Das Thema Kindergeld wurde von Kevin gut beantwortet.

KG nur, wenn in Ausbildung oder während man sich dafür bewirbt. Nach einer ersten abgeschlossenen Berufsausbildung (= Lehre oder Studium) gilt zusätzlich die Einschränkung, dass Nebenjobs nicht mehr als 20 h/Woche benötigen dürfen. Seit 2012 keine EInkommensgrenze beim KG.

Aber: Wenn Gewerbe allein durchschnittlich über 395 € Gewinn bringt oder Minijob plus Gewerbe über 450 € Gewinn+ Lohn bringen, ist man bei der Krankenkasse nicht mehr familienversichert und muss die KK selbst zahlen.

...zur Antwort

Ausbildung und schließe diese im Januar 2014 ab.

Stichtag für die Familienkasse ist der Tag, an dem das Prüfungsergebnis bekanntgegeben wird (das ist i. d. Regel das Datum auf dem Prüfungszeugnis). Es gibt noch KGeld für den Monat, in dem dieser Tag liegt.


Klar, dass es ab Studienbeginn weiter Kindergeld gibt.

Es gibt aber auch KG, - wenn das Kind (falls unter 21) arbeitslos gemeldet ist oder wenn es ausbildungssuchend gemeldet ist

  • oder wenn das Kind sich um einen Ausbildungsplatz / für ein Studium bewirbt (Kopien sammeln und der Familienkasse vorlegen)

  • außerdem spätestens ab dem Monat, in dem es zur neuen Ausbildung die Zusage hat

  • Auch ein Sprachkurs mit > 10 Wochenstunden Aufwand dürfte Kindergeld begründen.

Bei diesen Möglichkeiten lässt sich also sicher was gestalten.


Seit 2012 ist Kindergeld nicht mehr vom Einkommen des kindes abhängig. Einzige Einschränkung, wenn schon eine Ausbildung abgeschlossen ist: Während der nächsten Ausbildung darf man nur maximal 20 h mit einem Nebenjob zu bringen

...zur Antwort

a) Die Jahresgrenze beim Bafög beträgt 4.880 € pro 12 monatigem Bewilligungszeitraum (nicht pro Kalenderjahr!).

b) Die Übungsleiterpauschale beträgt ab 2013: 2.400 €/Jahr, die Ehrenamtspauschale ab 2013: 720 €/Jahr Du musst klären, welche der Beiden auf Dich zutrifft.

c) Was beim Bafög zum Einkommen gerechnet wird, steht in § 21 BAföG http://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__21.html . Übungsleiterpauschale und Ehrenamtspauschale stehen dort nicht mit drin.

SIehe dazu auch w.ehrenamt-deutschland.org/verguetung-aufwandsentschaedigung/bafoeg.html (musst noch 2w davor stellen).

...zur Antwort

Ja, wenn das Kind unter 25 ist und wenn ein ggf. betriebener Nebenjob <= 20 h ausfüllt.

Die Zeit ab der Bewerbung/Zusage zum Studium ist ebenfalls Kindergeld-fähig, falls dort die o. g. Bedingungen gelten.

...zur Antwort

Die Belege müssen nicht einzeln mit zum FAmt.

Aber Du musst ordentlich eine EÜR (Einnahmen, Ausgaben, Fahrtkosten, Abschreibung, ...) machen. Der Gewinn wird in ANlage G eingetragen.

Die offizielle Anlage EÜR muss bei so kleinem Gewerbe nicht ausgefüllt werden, aber die eigene EÜR ist abzugeben.

Alle Unterlagen müssen (gut sortiert!!) 10 Jahre aufgehoben werden.

Googel z. B. mal mit: gewerbe tipps buchhaltung

...zur Antwort

Zunächst geht es darum, ob die Eltern für das "Kind" Kindergeld bekommen.

  • Wenn ja, kann ein Elternteil als Beamter oder im öffentlichen Dienst (BAT-Vertrag oder Überleitung von BAT zu TVÖD) einen Zuschlag zum Gehalt (Ortszuschlag genannt) bekommen.

  • Auch die Steuerlichen Vorteile hängen am Kindergeld, bzw. der "Einsortierung als Kind"

  • und ob einer der Eltern einen Zuschlag bei der Einzahlung der Riesterrente bekommen kann.

...zur Antwort

ob die Tatsache, dass es kein Kindegeld mehr gibt, Auswirkungen auf die Riester Rente hat?

Ja.

Die Kinderzulage für die Einzahlungen zur Riesterrente gibt es nur, wenn das Kind für mindestens einen Monat Kindergeld bekommen hat. (z. B. Kind wird am 1.1.2010 25 Jahre alt)

...zur Antwort

Hallo Finanzexperten, ich fasse mich möglichst kurz.

Ich auch. ;-)

Die Rechnung pro Kalenderjahr geht:

(Gesamtbrutto

minus 920€ oder (falls höher die echten Werbungskosten in dieser Zeit

minus Sozialversicherung (Arbeitnehmeranteil) )

plus

(Zuschussanteil von Bafög plus Waisenrente plus Stipendium

minus 180€ )

Das Ergebnis muss unter

8004 € liegen.

Steuern spielen bei dieser Berechnung gar keine Rolle, da sie bei Einkünften unter der o. g. Grenze nicht anfallen, bzw. zurückerstattet werden.

