"unbegrenzt" Bohren in Mietwohnung

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein mit Sicherheit nicht! Vielleicht will der Nachmieter gar nicht klettern und findet eine Boulderhöhle gar nicht gut!

lg

Ich nehme den ganzen "Kram" beim Auszug natürlich wieder mit - und würde bei dieser Gelegenheit natürlich die Löcher verschließen.

@exfantil

Na denn viel Spaß, teile es deinen Nachbarn mit das es etwas lauter wird, und ab geht der Bohrer!

lg

Ich würde ehrlich gesagt garnichts machen, womit ich mir Ärger einhandeln könnte.

Doch sprich doch mal mit dem Vermieter, vielleicht ist der bereit in dem Mietvertrag noch zuaätzlich was rein zu schreiben, daß Du die Wohnung halt wieder so verlassen mußt, wie Du sie vorgefunden hast? Wäre eine Möglichkeit um beide Seiten abzusichern. So ohne Einverständnis, handelst Du Dir nur großen Ärger ein.

LG, sheltie

Das ist ja die Frage. Kann man sich (rechtlichen) Ärger einhandeln, oder bewegt sich die Sache im rechtlich legalem Rahmen.

Ich würde die ganze "Apparatur" beim Auszug natürlich wieder mitnehmen (und die Löcher verschließen).

Es gibt mindestens ein Gerichtsurteil nach dem es erlaubt ist zB im Badezimmer 32 Löcher in die Fliesen zu bohren. Und dort kann man die nicht so einfach zugipsen. Ich würde da nicht nachfragen.

Es gibt mindestens ein Gerichtsurteil nach dem es erlaubt ist zB im Badezimmer 32 Löcher in die Fliesen zu bohren.

Das Urteil möchte ich gerne lesen.

Wird wohl auch vermerkt sein, dass der Verursacher nachher alles neu Verfliesen muss.

@carleone

Das Urteil das WeVau wohl meint stammt vom LG Hamburg, Nr. 307 S 50/01.

mach es einfach. schließlich wohnst du dort. ist ja kein problem die löcher nachher zu schließen. aber triff bloß keine kabel dooo

Nein, man darf nicht alles machen, was möglich ist. Dafür gibt es den Mietvertrag, der ohne Zusatz, sowas nicht möglich macht.

Und daran muß man sich halten, ob man will oder nicht.

@sheltiesunny

nö muss man nicht. ich tu es jedenfalls nicht und hatte noch nie probleme.

@sheltiesunny

Grundsätzliches anbringen von Dübellöchern ist erlaubt, Verbote dürfen ignoriert werden (zumindest hab ich dasUrteil vom LG Berlin, 7.1.1994, Az: 64 S 269/93 so verstanden)

Das nicht alles gemacht weden darf, was möglich ist, ist mir auch klar. Wobei die Aussage schon sehr weit gedeht werden kann... ;)

Du hast den falschen Namen. Infantil?

Klar, dass ich die Löcher nach Mietende zu machen würde;

Wo ist dann Dein Problem?

aber dürfte ich die extravagante Raumgestaltung (eine Boulderhöhle) in der Wohnung lassen, auch wenn der Vermieter etwas dagegen hätte?

Das richtet sich nach den Vereinbarungen des Mietvertrags und der Kulanz des Vermieters.

Du hast den falschen Namen. Troll?

Wieso widersprichst du dir denn bereits im zweiten Satz: Wo ist dann Dein Problem? <=> Das richtet sich nach den Vereinbarungen [...] ?

Die Frage wurde gestellt, um herauszufinden, ob es Gesetze oder Gerichtsurteile gibt, die diese Sachlage betreffen. So gibt es ja eine Reihe von dingen die erlaubt bzw. verboten sind, obwohl im MV anderes steht.

Geau diesen Gedanken hatte ich auch!

Was möchtest Du wissen?