Wie wirkt sich ein Midijob in der Steuererklärung aus?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei 450 EUR Brutto mtl. bleiben nach Abzug des WK Pauschbetrags von 920 EUR 4.480 EUR mehr zu versteuern.

Euer Grenzsteuersatz liegt da bei ca. 25%, so das hierfür effektiv ca 1120 EUR mehr an ESt anfällt. D.h. deine vorausgezahlte Lohnsteuer ist effektiv ca 500 EUR zu wenig... = NACHZAHLUNGSPOTENTIAL

Weiter: SV pflichtig bist Du dann auch, nochmals schlecht.

Positiv: Juhu, du baust in einem lächerlichen Ausmaße Deine Rente auf und falls Du nach mind. 12 Monaten mal Arbeitslos wirst, kannst Du auch noch ALG I kassieren.... Das war es aber schon vom positiven.

Rein rechnerisch solltest Du 400 EUR Mini-Job nehmen, aber manchmal eröffnen sich ja auch ganz andere Perspektiven, wenn man sich ein wenig mehr einbringt.... z.B. wird man evtl. nicht als erstes entlassen....

vielen Dank für Deine Antwort, die mir sehr geholfen hat. Mittlerweile hat sich auch meine Steuerberaterin gemeldet und auch bestätigt, dass ein 400€-Job besser wäre und der Midijob Nachteile hätte. Es tut echt weh, wenn man arbeiten will, endlich die Chance kriegt und dann absagen muß, weil die Abzüge zu extrem sind.

Nochmals Danke an alle!

Hallo Mike,

vielen Dank für Deine Antwort.

Es ist so, dass wir am Ende des Jahres immer so um die 600 Euro rausbekommen haben, Brutto meines Mannes sind 2100 (habe jetzt nachgesehen). Wichtig ist noch, dass wir seit 2009 die Behinderten-Pauschale usw. in der Steuererklärung wg Behinderung unseres Sohnes berechnet wird. Es ist weniger als man für den Sohn ausgibt, aber eben immerhin hilft. Wenn es noch weniger werden würde, wäre es schlecht.

Wenn das auch noch dazu kommt (kranker Sohn), kann natürlich keiner aus den Blauen eine genau Vorhersage treffen.

Deine Arbeit wird sich aber nicht negativ auswirken, vieleicht gibt es bei der Einkommenssteuererklärung nur 400€ oder aber 800€.

Diese müsste man genau durchrechnen, also entweder Steuerberater oder sich ein Steuererklärungsprogramm besorgen.

@Mikesmith

Hallo Mike,

nochmals danke.

Ehrlich gesagt haben wir die Steuererklärung 2009 noch nicht abgegeben, so daß ich selber noch nicht weiß, was herauskommen wird. Ich habe jetzt auch meine Steuerberaterin angeschrieben und hoffe, dass ich bis spätestens Freitag eine Rückmeldung bekomme. Ein Bekannter mit dem ich vorhin gesprochen habe, meinte da eher, dass wir eher nachzahlen müßten, weil er das bei anderen Bekannten so erlebt habe, wo die Frau einen Mini- bzw. Midijob habe (die Pauschale von Sohn nicht berücksichtigt.

Vermutlich werde ich das wirklich nur über die Steuerberaterin genauer klären können.

@Heiri67

Aber nicht übersehen, selbst wenn in der Jahreserklärung ein Minus herauskommt, demgegenüber steht noch dein Einkommen von 4680€

hallo!!! Ja das mit der Steuer ist wirklich blöd, denn wenn du arbeitest auf Midijob, also mehr als 400 Euro, und du die Steuerklasse 3 und 5 hast musst du meistens Steuer nachzahlen!!!! Und du musst auch eine Steuererklärung machen da kommt man nicht drumm rum!!! So ging es mir dieses Jahr!!! Deswegen überlege ich auch 4 und 4 zu machen!!!!

Was möchtest Du wissen?