...zur Antwort

Während WT kann es unter folgenden Bedingungen Kindergeld geben:

  • das WT oder Teile davon werden als Praktikum für eine Ausbildung anerkannt.

  • während des WT finden schon Bewerbungen für die künftige Ausbildung statt,

  • wenn man eine Fernausbildung oder Sprachkurs mit min. 10 Wochenstunden Aufwand (incl Lernen zu Hause und Fahrten) macht

...zur Antwort

Dazu müssten Sie schon vom Arzt verschrieben sein.

Sie gehören dann (mit Fahrten zu Arzt und Apotheke 0,30€/km) zu den außergewöhnlichen Belastungen.

Die Summe der außergewöhnlichen Belastungen eines Jahres muss aber erst einen Grenzwert ( = zumutbare Belastung) überschreiten, um steuerlich wirksam zu werden.

...zur Antwort

Falls Du Wehr- oder Zivildienst gemacht hast, kann das KG auf Antrag verlängert werden (oder wenn das Kind behindert ist).

Der Kinderzuschlag im Ortszuschlag fällt mit Endes der KG-Zahlungen weg.

Schwacher Trost: Unterhalt für Kinder ohne Kindergeld kann in der Steuererklärung mit "Anlage Unterhalt" bei den "außergewähnlichen Belastungen" eingetragen werden.

...zur Antwort

> Jedoch hat man sich unentwegt beworben bzw. bemüht eine Ausbildungsstelle oder eine Arbeitsstelle zu finden.

Dann kann man dazu auch Nachweise bekommen: Firmen um Kopien bitten usw.

...zur Antwort

das KG wird immer nur monatlich ausgezahlt. Das ist im Gesetz so geregelt.

Seine Dauer und damit sein Gesamtbetrag kann schon aus logischen Gründen nicht vorheresagt werden: Von Ausbildungsabbrüchen bis hin zum Todesfall kann ein das Kindergeld aus unterschiedlichsten Gründen vorzeitig enden.

Alternative zu Bankdarlehen: Darlehensgeber im privaten Bereich suchen. Bei 3% - bis 4% hat man ein günstiges Darlehen und der Darlehensgeber bekommt mehr Geld als von der Bank.

Der Darlehensgeber muss die Zinsen wie üblich versteuern: gleicher Freibetrag und gleicher Steuersatz wie bei ankzinsen.

...zur Antwort

Es wird das Gesamtbrutto - also auch steuerfreier Lohn genommen.

Die Rechnung geht:

Gesamtbrutto

minus 920€ oder (falls höher die echten Werbungskosten in dieser Zeit

minus Sozialversicherung (Arbeitnehmeranteil).

plus Zuschussanteil von Bafög plus Waisenrente plus Stipendium

minus 180€

Das Ergebnis muss unter

8004 € liegen.

...

Bei einem Minijob können Werbungskosten und Sozialversicherung nicht abgezogen werden.

Googel mal nach Kindergeld tipps tricks werbungskosten

...zur Antwort

Das Vermögen wird nur zum Stichtag = Tag des (Wiederholungs-)Antrags ermittelt.

Die Einkünfte (Job, Zinsen, ...) müssen für den Bewilligungszeitraum angegeben werden.

Genaueres:

Sehr gutes Bafög-Forum:

http://studentenwerk-aachen.de/bafoeg/bafoeg/bafoegforum/start.asp

Die antworten in ein bis 2 Werktagen.

Es kommt aber keine E-Mail-Benachrichtigung, weil keine Anmeldung nötig.

Musst halt gelegentlich mal reinschauen.

...zur Antwort

Das ist bei Beamten und im öffentlichen Dienst der Fall.

Ist aber insgesamt eine sehr dumme Regelung, da diese Arbeitgeber oft nicht richtig informiert sind, und es außerdem immer wieder zu unabsichtlichem oder betrügerischem Doppelbezug von Kindergeld kommt.

...zur Antwort

Es wird der Gewinn ermittelt (=Einnahmen- Ausgaben). Der kommt (auch wenn einmalig) in Anlage S zur Steuererklärung.

Bei fortgesetzter Tätigkeit Anmeldung einer freiberuflichen Tätigkeit beim FAmt.

...zur Antwort

Eine so spezielle Frage würde ich hier stellen:

http://studentenwerk-aachen.de/bafoeg/bafoeg/bafoegforum/start.asp (sehr gutes Bafög-Forum)

Die antworten in ein bis 2 Werktagen.

Es kommt aber keine E-Mail-Benachrichtigung, weil keine Anmeldung nötig.

Musst halt gelegentlich mal reinschauen.

...zur Antwort

Wenn das Kind über die Einkommensgrenze beim Kindergeld kommt, mus man das Kindergeld für das betroffene Jahr zurückzahlen. :-(

Grob: Brutto minus Sozialversicherung minus Werbungskosten muss unter 8004€ liegen.

Für genauere Informationern mal googeln, z. B. mit: Kindergeld tipps

...zur Antwort
  • Wenn der Kurs dem Job dient, sind es Webungskosten (Anlage N)

  • Wenn man das Wissen später in einem anderen Job oder als Selbstständige(r) zu Geld machen will ist es Weiterbildung. Auch absetzbar

  • Ansonsten: Privatvergnügen

...zur Antwort