das Elterngeld dürfte bei Zwillingen sogar höher sein, lies hier http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=202246.html Die Elterngeldstelle errechnet den Anspruch ab Geburt der Kinder. Das Muttersch.geld wird dagegen gerechnet und die Differenz ausbezahlt.

...zur Antwort

ich denke den kriegt man unabhänig von Öffnungszeiten des Kiga-denn auch in den Ferien muß man sein Kind ja irgendwie betreuen lassen. Aber frag doch einfach bei Eurem Lohnbüro nach o.Steuerberater.

...zur Antwort

Besuchsrecht und Unterhalt sind 2 verschiedene Stiefel-lies hierzu auch http://www.gutefrage.net/frage/kein-unterhalt-trotzdem-besuchsrecht

...zur Antwort

hierzu gabs hier schon viele Fragen-google mal Tagesmutter + Finanzfrage und du wirst fündig, zB http://www.finanzfrage.net/frage/muss-eine-tagesmutter-eine-gewerbeschein-und-eine-betriebshaftpflicht-abschliessen

...zur Antwort

das hängt davon ab, welche Kündigungsfrist du gewählt/angegeben hast. Schau mal im Vertragswerk zu dem Bausparer, bei der Eröffnung hast du dieses erhalten. Wenn man die Kündigungsfrist einhält (denke 90 Tage) gibts für gewöhnlich keine Probleme.

...zur Antwort

Wieso muß ein Gutachten her? Wer bestimmt das? Grundsätzlich denke ich müssen alle Aufwendungen durch 3 geteilt werden, wenn ihr eine 3-köpf. Erbengemeinschaft seid. Will der Bruder ein Gutachten, der die Auszahlung erhalten soll, kann er das selbst beauftragen und bezahlen, meine Meinung.

...zur Antwort

Du meinst vermutlich, sie hat zu Lebzeiten Deiner Mutter Geld verbraucht, und es war dann bei Tod nichts mehr übrig? Was meinst Du damit, weil Du das Erbe nicht ausgeschlagen hast-mußtest Du letztlich Schulden übernehmen,oder wie? Da Du von Deinem Anwalt schreibst, geh ich davon aus, du hast einen. Der sollte Deine Fragen rechtlich korrekt beantworten können.Deine Frage ist wirklich sehr konfus geschrieben-erklär doch bitte nochmals genauer, wie das gelaufen ist. So kann ich den Sachverhalt auch nicht ganz verstehen, wie meine Vorredner hier, die gern helfen würden, aber die Frage ist nicht so gut formuliert. Bitte also Details

...zur Antwort

Rechne doch mal durch, wieviel Rate dir im Monat übrig bleibt, wenn Du Miete, Lebenshaltung, Telefon, Abos, Sparen abgezogen hast vom Gehalt. Das muß halt darstellbar sein. Dann kann man auch eine Finanzierung wagen, nicht jeder hat genug Geld auf der hohen Kante, um ein Auto bar zu zahlen, speziell in junge Jahren, ich find das schon okay -aber Du darfst Dich halt bei der Rate nicht übernehmen. Frag vorher, wieviel Versicherung anfällt fürs Auto, wieviel Benzin Du brauchst mußt Du auch in deine fixen Kosten mit einrechnen. Bleib bei der Rechnung ehrlich, Geld das man nicht hat, kann man nicht zu Rückzahlung verwenden-dann wird so ein Kredit schnell zur Gefahr.

...zur Antwort

Bezüglich der Tatsache, daß es der Onkel ist, würde ich mir keine Gedanken machen, sofern dieser nicht im selben Haushalt wohnt. Ob aber der Gefälligkeitsdienst, aufs Kind zu achten, während diese dann Unfug treiben, mitversichert ist, ist fraglich. Es wird nichts nützen, Du mußt die Versicherung fragen. Ich wünsch viel Glück -sowas ist immer sehr ärgerlich!

...zur Antwort

gut erklärt hier: http://www.l-bank.de/lbank/inhalt/nav/privatpersonen/elterngeldunderziehungsgeld/landeserziehungsgeld/landeserziehungsgeldfuergeburtenab01.01.2007bis30.09.2012.xml?ceid=102163#absatz102395

...zur Antwort