Der Käufer ist nicht selber schuld, nur weil du Garantie (die gibst du dich eh nicht und die braucht man auch nicht ausschließen) oder auch alles weitere ausgeschlossen hast. Du musst das liefern, was du in der Beschreibung angegeben hast. Hat der Artikel aber noch weitere Fehler, haftest du dafür. Da kannst du dich auch nicht damit rausreden, dass du ihn nicht ausprobiert hast, denn das hättest du ja machen können, vielleicht hast du es sogar, aber die Fehler absichtlich nicht erwähnt? Das könnte man dir zumindest unterstellen.

...zur Antwort

So wie ich das lese, kannst du über eine Nachprüfung die Versetzung noch erreichen, ansonsten ist bei den drei 5en in der Klasse 8 (da ist auch Musik relevant) die Wiederholung angesagt.

PS: Welche Note hast du im Googeln?

...zur Antwort

So ohne weiteres kann die Bank nicht zurücktreten, wenn der Vertrag von beiden Seiten unterschrieben wurde. Es haben sich dann auch beide Seiten an den Vertrag zu halten. Du musst natürlich die Auszahlungsvoraussetzungen erfüllen, wie Sicherheitenbeschaffung usw.
Aber es kann unter Umständen ein Kündigungsrecht für die Bank geben, die Voraussetzungen dafür sind entweder in den Allgemeinen Darlehensbedingungen und/oder Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

...zur Antwort

Zwischen nicht mehr wollen und nicht erhalten ist ja schon ein ziemlicher Unterschied… Wie wurde denn bezahlt? Es war eine ganze Zeit lang eine Masche, Codes mit PayPal zu zahlen und sich dann das Geld zurückzuholen, da es von PayPal bei virtuellen Gütern für beide Seiten keinerlei Schutz gab. Das hat sich vor einer Weile aber geändert. Ob deine Beweise ausreichen, wird von PayPal nach Einreichung der Beweise entschieden, sofern denn mit PayPal und Käuferschutz bezahlt.

https://www.paypal.com/ch/webapps/mpp/merchant-intangibles-update

...zur Antwort

Erfolgt die Warmwasseraufbereitung möglicherweise über die defekte Heizung?

...zur Antwort
aber wenn sie sagt sie hatte bespiel Sonntag das erste mal nach paar Jahre das erste mal wieder konsumiert. (Vormittag) hat sich dann hingelegt und 7-8 Stunden später war der ,,Unfall‘‘ wird ihr doch kein Gutachter glauben.

Gutachter glauben nicht, sondern weisen nach. Und wer relativ regelmäßig kifft, hat entsprechende Werte, die das nachweisen. Einmal nach ein paar Jahren ergibt ganz andere Werte, als einmal nach gestern, ein paar Tage letzte Woche und die paar Monate davon auch immer mal wieder.

Wer unter Drogeneinfluss einen Unfall baut, bekommt die Probleme völlig zu Recht. Und da kann man sich zum Glück auch nicht rausreden, wenn man relativ regelmäßig konsumiert.

Mal hier rückfällig, eigentlich nicht am Steuer, normalerweise kein Unfall, meistens sauber, nur nicht wenn man erwischt wird, alles ganz dumm gelaufen…

...zur Antwort

Vorausgesetzt es ist genug Geld drauf und der Schuldner wandelt sein Konto nicht in ein P-Konto um, und der Schuldner beauftragt nicht die vorzeitige Bezahlung der Pfändung, darf die Bank erst einen Monat nach Eingang der Pfändung die Überweisung vornehmen.

...zur Antwort

Man kann einen Bausparvertrag jederzeit (unter Einhaltung einer etwaigen Kündigungsfrist) kündigen und sich das Guthaben auszahlen lassen. Wenn der Vertrag zuteilungsreif ist und die Zuteilung angenommen wurde, dann wird das Guthaben normalerweise automatisch ausgezahlt. Das Bauspardarlehen muss man gesondert beantragen. Und eine Besparung muss man nach Auszahlung des Guthabens auch nicht mehr vornehmen (die kann man auch vorher schon einstellen).

...zur Antwort

Das hört sich nach einem Fall für das "Berliner Testament" an. Ihr setzt euch gegenseitig als Erben ein und die Tochter als Erben, wenn der letzte von euch beiden verstirbt.

