Nach Wegeunfall soll ich nun zum Gutachter. Soll ich einen der gewählten Gutachter nehmen oder einen eigenen suchen? Muss ich das Geld im Zweifel zurück zahlen?

Hallo zusammen,

ich hatte einen Unfall auf der Arbeit bzw Weg zum Arbeitsplatz. Nach etwa 6 Monaten soll ich nach meiner KnieOp nun einen Gutachter aufsuchen, damit geklärt werde, ob es sich tatsächlich um einen BG-Unfall handelt. Mir wurden 3 Gutachter vorgeschlagen, ich könne aber auch einen eigenen wählen. Was ist sinnvoller? Soll ich direkt einen eigenen suchen? Und worauf wäre dabei zu achten? Eigentlich wundert mich auch, dass ich überhaupt einen Gutachter aufsuchen soll, da ich dachte dass es klar ist, dass es ein Arbeitsunfall sei. Es geht hier nicht um Rentenansprüche, es sind aber eine OP (wurde vom Durchgangsarzt sowie vom BG-Arzt empfohlen) und Krankheitstage dadurch entstanden. Ist das dann trotzdem üblich oder muss ich mir jetzt tatsächlich Sorgen machen, dass es nicht als Arbeitsunfall anerkannt wird? Kann mein D-Arzt auch den Gutachter spielen oder wäre das ein Interessenskonflikt?

Was mich doch am meisten interessiert: muss ich die bisherigen Leistungen zb Verletztengeld, Physiotherapie, Reha zurückzahlen, wenn sich nun in ein paar Wochen durch den Gutachter ergibt, dass der Arbeitsunfall nicht anerkannt wird? Oder handelt es sich dann eher um mögliche spätere Leistungen wie Rente (wovon ich hier eh nicht ausgehe)...

Danke schon mal!!

Arbeitsunfall, Gutachter, Versicherung, bg
Muss ich das zulassen?

Guten morgen,

Zur Situation: Wir leben in einem kleineren mehr Parteienhaus. 1.OG. Der Mieter unter uns (EG) raucht auf dem Balkon.
Tagsüber ist es uns egal. Leider raucht er auch Nachts besonders am Wochenende. Der Balkon hat zwei Zugänge: Wohnzimmer und Schlafzimmer.
Wir haben den Vermieter mehrmals darauf aufmerksam gemacht. Da sich nichts geändert hat, selbst nach einem Gespräch mit dem Mitmieter nicht, haben wir zuletzt an diesem Wochenende den Vermieter erneut angeschrieben, mit dem verlangen nach Rauchfreien Zeiten in der Nacht. ZB zwischen 22:00 - 6:00. Es ist nun umso wichtiger, da ich schwanger bin und ohne offenes Fenster nicht mehr schlafen kann. (Weil ich ständig sehr heiß habe, ohne Sauerstoff nicht schlafen kann und es Nachts grade ja auch ehr warm ist.)

Zur Frage: Der Vermieter hat sich gestern bei uns zurück gemeldet. Wir sind nicht die einzigen, die sich bisher über diesen Mann beschwert haben. Es gab scheinbar andere Beschwerden wegen Ruhestörung seitens anderer Mieter gegen ihn. Haben wir zwar auch schon gehört, aber nie als Anlass zur Beschwerde genommen.

Der Vermieter will uns nun einen Gutachter schicken der: An unserer Bettwäsche riechen soll um festzustellen wie stark der Geruch ist.

Muss ich das ernsthaft hinnehmen? Ist so etwas überhaupt normal?
Mir kommt das irgendwie nicht normal vor.
Wieso räumt der Vermieter nicht einfach Rauchfreie Zeiten über Nacht ein und schickt uns satt dessen einen GUTACHTER????

  1. Wurde das Bett am Sonntag erst frisch bezogen
  2. ist noch nicht klar wer diesen Gutachter bezahlen muss.
  3. Ist es mir das ehrlich gesagt nicht wert.

