Ändern momentan alle Banken ihres AGB´s?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Offenbar ändern alle deutschen Banken derzeit ihre AGB. Nur was soll man als Kunde machen außer einen Blick auf die Änderungen zu werfen? Verhandeln läßt die Bank ja nicht mit sich (was man verstehen kann) und die Alternative zur Annahme der neuen AGB wäre die Beendigung der Bankverbindung. Da absolut jede Bank AGB´s hat, müßte man ohne Bankkonto auskommen wenn man das nicht hinnehmen möchte. Wer will das schon?

Zuerst hatte ich "Sparstrumpf AG" als Hausbank. Die wurde mir dann aber zu klein, da nur Größe 42 verfügbar. Dann kam "Sparschwein Ltd." kurz in Mode - machte aber zuviel Krach beim Geldabheben - und das wieder zusammenkleben - echt ätzend. Bin halt kein Puzzle-Freak.

Seitdem ist meine Hauptbank "unter kopfkissen spar", auch besser bekannt unter dem Namen "Tresor". Die hat gar keine AGB´s ...;-)

Nach dem Desaster in 2008, den in der Folge eher jämmerlichen Zinsen und dem immer bohrender, alles durchdringendem Blick, unseres Finanzministers hab ich mich dazu entschlossen diese Anschaffung zu machen.

Die notwendige sicherheitstechnische Aufrüstung meiner Wohnungstür hab ich unter haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich verbucht ..;-)

Seitdem schlafe ich deutlich besser. Und wenn mir langweilig ist oder wenn mal das Kopfkissen (nicht das Geld) gewaschen werden muss - dann staple und ordne ich alles neu - und freu mich wie klein Dagobert in seinem Geldspeicher ...;-)

Und nur für den Fall, dass doch mal AGB´s eingeführt werden sollten (Freundin wird zur Ehefrau z.B.) dann hab ich schon zwei Fallback-Lösungen parat - auch ganz ohne AGB´s.

1

Pv59, .... du bringst es auf den Punkt ! Ich habe die neuen AGBs jetzt gelesen, es hat mich nicht sonderlich weiter gebracht. K.

0
@Gaenseliesel

Ich hefte die AGB ungelesen ab. Was bringt es mir denn, meine Zeit mit Dingen zu verschwenden die ich ohnehin nicht ändern kann? Und alle üblichen Sorgfaltspflichten kenne ich auch ohne AGB.

0

Danke für die Erinnerung ;-))

Unsere Bank hat uns schon im März davon informiert. Ich habe sie nur abgeheftet und sollte mich wohl jetzt einmal mit dem Inhalt befassen. ;-) K.

ich habe dieses Schreiben schon vor Wochen erhalten. Die Bank stellt dich nicht schlechter. Aber auch wenn?! Was willst du hier diskutieren? Eine Sonderlösung wird man für dich nicht backen. Dann bleibt nur Kündigen. Und andere Banken ändern auch.

Sind Banken montags buchungsfaul?

Kurze Frage:

Und zwar ist zum ersten mein Lohn drauf. Jetzt war dieser aber gestern.

Ich bin seit Mai in einem neuen Arbeits Verhältnis. Da wurde am 1.6. Das Geld gebucht und bereitgestellt. Jetzt Frage ich mich, ob montags eventuell es zu Abweichungen kommen kann, weil bestimmt viele Überweisungen, verbuchungen etc. von der Bank bearbeitet werden.

Ich bin bei der Commerzbank war jetzt aber vorher 4 Jahre bei der deutschen und ich fande, dass diese schneller gearbeitet hat. Ich hatte mein Geld immer vor 9 auf dem Konto

Wie ist das mit den buchungen? Wann bucht die Bank, wie lange bucht die Bank.

...zur Frage

Meine Bank gibt bewußt keine Auskunft

Hallo erstmal,

wisst ihr, was genau ein " Zahlungsdiensterahmenvertrag " ist ?

