist das denn zulässig, dass man bewusst feuchte Stellen sich selbst überlässt? Und ist es denn nicht so, dass auch neuer Schimmel unter den Fliesen entstehen kann? Wir sorgen uns auch um die Gesundheit von uns und den Kindern in unserer Familie.

Die zweite Frage bezieht sich auf das Wohnzimmer. Die befallene Wand haben wir mit einer sehr hochwertigen Wandfarbe gestrichen. Der Eimer kostete uns sehr viel Geld. Muss der Vermieter uns denn genau dieselbe Farbe erstatten, oder müssten wir uns mit einer günstigen Alternative Zufrieden geben?

Vielleicht weiß ja jemand von euch Bescheid oder es finden sich Experten im Mietrecht oder selbst Betroffene unter euch.

Liebe Grüße.

...zur Frage

Auto kauf Überführungskosten / Abholung und Garantie Steuer absetzen

Hallo,

hoffe mir kann jemand helfen, habe bisher 2 unterschiedliche Aussagen gehört. Kurz zur Info, ich bin im Außendienst angestellt. Kann mein Auto jedoch steuerlich absetzen da ca 80% berufliche Nutzung. Okay, nun zum Fall: ich habe mir einen Neuwagen gekauft, diesen kann ich ja auf 6 Jahre abschreiben.

Frage 1) die Garantieverlängerung kostet knapp 400€ ..diese kann ich auf einmal abschreiben? oder?

Frage 2) ich muss das Auto in 600km Entfernung abholen. Muss ich die 600km unter private oder berufliche KM im Fahrtenbuch eintragen? eigentlich sind sie ja nichts von beidem! Habe aber jetzt die meinung gehört, da ich ja das Fahrzeug überwiegend beruflich nutze, darf ich die Km zur Abholung vom Händler nach Hause als berufliche KM absetzen???

oder soll ich das Fahrtenbuch erst NACH den 600 km anfangen und diese als "Überführungskosten" vermerken?

Hoffe jemand kann mir helfen.

vielen Dank!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?