Azubi + Kleingewerbe

1 Antwort

Mal von dem Tipp mit dem Steuerberater abgesehen...

Von Deinem Azubi-Gehalt werden Dir bereits ein paar Euro als Steuer abgezogen worden sein, da ab einem Einkommen von gut 9000/Jahr Wenn Du da nicht etwas Nennenswertes abzusetzen hättest, wird es dabei bleiben. Dazu kommen aber die Steuern auf Deinen Gewinn aus der selbstständigen Tätigkeit, da kommst Du nicht drumherum. Allerdings liegt der Prozentsatz der Steuer in Deinem Bereich unter 20%.

Die Ausgaben kannst Du z.B. in (geringwertige) Wirtschaftsgüter, Verbrauchsmaterial, immaterielle Rechte einteilen.

Steuerliches Absetzen ist bei der selbstständigen Tätigkeit unsinnig, da die Ausgaben bereits in die EÜR eingeflossen sind. Bei der unselbstständigen Tätigkeit als Azubi werden sicher auch weniger als 1000€ (Pauschbetrag) sein, so dass das dort ebenfalls nicht erforderlich wird.

Wenn Du planst, Deine Selbstständigkeit aufrechzuerhalten oder sogar zu erweitern, solltest Du unbedingt den Rat von robinek befolgen.

Was möchtest Du wissen?