...zur Antwort

Handelt es sich um ein Versäumnisurteil? Wenn dort die entsprechenden Fristen abgelaufen sind, dann kann er noch so sehr damit nicht einverstanden sein, er kann nichts mehr dagegen tun. Und Einwendungen gegen den festgestellten Anspruch an sich können gem. § 767 ZPO geltend gemacht werden, aber müssen natürlich mit mehr begründet werden, als mit "ich bin mit dem Urteil nicht einverstanden".

...zur Antwort

Natürlich kann er das Geld auch ohne deine Anwesenheit überweisen. Ich vermute mal, dass er möchte, dass du bei der Bank unmittelbar die Zahlung bzw. die Aufhebung der Pfändung bestätigst, damit er sofort wieder über sein Konto verfügen kann.

Aber notwendig ist das nicht, und das musst du auch nicht, wenn du nicht willst.

...zur Antwort
Ich bin 16 und sie lassen mich nicht rein.

Und wie willst du dann dort übernachten, wenn sie dich nicht rein lassen?

Kann ich eine Nachricht hinterlassen und das Haus alleine verlassen und für ein paar Tage dorthin gehen?

Ohne dass deine Eltern damit einverstanden sind? Können tust du das bestimmt, aber trotzdem ist das keine gute Idee.

...zur Antwort
Muss ich hier den Kredit angeben oder kann ich das auch einfach weglassen, sodass er nichts davon mitbekommt?

Wenn du der Bank gegenüber falsche Angaben machst, ist das keine gute Basis für eine Finanzierung und kann in Zweifel sogar im Nachhinein noch einen Kündigungsgrund darstellt. Kommt es vorher raus (s.B. durch ein Schufa-Abfrage) wird man den Kredit vermutlich gleich ablehnen. Denn Kredit stammt von "credo", was soviel wie "vertrauen" bedeutet. Und wenn dafür schon die Basis nicht vorhanden ist...?!

...zur Antwort

Sehe ich auch so, zumal aufgrund deiner vorherigen Frage der Vorsitzende im Innenverhältnis den Vorstand allein vertreten darf. Und eine MV darf im Zweifel auch ohne Mitwirkung des Vorstandsveinberufen werden.

...zur Antwort

Der GV darf alle Räume betreten, die zum Wohnraum oder zumindest durch den Schuldner betretbaren/nutzbaren Räumen gehören und er darf dort nach pfändbaren Gegenständen suchen. Wem diese Gegenstände dann tatsächlich gehören, müsste man unter Umständen nachweisen, wenn der GV sie für pfändbar hält, sie aber nicht dem Schuldner gehören.

...zur Antwort

Ich vermute einfach mal, dass der Gläubiger die Lohnpfändung beim Arbeitgeber aufgrund der Ratenzahlung ruhend gestellt hat. Der Arbeitgeber hat die Pfändung deshalb noch vermerkt, weil sie jederzeit wieder aufleben kann, wenn die Vereinbarung von dir mal nicht eingehalten werden sollte.
Der Gläubiger informiert aber bei einer ruhenden Pfändung den Drittschuldner nicht über jeder einzelne Zahlung, weil die Pfändung ja erst dann wieder greift, wenn du nicht mehr zahlst. Bis dahin ist es deshalb für die Beteiligten nicht sonderlich von Interesse, wie hoch die Forderung noch ist. Und jede Mitteilung wäre wieder mit Aufwand und weiteren Kosten verbunden.

Wenn die Pfändung wieder aufleben sollte, werden sie dem AG die Restforderung mitteilen und wenn alles bezahlt sein sollte, wird die Pfändung vollständig aufgehoben.

...zur Antwort

Nein, höchstens dann wenn es sich um eine falsche Anschuldigung handelt. Ansonsten nicht.

...zur Antwort

Klar, jeder kann für jeden eine Bürgschaft übernehmen. Allerdings muss derjenige gegenüber dem die Bürgschaft übernommen wird, den Bürgen auch als solchen akzeptieren.

...zur Antwort

Welcher Mehrheitsbeschluss? Was hat der (ein) Beschluss (von wem?) mit der Vertretungsregelung zu tun?

...zur Antwort