Wohnen und Leben im Kleingarten. Geht das?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

steht in der satzung. ich denke aber eher nicht dass das erlaubt ist. wie wäre die meldeadresse? kleingratenanlage "sonnenschein", parzelle 746...

Nordkurve Block R :-))

Dauerhaftes wohnen ist durch das Bundeskleingartengesetz strikt verboten!!! Der Vorstand eines Kleingartenvereins hat KEINE Befugnis dauhaftes Wohnen auf seinem Vereinsgelände zu dulden oder gar zu erlauben! Selbst wenn laut einer Vereinssatzung dauerhalftes Wohnen nicht verboten oder gar erlaubt wird.......das Bundesgesetz steht über allem! Es ist verboten und kann richtig teuer werden. Sollte nachgewiesen werden das der Vorsitzende eines Gartenvereins so etwas wissentlich geduldet hat, dann kann auch er mit in die Veantwortung gezogen werden....dies kann auch einem ehrenamtlichen Vorsitzenden treffen, wenn z.B. nachgewiesen wird das, durch dauhaftes wohnen Umweltschäden entstanden sind (z.B. durch einen fehlenden Kanaliesierungsanschluß), Sollte eine Gartenlaube wohnliche Anschüsse haben, wie z.B. Wasser/ Abwasser, Strom und/oder Heizung. Kann die Laube (Wohnung) kostenpflichtig abgerissen werden.

Hallo , leider ist deine frage zu pauschal ! aber es ist alles möglich, kommt immer auf das Bundesland an und wie die Gesetze dort sind. Ich z.B. könnte draußen wohnen, mache ich auch im Frühjahr bist, na es Kalt wird. dann ziehe wieder in die Stadt. in unserer Kolonie haben wir ca. 20 Dauerwohner. Bei mir ist alles auch Ok soweit, habe auch einen öffentlichen Telefonanschluß von der Telekom. die Post wird auch geliefert zum Garten. Bei uns sagt keiner etwas dazu, sondern viele sind glücklich das wir dauerwohner haben, die auch im Winter mal kontrolle machen wegenEinbrüche und schauen sich dabei um. wir haben z.b. Müllabfuhr, die regelmäßig kommt auch im Winter. Wasser und Strom ist immer vorhanden. Auch der Vorstand ist einverstanden. Und wir sind alle Glücklich. Warum ich da nicht wohne, habe eine gr0ße Stadtwohnung in der City wo ich im Winter zu hause bin. Es liegt wie gesagt an die Bundesländer mi den komischen Gesetzen. Das Bundeskleingarten gesetzt ist überaltert, Neue wollen die Verantwortlichen nicht machen. Kostet Arbeit. das wars dann !

Hey, das klingt nach einer guten Gemeinde dort.

Kannst du mir bitte den Platz nennen? :D

Fände es schön wenn man sich dort noch einreihen könnte.

Danke schonmal im voraus 

Hallo Steinbeissser1 ! Wir haben auch einen Kleingarten.Wir dürften da noch nicht mal schlafen.Aber es liegt am Vorstand.Nur dürfen wir uns nicht anmelden.Ich weiß aber, das du in Bremen richtig wohnen kannst.Mit Meldeadresse.Hier in Delmenhorst ist es nicht erlaubt.Aber wir waren 7 Monate im Garten und es hat keiner was gesagt.

Ist auf jedenfall gefährlich, bei uns in Berlin werden gerade Rechtsmittel gegen eine jahrelange funktionierende "Rentnerkleingartensiedlung" eingelegt und die müssen sich jetzt alle eine Wohnung suchen ... auf jeden Fall eine Meldeadresse haben, wie die dann aussieht, ist eine andere Geschichte. Quelle: Berliner Abendschau

Was möchtest Du wissen?