Meine Bank gibt mir bewußt keine daben Auskunft, weil diese nach aktueller Rechtsprechung neue AGB haben und z.B. aufgrund des veränderten Erbrechts sofort und fristlos kündbar wären. Greift hier ein außerordentliches Kündigungsrecht ? Vor allem : Sind vielleicht Darlehensverträge auch Zahlungsdienstrahmenverträge, wenn ja warum ??

LG, lazyjo...

Hallo erst

...zur Frage

Änderungen AGB / Außerordentliche Kündigung

Hallo erstmal,

" Die AGB gelten für den gesamten Leistungsbereich " z. B. einer Bank ! Wenn sich diese AGB nun verändern ( hier der Erbnachweis ! ), müßte ich durch eine außerordentliche Kündigung der bestehenden Leistungsbeziehung auch laufende Verträge ( z.B. Kredit - oder Darlehensverträge ) fristlos kündigen können, oder ??

LG, lazyjo...

...zur Frage

Darf die Sparkasse sich über die Neuen AGB vom 31.Oktober hinweg setzen?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bekomme jahrelang mein Gehalt auf das Konto meiner Mutter (Sparkasse) überwiesen.

Vor kurzem wurde das Geld jedoch von der Sparkasse zurück gebucht, weil laut Sparkasse Zahlungsempfänger und Kontoinhaber nicht identisch sind.

Nach Streß mit meinem Arbeitgeber und der Sparkasse kam dann irgendwann das Geld wieder auf das Konto an.

Diese Woche passierte es jetzt SCHON WIEDER man hat mein Gehalt einfach wieder zurückgebucht.

Und die Sparkasse möchte unbedingt in den Mails an mich, dass ich möglichst ein eigenen Konto eröffne, um solche Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Was ich als Nötigung empfinde, wahrscheinlich jetzt extra mein Geld zurück buchen lässt, damit ich ein Konto eröffne.

Zumal seit dem 31. Okt 09 die neuen AGB gelten:

Am 31. Oktober treten die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Banken und Sparkassen in Kraft: "Ab Ende Oktober sind Namen bei Überweisungen nur noch Schall und Rauch. Für die Banken ist dann allein die Kontonummer entscheidend. Ob das Geld dann an Albert Einstein oder Daisy Duck gehen soll - den Banken ist es egal. Und noch etwas ändert sich bei Überweisungen. "

Darf die Sparkasse das Geld überhaupt zurück buchen? Verstößt Sie da nicht gegen EU Recht?

...zur Frage

Muss man als Devisenausländer Kapitalertragssteuern zahlen ?

Ich habe ein Problem mit meiner Bank , ich wollte meinen Status in gebietsfremder sprich Devisenausländer ändern , da Wohnsitz in SOA . Jetzt sagt meine Beraterin, dann fällt der Freistellungsauftrag weg und ich müsste auf Dividenden und Gewinne aus Wertpapiergeschäften , Kapitalertragssteuern bezahlen . Das halte ich aber für falsch . Wer hat Erfahrungen diesbezüglich und kann mir über dieses Thema genaue Auskunft geben ? Eventuell mit Quellenangabe ! Danke , DAM .

...zur Frage

Geben Banken Kundeninformationen untereinander weiter

Ich habe seit Jahren ein Konto bei meiner Hausbank. Durch eine Scheidung inkl. einem recht ansehnlichen Rosenkrieg, der auch auf mein Konto ausgetragen wurde: Pfändungen, dadurch Rücklastschriften etc ... ist mein Ruf bei meiner Bank ziemlich ruiniert. Dies wurde mir auch von meinem Bankberater wörtlich so mitgeteilt. Meine Schufa hingegen ist recht gut mit 98,2 %. Meine Frage: Wenn ich die Bank wechsel, wechselt dann mein schlechter Ruf den ich bei meiner derzeitigen Bank habe mit ? Geben Banken untereinander solche Informationen weiter ? Das Thema Ehe ist (hoffentlich)in kürze beendet, möchte dann alle Altlasten über Board schmeissen. Danke für die Antworten

Joe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?