Auto finanzierung mit einem netto gehalt von 2500 Euro netto?

7 Antworten

Ein Auto finanziert man normalerweise über 2x4 Jahre. Bei 38000 plus Zinsen wären das also etwa 500€ die du Monatlich stemmen müsstest, derzeit bei dir kein Problem.

Die Frage ist, wie sicher dein Job ist und wie hoch die Wahrscheinlichkeit, das du diesen auch in 4 Jahren noch hast.

ich würde mal mit nichtwissen nein sagen

zum einen weiß man garnicht genau...welche Fixkosten sie haben... dann würden die fixkosten aber nicht zu den 500 euronen passen..

  • kostgeld für die Eltern oder wohnst du da für lau?
  • Versicherung fürs Auto, oder übernehmen das die Eltern?
  • Benzinkosten und KFZSteuer?

alleine die 3 Punkte würden den 500 Euronen Rahmen schon sprengen, zumindest in meinen Augen

man weiß jetzt nicht wielange sie schon den Führerschein haben...da wird die Versicherung sehr hoch sein

auch weiß man nicht wie stark ihre Nerven sind, der eine kann mit Ratenzahlungen gut schlafen...ich womöglich nicht...ich bin zum anderen auch kein Autofetischist...mir fehlt das Verständnis, sich ein Auto anzuschaffen...und auf Jahre daran abzuzahlen... ich könnte nicht ruhig schlafen... und hätte womöglich schiss...wenn da mal am Auto nen Kratzer wäre...oder ihre Lebensumstände ändern sich beruflich oder familär...

ich würde sagen... das müssen sie mit sich selber ausmachen...ich würde es zumindest nicht tun...

alles Gute ihnen

🙈 ......45000€ ‼️☝️

Im ersten Moment würde ich meinen Sohn fragen "was bei ihm nicht stimmt, ob er evtl. Fieber hat und gar einen Arzt braucht " 🤷‍♀️

Hab gerade ein neues Auto gekauft... Mit deiner Sonderzahlung wäre das halb bezahlt...

Aber ja, wenn du SAZ 12 oder länger bist, sodass die gesamte Zeit abgedeckt wird, ist es wohl möglich. Aber sicher nicht sinnvoll oder günstig bei den aktuellen Zinsen.


Manuelrte 
Beitragsersteller
 20.06.2024, 22:37

Und was ist mit leasing ist das in meiner Situation sinnvoller

0
wäre es möglich eine Finanzierung von 45000 zu stemmen mit einer Sonderzahlung von 6500 Euro

Wie ist das gemeint mit der Sonderzahlung? Brauchst du eigentlich „nur“ 38.500€?

ich wohne derzeit noch bei meinem Eltern daher sind meine ausgaben im Monat ca. 500 Euro

Selbst wenn du nicht mehr dort wohnen würdest, solltest du mit dem Einkommen eigentlich gut zurecht kommen können. Allerdings frage ich mich schon, warum dann nicht mehr als 6.500 Sonderzahlung möglich ist, hast du dein Einkommen mehr oder weniger regelmäßig komplett ausgegeben? Sonst müsstest du ja seit 2 Jahren jeden Monat fast 2.000€ übrig gehabt und angespart haben. Dann bräuchtest du ja eigentlich gar keinen Kredit. Bei dem Kreditbetrag kannst du mit einer monatlichen Rate von mindestens 600€ rechnen. Kommst du mit soviel weniger Geld tatsächlich aus? Warum muss es denn ein Auto für so einen Preis sein? Geht es nicht auch eine Nummer bescheidener?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Zertif. Pfändungsexperte, qual. Kreditsachbearbeiter

Manuelrte 
Beitragsersteller
 20.06.2024, 22:57

Hab ein größtenteil gespart könnte auch deutlicher mehr Anzahlen und mit 600 weniger würd ich tatsächlich auch noch gut auskommen :)

0
Schubert610  21.06.2024, 09:16
@Manuelrte

wieso willst du dein Erspartes liegen lassen und Zinsen für den Kredit zahlen?
Nehme dein ganzes Erspartes für das Auto , den Rest nimmst du auf Kredit über deine Hausbank oder über das Autohaus, die Rate wird dadurch kleiner und du kannst wieder Summe X zurücklegen um deine Ersparnisse wieder anzuhäufen.

0