An der Uni eingeschrieben bleiben, um leichter ein Praktikum zu bekommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist nicht unbedingt, dass die Unternehmen Studenten weniger zahlen müssen, sondern dass viele Unternehmen keine Absolventen als Praktikanten einstellen, was ich absolut richtig finde.

Falls sie also erst ein Praktikum machen muss/möchte, bietet es sich vielleicht wirklich an, immatrikuliert zu bleiben. Du kannst leicht ausrechnen ob der Verdienst die Kosten für Studiengebühr, etc. übersteigt oder nicht. Eine Alternative wäre vielleicht doch den Abschluss zu machen und sich in einem Bundesland, in dem es keine Studiengebühr gibt einfach für etwas ohne NC einzuschreiben. Aber auch fallen dann Beitrag fürs Semesterticket usw. an.

Ich stimme Janna zu. Dort wo es kostengünstig ist einschreiben. schließlich bringt der Studentenausweis auch eine Reihe von vorteilen.

Dazu eben auch den Effekt in einige Berufszweigen leichter ein Praktikum zu finden.

Zahlen Eltern, die Kinderzulage bekommen niedrigeren Beitrag bei Riester-Rente?

Mir ist zu Ohren gekommen, dass Eltern, die eine Kinderzulage bekommen, einen niedrigeren Beitrag zur Riester-Rente zahlen müssen? Ist das korrekt?

...zur Frage

Plötzlich nicht mehr Student, und zu spät bei Krankenkasse gemeldet. Was passiert?

Um meine Situation und Frage zu erklären muss ich wohl etwas länger ausholen: Ich habe mein Studium erfolgreich beendet. Habe mich aber aus persönlichen Gründen an einer anderen Uni eingeschrieben um weiter als Student zu gelten. Jetzt habe ich wahrscheinlich die Verlängerungsfrist für das nächste Semester verpasst und werde also nicht mehr als Student bei der Krankenkasse gelten. Was wiederum bedeutet, dass ich nicht mehr über meine Eltern versichert bleiben kann. Was passiert nun? Muss ich bei der Krankenkasse nachbezahlen?

...zur Frage

Vergütung beim Praktikum steuerpflichtig?

Ich werde bald ein Praktikum beginnen und ich bekomme 500€ Aufwandsentschädigung. Muss ich das versteuern?

...zur Frage

Musste ich bei meinem Schulpraktikum Sozialversicherungsbeiträge zahlen, falls nicht kann ich diese noch zurückbekommen?

Hallo zusammen, ich habe am 1. August 2015 ein Jahrespraktikum in der Fachoberschule gemacht (3 Tage im Praktikum, 2 Tage in der Schule). Dort habe ich eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 200€ im Monat bekommen. Von diesen 200€ gingen jedoch rund 60€ an Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung.

Jetzt habe ich jedoch erfahren, dass ich diese eigentlich, da es ein Pflichtpraktikum von der Schule war, nicht hätte bezahlen müssen. Liege ich da richtig? Und wenn ja, ist es noch möglich, obwohl es schon fast 2 Jahre her ist, davon etwas wiederzubekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?