Umziehen wollten wir. Wir haben uns seit Januar nach neuen Wohnungen umgesehen, aber es war vieles zu Teuer, viel zu klein oder nicht im Umkreis.
Wir wohnen seit einem Jahr hier und das Problem war von Anfang an da. Die Schwangerschaft gab Anlass dazu, nach Wohnungen zu suchen, denn das Baby soll nicht diesen Dreck einatmen müssen.

Aufgrund der Schwangerschaft ist es nun aber leider zu spät, denn wir haben 3 Monate Kündigungsfrist und in 3 Monaten wird bereits das Baby kommen.
Ein verlegen der Schlafräume ist nicht möglich, denn die Wohnung ist bis auf Schlafzimmer und Bäder offen geschnitten. Das Kinderzimmer ist von dem Rauch ebenfalls betroffen. Ich bin Ratlos und möchte eigentlich keinen Anwalt hinzuziehen müssen. Eigentlich will ich einfach nur noch weg hier.

Bitte um Erfahrungen oder eure Eindrücke

Gesundheit, Gutachter, Mietrecht, vermieter
Begründet Schimmel durch zu dichte Fenster/Wärmebrücken einen Mietmangel?

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Schimmel im Wohnzimmer, Küche jeweils an den Außenwänden im Deckenbereich und im Abstellraum. Alles Wände, an die kein anderes Haus angrenzt. Das Haus ist ungedämmt.

Im Bad ohne Fenster, was sich auf der anderen Seite des Hauses befindet, im Schlafzimmer und Kinderzimmer, wo ein anderes Haus angrenzt, haben wir keinen Schimmel.

In der Küche wird überhaupt nicht gekocht, damit nicht direkt behauptet wird, dass sich dort viel Feuchtigkeit sammelt!

Vermieter weigerte sich monatelang etwas gegen den Schimmel zu unternehmen, warf uns vor, dass wir falsch heizen u. lüften würden.

Es kann nicht sein, dass wir die hälftige Wohnung richtig lüften und heizen und die andere nicht. Im Abstellraum gibt es keine Heizung und auch kein Fenster.

Mehrere Nachbarn haben Schimmel genau in denselben Räumen an denselben Stellen, was der Vermieter abstreitet. Jedem Mieter, der Schimmel gemeldet hatte, sagte er, dieser wäre der Einzige und das läge daran, dass er falsch heize und lüfte.

Wir haben Miete um 20% gekürzt.

Nun im Juni kam er mit einem Gutachter, der keine Feuchte mehr feststellen konnte. Angeblich auch keine Wärmebrücken! Der Wert ist ganz grenzwertig.

Festgestellt wurde, dass das Gebäude zur Errichtungszeit nicht gedämmt sein musste.

Es wurden Fenster ausgetauscht, die zum Gebäude (Altbau) bauphysikalisch nicht passen.

Dadurch würde sich Kondensat nicht an den Scheiben, sondern an den kältesten Stellen sprich den Außenwandecken sammeln. Durch diese Feuchtigkeit entstehe dann der Schimmel.

Es gab zum Zeitpunkt des Fensteraustausches keinen Planer, kein Lüftungskonzept.

Bei Einzug in die Wohnung gab es keinen Hinweis, dass die Wohnung schimmelgefährdend ist und man mehr als üblich lüften oder heizen muss. Wir bekamen lediglich eine Broschüre zusätzlich zum Mietvertrag, in der das normale Heizen und Lüften beschrieben ist.

Schimmel wurde in den Kategorien 1 und 2 festgestellt.

Nun behauptet der Anwalt des Vermieters, dass die zu dichten Fenster kein Mietmangel sind. Es geht uns um den Schimmel?!... Es könnten Fensterfalzlüfter eingebaut werden. Dies sollen wir uns aber gut überlegen, da wir dann an der viel befahrenen Straße mehr Lärm hätten und höhere Heizkosten.

Würden wir den Rückstand nicht ausgleichen, würde kein Maler geschickt werden, wir würden auf Zahlung des Mietrückstandes verklagt werden und müssten auch die Gutachterkosten des im Sommer beauftragten Gutachters zahlen.

