Zwangsversteigerung - Wohnung ersteigert - Schlüssel?

5 Antworten

Vermeiden Sie Hasstiraden und brechen Sie das vorhandene Wohnungsschloß auf und ersetzen Sie es durch ein Neues. Der Verwalter muß für die Geninschaft die Schlüssel zurückfordern, notfalls gerichtlich.

gibt es Rechtssprechung darüber, dass der Hausverwalter die zum Haus, nicht zur Wohnung, gehörenden Schlüssel einfordern muss.? Solange ich Eigentümer bin gehören doch die Haustür-, Briefkastenschlüssel und evtl. andere mir?

dem verwalter gehören die im normalfall nicht, eher der eigentümergemeinschaft, mit dem erwerb der wohnung durch dich hast du also auch einen teil der schließanlage erworben.. so musst du dich auch selbst drum kümmern.. im endeffekt genauso wie du dich drum kümmern musst die wohnung vom voreigentümer zu bekommen.

urteile darüber habe ich keine aber ich weiß das die verwaltungen sowas meistens nichts angeht..

Gut so. Mache neues Schloss rein und gut.

dsamit hat er aber immer noch die Schlüssel für das Haus und den Briefkasten

@usoeller

Damit wirst Du wohl leben müssen, notfalls kann er behaupten die Schlüssel verloren zu haben, viel zu holen wird beim Exeigentümer wohl nicht mehr sein, hast ja halt im Gegenzug eine Immobilie weit unter Preis mit allen Vor- und Nachteilen erworben.

Nicht rechtssicher, aber ich meine mich zu erinnern, der Exeigentümer hat ab der Ersteigerung durch den neuen Eigentümer eine Frist von 2 Wochen die Immobilie zu räumen.

Mal davon ab, ich würde nie eine Privatimmobilie aus einer Zwangsversteigerung besitzen wollen, das macht ein ganz schelchtes Karma und wird Dir mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit mehr ärger und Unglück bringen, als es die Geldersparnis wert ist.

lol

Entweder du nimmst dir nen Anwalt, was aber auf Dauer (je nachdem die Prozudur dauert) teuer werden kann, oder du tauschst einfach die Schlösser aus und hast weniger Kosten und kaum Stress ;)

Was möchtest Du wissen?