Steuererleichterung für Arbeitnehmer, die nach Deutshcland wechseln. Eine gute Idee?

6 Antworten

In Deutschland ist für ALLE normalen Arbeitnehmer die Steuerlast zu hoch.

Von daher sollte es die Politik nicht wagen, zusätzlich irgendwen von außen zu begünstigen!


GandalfAwA  08.07.2024, 19:41

Hallo Betroffen,

Ich finde nicht, dass die Steuerlast zu hoch ist... ein paar Beispiele

  • Bis 10k Jahresgehalt: 0 EUR / 0%
  • Bis 20k Jahresgehalt: 0 EUR / 0% (verheiratet)
  • Bis 30k Jahresgehalt: 1.162 EUR / 3.8% (verheiratet)
  • Bis 40k Jahresgehalt: 3.518EUR / 8.8% (verheiratet)

---

Das ist für die Mehrheit doch fast garnichts....

1
wfwbinder 
Beitragsersteller
 08.07.2024, 20:01
@GandalfAwA

Du hast vollkommen Recht, aber die meisten sehen die Sozialabgaben als eine Art Steuer an.

1
Andri123  08.07.2024, 23:09
@GandalfAwA

Deine Zahlen gelten allerdings nur, wenn ein Partner keine Einkünfte hat. Ich bin ganz erstaunt, dass das Modell "Ein Verdiener pro Ehepaar" heutzutage noch mit Heirat gleichgesetzt wird.

Ausserdem gelten die Prozentsätze für das zvE, nicht für das Jahresgehalt.

Für eine Person, die mit einer ebenfalls berufstätigen Person verheiratet ist, gilt der Steuersatz von 18.74% bei einem zvE von 40.0ü0.

2
betroffen  09.07.2024, 12:13
@GandalfAwA

Hallo Gandalf, harsche Kritik:

Ich weiß nicht wo Du solche Zahlen herzauberst. Politiker oder ähnliche Lobbyisten finden auch öfter solche Blümchenzahlen um einen voll zu lügen.

Was ist denn mit dem Beispiel "Bis 60k Jahresgehalt 11.048EUR / 18,8% (verheiratet)? Das ist Tatsache auf meinem Gehaltsstreifen - UND - es ist mir zu viel!

Egal. Ich nehme dann 3 x Bis 20k Jahresgehalt.

1
GandalfAwA  11.07.2024, 12:03
@betroffen

Hallo Betroffen,

Hier ist der offizielle Einkommensteuerrechner vom Bund. Den benutze ich immer zum nachrechnen / Gegenkontrolle, und ich helfe einigen Leuten bei der Einkommensteuer Erklärung und bisher hats noch immer gestimmt.

Bei 60 Tsd Jahresgehalt als verheirateter zahlst Du (2024), normalerweise: 8.892 EUR Steuern.

Die 11.000 die Du nennst, waren im Jahr 2019 gültig, bei 60 Tsd Jahresgehalt.... oder hast Du noch irgendwelche sonstigen Einkünfte?

Mit 60 Tsd Jahresgehalt gehörst Du zu den gut verdienenden, und wirst aus meiner Sicht, (entschuldige bitte) zurecht mit 15% Steuern belastet.... 🙏

---

Das einzige was ich ungerecht finde: Besonders reiche Menschen, die seit Jahrzehnten ihr Vermögen jährlich um durchschnittlich +7% steigern können, können Ihre Steuerlast mit diversen Tricks sehr niedrig halten.

---

1

Auf den ersten Blick erscheint es ungerecht.

Aber um Betriebe neu anzusiedeln, bekommen ausländische Unternehmen Vergünstigungen, die alteingesessenen Unternehmen nicht zu Teil werden.

Es ist ein typischer FDP Vorschlag (bitte neutral, nicht als bashing verstehen), dass so ein Vorschlag kommt.

Man braucht Fachkräfte und versucht es attraktiv zu machen, zu uns zu kommen.

Woher ich das weiß:Recherche

Durch so solche Regellungen wird sichergestellt, das die AFD NOCH mehr Stimmen bekommt.

Sorry ich hatte geträumt, das alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind.

Ich weiß nicht wie das ganze genau funktionieren soll. Aber wir haben sehr viele Arbeitnehmer aus dem EU Ausland die für ein oder 2 Jahre kommen, wieder in die Heimat gehen und dann nach einem Jahr wieder kommen. Können die dann jedesmal den Rabatt mitnehmen? Ich bin gespannt wie diese Regelung genau aussehen soll. Ich befürchte auch mal wieder sehr viel Verwaltungssaufwand.


wfwbinder 
Beitragsersteller
 08.07.2024, 06:19

Beim Verwaltungsaufwand stimme ich Dir voll zu und auch beim häufigen Wechseln in unserer heutigen Vernetzten Welt.

0

Das widerspricht dem Grundsatz der Gleichmäßigkeit der Besteuerung. Meiner Meinung nach wird das vor dem BVG landen und dort verweigert werden.