Fragen zum Kleingewerbe als Azubi

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Prinzip ist dies mein Gebiet. Aber mit dem Youtube Kanal kann ich absolut nichts anfangen. Schreibst du Rechnungen? Wer zahlt? Einer oder mehrere? Wird auf dem Nettobetrag Umsatzsteuer aufgeschlagen? Umsatz machst du schon. Du kannst ihn natürlich auch als Gewinn ausweisen. Ich würde vom Umsatz allerdings diverse Kosten (PC, Telefon, Internet) abziehen und diesen daraus resultierenden Betrag als Gewinn erfassen. So auf Anhieb wurde ich von der Kleinunternehmerregelung abraten. Dein Gewinn wird bei deinem zu versteuernden Azubi-Einkommen aufgeschlagen und dann versteuert. www.nettolohn.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 05.05.2013, 09:06

Im Prinzip ist dies mein Gebiet.

Aha.

Na dann fang mal an oder willst du deine Kompetenz weiterhin verbergen?

Das hier vorgetragene Viertelwissen jedenfalls willst du doch sicherlich nicht als Kompetenz verkaufen, oder?

0

graiza, als Kleinunternehmer gilt man, wenn man bis 17.500 Euro im Jahr verdient. Du solltest dann das Gewerbe beim Finanzamt und auch beim Gewerbeamt bei Deiner Gemeinde anmelden. Denk aber daran, da Du ja als Azubi angestellt bist, Deinen Arbeitgeber zu informieren, daß Du ein Gewerbe beginnst. Du wirst dann dem Finanzamt angeben sollen, was Du im Jahr verdienst, und dann wird Dir das Steueramt Bescheid geben, wie viel Du als vierteljährliche Vorauszahlung leisten sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
senior9 02.05.2013, 21:33

Ein Gewerbe wird nicht beim Finanzamt, sondern ausschließlich beim Ordnungsamt angemeldet.

0

Was möchtest Du wissen?