Zeit totschlagen im Job (Versicherung)

6 Antworten

Du machst Ablage, schau Dir die Belege an und lies Dich ein, so lernst Du mit der Zeit die Namen der Kunden kennen, welche Policen sie haben etc. Schau Dir auch die ganzen Vorgänge eines Versicherungsablaufs vom Abschluss (Police) bis hin zu einer Schadensabwicklung an, das kann richtig spannend sein und Du lernst die Materie kennen.

Frag aber vorher nach, ob Du das darfst, da so ein Vorgang sensible Daten ethält.

Nach einem Monat kannst du noch nicht mehr erwarten. Du musst dich ja erst mal mit den Grundlagen bekannt machen und so Sachen wie Ablage gehören eben auch zu dem Job dazu. Glaubst du bei mir war es in der Bank anders? Und ab dem 2. Ausbildungsjahr habe ich Kundenberatungen alleine durchgeführt.

Wenn du meinst, du passt da nicht rein, dann brich halt ab, aber was du erwartest, passt in keinen Beruf.

Hallo,

das ist schade! Langeweile kann sehr zermürbend sein!

Was kann man tun?

  • den Chef fragen, was z.B. in den nächsten 3 Monaten ansteht. Dann kann man sich ggf. darauf vorbereiten und man weiß, dass es einen Plan gibt.

  • auf der Internetseite der Berufsschule nachlesen: Fächer? Lehrbücher? Termine? Berufsschulbücher schon besorgen und einlesen!

  • unter berufe.net viele Infos zum Beruf sammeln

  • ältere oder ehemalige Azubis nach deren Ausbildungsberichtsheft fragen

  • Internetseite des Ausbildungsbetriebes genau durchgehen. Fehler? Veraltetes?

  • eigene Übersichten anlegen: z.B. häufige Versicherungsarten: was ist dort versichert, Beiträgshöhe abhängig von ..., Leistungsausschlüsse ...

  • Gibt es im EDV-Programm eine Lernversion? Dann ggf. dort bei erfiundenen Versicherten Adresse oder Bankverbindung etc. ändern.

  • den Chef um ein Feedback bitten. Was erwartet er von einem Azubi in den ersten Monaten? Was ist ihm wichtig? Was ist ihm schon aufgefallen? Ggf. an den Schwachpunkten arbeiten.

  • in der Berufsschule mit Mitazubis austauschen. Was machen die? Evtl. wartet der Chef nur darauf, dass bestimmte Sachen in der Berufsscjhule durchgesprochen wurden, um sie dann in die Praxis umzusetzen.

Gruß

RHW

Hallo ahujdbawd,

schade dass deine Ausbildung so beginnt. Ich selbst bin zwar kein Azubi, habe jedoch den ADA-Schein und schon einige Azubis zum Abschluss gebracht. So wie du den Ablauf beschreibst kann ich mir vorstellen, dass deine Ausbildung in einer „ kleinen“ Agentur stattfindet.

Tipp: (sofern noch nicht geschehen)

Schau dir die Ausbildungsordnung Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen an. In dieser findest du den Ausbilderrahmenplan. Dein Ausbilder hat sich daran zu halten.

Sicher das Du eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann machst? Den normalerweise heißt das heute Kaufmann für Finanzen und Versicherung.

Wenn Du eine Ausbildung bei der Firma machst und nur bei dem Vertreter eingesetzt bist, kannst Du Dich an den Ausbildungsleiter wenden.

Ansonsten bleibt Dir nichts anderes übrig als mit Deinem Chef zu reden.

Was möchtest Du wissen?