Meine Fragen:

Kann das sein, dass der Wert für die Feststellung, ob Wärmebrücken existieren nur ganz knapp verfehlt wurde, da diese Messung/Berechnung im Sommer und nicht im Winter stattfand?

Begründet der Schimmel etwa keine Mietminderung?

Schließlich hatte der Vermieter sich damals das Lüftungskonzept gespart und auch nicht über die Schimmelgefahr aufgeklärt. Hätte er dies getan, wäre wohl kaum jemand in die Wohnung eingezogen.

Was meint ihr dazu?

Gutachter, Mietrecht, Rechtsanwalt
Wie werde ich den Gutachter der RV los?

Vor einem Jahr habe ich eine 2-jährige BVB-Maßnahme abgeschlossen. Derzeit mache ich an einer Abendschule die Mittlere Reife, die ich nächstes Jahr in der Tasche haben werde. (Momentaner Schnitt: 2,0. Wunsch: 1,5.)

 Da ich noch Schülerin bin und mich auch voll und ganz aufs Lernen konzentrieren möchte, gehe ich nicht arbeiten sondern bekomme Geld vom Jobcenter. Mein Sachbearbeiter hat sich allerdings vor einiger Zeit an die Rentenversicherung gewandt, um meine Erwerbsfähigkeit festzustellen. Es liegt ihm ein Gutachten von meiner BVB vor. Darin sind folgende Einschränkungen aufgeführt: 

  1. Dauerhafte, derzeit integrationsrelevant ausgeprägte psychische Minderbelastbarkeit auf Grundlage der Persönlichkeitsstruktur. (Zum Zeitpunkt der BVB war ich schon 2 Jahre mit meiner ersten Liebe zusammen. Ich hab mich psychisch von ihm abhängig gemacht, entsprechend war auch meine Stimmung von ihm abhängig. Da es meistens nicht gut lief, hab ich mich auch entsprechend verhalten.)
  2. Hinweise auf eingeschränkte, geistige Leistungsfähigkeit, abklärungsbedürftig. (Das kann ich mir nicht erklären. Ich vermute, dass der Verdacht durch Punkt 1 zustande gekommen ist, sprich durch mein Verhalten. Außerdem bin ich sehr schüchtern und rede kaum mit fremden Menschen, auch wenn ich es muss, bin ich kurz angebunden. Ich kann den Leuten auch nicht in die Augen schauen beim sprechen.)
  3. Einschränkung des Sehvermögens mit fehlendem räumlichen Sehvermögen. (Ich hab grünen Star, kann aber mit Brille gut gucken, laufe nirgendwo gegen und hab auch keinen Tunnelblick. Ich bin damit in augenärztlicher Behandlung.)
  4. Minderbelastbarkeit der Hüftgelenke. (Ich gehe mit den Füßen nach innen, was optisch nicht gut aussieht, aber sonst macht mir das Gehen und Stehen keine Schmerzen oder anderweitige Probleme.)

 Abreitsfähig bin ich laut des Schreibens für weniger als 3 Stunden täglich, für über 6 Monate, aber nicht auf Dauer. Ich hatte im Dezember schon einen Termin beim Gutachter aber ich möchte da nicht hin. Deswegen hab ich Corona vorgeschoben und den Termin abgesagt in der Hoffnung, dass nach Aktenlage entschieden wird aber nein. Ich bekomme jetzt im Januar einen neuen Termin. 

Wäre Punkt 2 nicht, würde ich mich auch nicht ganz so schämen aber er ist aufgeführt. Ich fühle mich absolut nicht minderbemittelt und hinterfrage das ständig. Eigentlich bin ich nur schüchtern und komme entsprechend gehemmt rüber aber das scheint man anders zu interpretieren. Mein neuer Freund meint auch, ich soll mir nicht solche Gedanken machen. (Er hat übrigens studiert und wäre bestimmt nicht mit mir zusammen, wenn wir intellektuell nicht in etwa auf einer Höhe wären. Sowas würde auf Dauer ja frustrieren.)

