kleingewerbe für eheleute

1 Antwort

Wenn, wie Du schreibst die Sachen privat von Euch udn aus dem/den Erben der Eltern sind, braucht Ihr dafür kein Gewerbe anmelden udn auch Steuern sind kain Thema.

Das ist reiner Privatverkauf.

Gewerblich wird es erst, wenn Ihr Dinge dazu kauft, oder es Euch aus Kellerentrümpelungen gegeben wird.

Also:

  1. solange ihr eigene Sachen, bzw. Dinge aus euren Erbschaften verkauft = kein Gewerbe, keine Steuer.

  2. Wenn fremde Dinge dazu kommen, dann Gewerbeanmelden, als Nebentätigkeit. Wenn der Umsatz/die Einnahmen 17.500,- im Jahr nicht überschreiten, wird Umsatzsteuer nicht erhoben., Wenn die Grenze überschritten wird ist ab dem Folgejahr Umsatzsteuer abzuführen. Für die Einkommensbesteuerung ist in einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung der Gewinn zu ermitteln, der über die Anlage "G" in die Steuererklärung.

  3. Die von Dir genannten Beträge belassen Dich in der Familienversicherung.

Was will sie denn wissen?

1
@EnnoBecker

@EnnoBecker

Die Fragerin befürchtet, dass die Menge der eigenen Keller und Bodenentrümpelung + Haushaltsauflösung auf Grund von 1-2 Erbschaften soviel ist, dass man ein Gewerbe anmelden müßte.

1
@wfwbinder
Die Fragerin befürchtet, dass die Menge der eigenen Keller und Bodenentrümpelung + Haushaltsauflösung auf Grund von 1-2 Erbschaften soviel ist, dass man ein Gewerbe anmelden müßte.

Verstehe. Ich hoffe, es ist ein Duden dabei. Den sollte sie nicht weggeben..

1

ja aber es sind teilweise sehr viele gleiche sachen z.b besteck geschirr ,ist das nicht zu gefährlich ?

0
@katrina80

Wenn man einen kompletten Haushalt auflöst, sind es eben viele Dinge. Wenn ich den haushalt meiner Großmutter hätte auflösen müssen, hätte ich auch locker 4 Haushalte neu Ausrüsten können. Ist nun mal so.

1

Kommt jede Hausratversicherung für den Neuwert der Sachen auf?

Ich habe ein Frage zu Hausratversicherung. Ist es so, dass bei jeder Police der Neuwert der Sachen ersetzt wird, und es dabei keine Rolle spielt wie alt sie sind? Oder gibt es auch Policen, die nur den aktuellen Wert ersetzen würden im Schadensfall? Ich frage, weil iuch gerne wissen würde, ob ich darauf vor dem Vertragsabschluss achten muss.

...zur Frage

2 personen kleingewerbe? gewerbe anmelden.

hallo. ich habe vor mich mit einem kleinen internet und beratungsconcept im erotikbereich selbstständig zu machen. bisher war auch alles soweit klar. die nötigen räumlichkeiten sind bereits angemietet und soweit auch alles ausgestattet. und morgen ist der weg zum Gewerbeamt für die Anmeldung geplant. das ganze sollte im rahmen eines Kleingewerbe laufen da ich im ersten Jahr allein rund 15000 € erwirtschaften kann. nun möchte sich mein Partner da mit einbringen und ebenfalls als zweiter mann auf selbstständiger Basis in dieses Geschäft mit einsteigen. Können wir zu zweit dieses Gewerbe anmelden oder muss das jeder für sich machen. und jeder die selbe Adresse für sein Gewerbe dann angeben ? wir würden dann beide die Räumlichkeiten nutzen die ich angemietet habe und uns diese teilen. der Umsatz würde sich dadurch denke ich verdoppeln auf ca 30000 € im Jahr für zwei Personen. ich wäre dafür das jeder auf getrennte Rechnung arbeitet und das Studio für seine zwecke nutzt. Oder wir erwirtschaften beide in einen Topf und machen dann hälfte hälfte. welche Möglichkeiten gibt es da ? oder ist es sinnvoller ein zwei mann Gewerbe zu eröffnen und alle einnahmen dann gerecht zu teilen ?? welche Geschäftsform wäre da die sinnigste?? vielen dank im voraus. Andreas und Basti

...zur Frage

Fragen zum Kleingewerbe - OnlineShop - Ebay - Paypal - Buchhaltung - Gesetze

Hallo,

ich bin dabei einen Ebayshop zu öffnen (Kleinunternehmer) und hätte ein paar letzte Fragen. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen? Sie sind teilweise sehr speziell... deswegen gehe ich nicht davon aus dass jemand sie ALLE beantworten kann, aber ich freue mich über jede Teilantwort!

