Wieviele Löcher darf ich in meiner Mietwohnung bohren?

3 Antworten

Das kommt darauf an: An Türen, Fensterrahmen usw. ist es unzulässige Bausubstanzschädigung. Und in Fliesen in dem Ausmaß ebenso. In Putz, Gipskarton- oder Mauerwerk an Decken und Wänden nicht, wenn es erforderlich ist und dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache dient.

Beispiel: 10 Küchenschränke kann man einzeln mit 20 Dübellöchern oder eben gruppiert mit jweils einer Wandschine und 4 Dübeln befestigen. Und im Bad darf man auf Handtuchhaken bestehen, die geklebt statt angedübelt werden. Und hier meine ich Silikon oder Spezialkleber, nicht die selbstklebend ausgerüsteten Billigteile.

Und im Zweifel gilt: Erst mit dem Vermieter über Bauvorhaben reden ist immer besser als hinter Ärger zu bekommen oder seine Kaution einbehalten zu bekommen :-)

Mancher hat auch Ahnung und Lösungsvorschläge, auf die man selbst nicht kommt :-)

G imager761

Du kannst deine Wohnung so einrichten wie du möchtest und auch die dazu gehörenden Löcher bohren,nur die Wände sollten stehen bleiben.In der Regel fallen viel mehr Löcher in einer Wohnung an.Natürlich mußt du die Löcher bei Auszug wieder verschließen.

PS.solltest du nicht über geeignetes Bohrwerkzeug verfügen dann kann man im Baumarkt sich entsprechendes ausleihen.

Frag deinen Vermieter doch mal oder rufe ihn an.

Völliger Nonsens. Der Mieter darf soviel bohren wie erforderlich. Natürlich nicht in Türen und Fenster, die sind tabu.

Was möchtest Du wissen?