 Wie kann ich den Gutachter umgehen, ohne hinzugehen? Ich brauche nur noch anderthalb Jahre Zeit, dann werde ich in Ausbildung gehen. Schülerbafög bekomme ich nicht, da ich den Abschluss an einer Volkshochschule mache und mit einem Halbtagsjob sehe ich meinen Wunschschnitt als gefährdet an.

FG Tamina (24)

Rentenversicherung, Ausbildung, Bildung, Erwerbsunfähigkeit, Gutachter, jobcenter, Recht, Schule
Kostenvoranschlag oder Gutachten bei Parkschaden?

Hallo, ich habe ein problem, da ich aktuell von meinem Händler und meiner Versicherung geteilte Meinungen erhalte wollte ich euch mal fragen.

 Und zwar wurde mein parkendes Fahrzeug vor einigen Tagen angefahren. Der Verursacher hat wohl beim ein-/ausparken mein Fahrzeug übersehen. Hat mein Fahrzeug wahrscheinlich mit schrittgeschwindigkeit angefahren-> Folge linke Seite der Frontstoßstange hat ein paar tiefergehende Krater und mein Reifen hat auch etwas abbekommen. Lackstaub war auf dem Reifen erkennbar.

Kontakte ausgetauscht, Fotos gemacht. Der Verursacher wollte das privat klären, jedoch aus meiner Erfahrung wusste ich dass der Schaden um die +-2k € sein wird. Daher bin ich zu meiner Versicherung hin und habe es gemeldet. Die gegnerische Versicherung hat auch erst ab diesem Zeitpunkt Kenntnis davon erhalten

 Für die Aufforderung sagte mir meine Versicherung dass ich einen Kostenvoranschlag von BMW erstellen lassen soll, welches von der gegnerischen Versicherung gezahlt wird. Da diese einen verlangen.
(Mein Fahrzeug: BMW F10 Bj. 2014; 151 tkm)

 Als ich jedoch bei BMW war, meinte man, dass es besser wäre direkt einen Gutachter zu holen. Dieser wird ja auch von der gegnerischen Seite bezahlt, egal ob bei Reparatur oder fiktiver Rechnung und es wäre viel genauer als nur eine grobe Kostenkalkulation. Zudem kann die gegnerische Versicherung die einfache Kalkulation auch ablehnen und anhand einer Vergleichstabelle den Betrag festsetzen.

Daraufhin war ich wieder bei meiner Versicherung mit der Aussage von BMW und mein Berater meinte, dass es damit nur Probleme geben wird und die gegnerische Versicherung gar kein Gutachten wollte und diese sich dann weigern werden diesen zu bezahlen und das dieser Fall dann in die Länge ziehen wird. Deshalb wäre es am einfachsten und schnellsten einfach einen Kostenvoranschlag erstellen zu lassen. Diesen einzureichen und wenn die gegnerische Seite sich trotzdem quer stellen sollte kann man immer noch den Anwalt einschalten.

 Jetzt weiß ich nicht genau was besser/schlechter wäre für mich ist. Ich persönlich werde den Schaden nicht reparieren sondern möchte es nur auszahlen lassen. Natürlich würde der Gutachter bis ins detail prüfen und höchstwahrscheinlich auch eine hohe Schadenskalkulation schreiben, aber ich weiß nicht wie die gegnerische Versicherung das entgegennimmt, ob sie diesen akzeptieren oder verweigern oder den Gutachter überhaupt bezahlen. Möchte nicht am Ende auf den Kosten für die Schadensermittlung sitzen bleiben.

 

Wie ist eure Meinung.

 

Mfg

Gutachten, Gutachter, Kfz-Versicherung, Kostenvoranschlag, unfall, Versicherung
Kinder bekommen WÄHREND der Erwerbsminderungszeit - wird diese höher? und mehr fragen....

Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich bekomme die volle EM-Rente seit 02/2007, Antrag war Rehaantrag(08/2006), bis dieses Jahr war sie stets befristet. Nun ist sie unbefristet. In dieser Zeit habe ich noch 2 Kinder bekommen (2009 und 2010), eins war schon etwas Älter (2000). werden die beiden letzten Kinder überhaupt noch berücksichtigt? Zu dem Zeitpunkt war ich ja schon Rentnerin. Ich habe zwar die Briefe bekommen wo drin steht, das sie angerechnet werden..... aber worauf? Wird die EM-Rente dadurch neu berechnet und wird mehr? Und passiert das von alleine oder muss man das beantragen?

Dann habe ich noch eine Frage. Ich bin noch recht jung und eigentlich hatte ich bisher immer noch gehofft auch irgendwann mal wieder arbeiten zu können.

Da ich ja die Rente jetzt unbefristet bekomme, wäre es dennoch möglich zu einem späteren Zeitpunkt eine berufl. reha machen zu können? Derzeit glaube ich nicht dran, aber ich hoffe wirklich, das es mir bald so gut geht. Und..... wenn ich dann einen Versuch wage wieder ins Berufsleben zu starten und ich scheiter - dann habe ich ja keinen Anspruch mehr auf eine Rente weil ja die Wartezeit ja von vorne beginnt..... richtig? Bzw. bekomme ich ja dann noch viel weniger als jetzt.?

Man könnte meinen man ist froh drüber nach etlichen JAhren befristet die unbefristete REnte zu bekommen, aber die Angst das diese ganz schnell wieder gestrichen wird ist da und dann steh ich komplett ohne gar nichts da?

puh, viele Fragen.... ich hoffe und freue mich auf Antwort. In eine Beratungsstelle zu gehen ist mir derzeit noch nicht möglich.... Mfg DoMiNo

erwerbsminderungsrente, Gutachter, Kindererziehungszeiten, Nachzahlung
Er beantragt Erwerbsminderungsrente und startet neuen Arbeitsversuch. Wie soll das gehen?

Ein guter Freund von mir ist vor jahren psychisch erkrankt. Im Moment noch arbeitslos, bekommt jedoch aufgrund Ersparnissen kein Alg2. Vor 3 Monaten hat er ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente eingereicht. Leider dauert das so lange. In der zwischenzeit bewribt er sich, um nicht an seinen Ersparnissen zu nagen. Er meint lieber zu Lasten der Gesundheit arbeiten gehen, statt die Ersprnisse aufzehren. Als er bei der Rentenversicherung angerufen hat, sagte man ihm, daß noch ein Gutachter eingeschaltet wird, trotz den zwei Befunde seiner Ärzte, die ihn seine Arbeitsunfähigkeit bestätigen und ihn gerne 2 Jahre aus dem Verkehr ziehen wollen (Zeitrente). Nun hatte er bei einer Bewerbung glück. Hat sich gut verkauft und wird vermutlich zum 1.11. als Wohnungsverwalter beginnen, was sehr stressig ist, obwohl er kein Stress verträgt. Was erzählt er nun dem Gutachter, wenn er zur Untersuchung im November eingeladen wird? Oder soll er dem Gutachter die Beschäftigung verschweigen? Denn als er das letzte Mal die Erwerbsminderungsrente beantragt hatte, war er noch arbeitslos und die Rente wurde abgelehnt. Wer er nun erzählt,daß er einen Arbeitsversuch startet wird sie vermutlich auf jeden Fall abgelehnt, da der Gutachter schreibt, daß er mehr als 6 Stunden belastbar ist, da er eine vollschichtige Tätigkeit angenommen hat. Oder soll er auf den Job verzichten und auf die Erwerbsminderungsrente hoffen? Aber wenn die wieder abgelehnt wird und es zum Widerspruch kommt, dauert er wieder sehr lange und er muss wieder von seinen Ersparnissen leben. Also,was soll er jetzt machen und was erzählt er dem Gutachter?

erwerbsminderungsrente, Gutachter

Meistgelesene Fragen zum Thema Gutachter