1.) Welche Belge sollte ich bei einem EIN- sowie VERKAUF über Ebay aufheben (Ausdrucken oder als Pdf speichern)? Artikelbeschreibung? "Einzelheiten über den Kauf" - Ansicht? Oder die Emailbenachrichtigung von Ebay? Und bei Paypal, die Email oder lieber die Transaktionsdetails-Seite?

2.) Ich habe meinen ganzen Keller voll von Waren, die ich im Shop verkaufen möchte. Ich habe keine Einkaufbelege und möchte die Einkäufe dieser nicht als Betriebsausgaben geltend machen um den Gewinn zu mindern. Ich möchte sie also von meinem Privatvermögen zum Betriebsvermögen machen. Muss ich irgendein Protokoll oder einen Beleg über diese Waren schreiben (was ich angesichts des imensen Aufwands nicht hoffe)?

3.) Laut Abgabenordnung heißt es, dass ich zwar nicht gegenüber privaten, aber gegenüber gewerblichen Käufern verpflichtet bin, eine Rechnung zu schreiben. Bin ich verpflichtet dies unaufgefordert zu tun, oder reicht es, wenn ich eine ausstelle, wenn der Käufer den Wunsch äußert?

4.) Muss ich Versandkosten für den Versand meiner Waren aufzeichnen? Muss ich irgendwo dokumentieren, mit welchen Briefmarken ich die Sendungen frankiert habe? Zumindest belege ich ja die Briefmarkeneinkäufe und mache sie als Betriebsausgaben geltend. Dann wäre es für mich eigentlich logsich, dass das FA, das sonst ja auch immer alles so genau wie möglich wissen will, auch wissen will wohin diese Briefmarken gehen. Anders könnte man diese (die Briefmarken) theoretisch auch zum Warenausgang zählen, welcher ja dokumentiert werden muss.

5.) Was muss in meiner EÜR formal zu einer Buchung alles notiert werden? - Datum der Buchung - Belegnr. (Referenz zum Beleg) - Einnahme bzw. Ausgabebetrag - Bezeichnung des Kontos (falls mehrere Konten vorhanden) Die obigen Punkte sind klar. Wie sieht es z.B. mit einem Kommentar bzw. Beschreibung des zugrunde liegenden Sachverhalts aus? Z.B. die Beschreibung der verkauften Ware. Oder würde reichen zu schreiben "Verkauf über Ebay". Ist sowas überhaupt Pflicht? Ich würde nämlich gerne darauf verzichten, weil man die Info sowieso aus dem Beleg entnehmen könnte, wenn es einen interessiert.

6.) Angenommen, ein Käufer reklamiert einen defekten Artikel und ich sende ihm einen neuen unentgeldlich zu. Muss ich diesen Warenausgang irgendwie irgendwo protokollieren?!

7.) Wenn ein Kaufvertrag abgeschlossen wird,z.B durch Ebay, und dieser anschließend storniert wird, muss ich dieses Ereignis irendwie protokollieren/festhalten, oder kann ich es ignorieren? Was ist mit einer bereits ausgestellten Rechnung, wenn der Kaufvertrag widerrufen wird? Kann ich die Rechnung löschen und so tun, als hätte sie nie existiert, oder muss ich sie aufbewahren?

Danke

...zur Frage

Freiberufler unter 350 €, + Minijob

Bin Hausfrau und gebe seit ein paar Jahren privat Klavierunterricht, Einkommen pro Monat unter 350 €, bin also über meinen Mann krankenversichert. Bin nicht als Freiberufler registriert. Jetzt habe ich die Absicht zusätzlich noch einen Minijob anzunehmen. Soviel ich weiß, kann man nicht zwei Minijobs haben, ohne dass einer über Lohnsteuerkarte läuft. Der neue Arbeitgeber hat sicher kein Interesse, mehr Sozialversicherung zu bezahlen als nötig ist. Wie muss ich die Einkünfte durch den Klavierunterricht jetzt behandeln?

...zur Frage

Kleingewerbe bei 450€?

Ich verdiene monatlich um die 400€ durch einen Minijob und zusätzlich arbeite ich als Hobbyfotograf. Ein Freund meinte ich sollte ein Kleingewerbe anmelden, welche Kosten und Aufgaben würden da auf mich zukommen? Ich bin momentan noch mit meinen Eltern versichert, da das bei max. 450€ monatlich bis 25 Jahre geht, würde das weiterhin möglich sein?

...zur Frage

Kleingewerbe oder lieber Minijob?

Hallo,

Habe gerade unseren Steuerbescheid erhalten und bin etwas geschockt....

Wir sind verheiratet, mein Mann ist angestellt und verdient ca. 55000 Euro im Jahr.

Ich bin nicht anfestellt, habe lediglich ein Kleingewerbe angemeldet, bei dem ich letztes Jahr einen Gewinn von ca. 1100 Euro erzielt habe.

Jetzt müssen wir ein paar Hundert Euro Steuern nachzahlen, da frag ich mich, ob sich das überhaupt lohnt mit dem Kleingewerbe oder ob ich lieber einen Minijob machen sollte.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?