Wie lange darf ich im eigenen Haus Lärm machen?

3 Antworten

In jeder Gemeinde gibt es eine Lärmverordnung,die Arbeiten am und ums Haus regelt.(Baulärm,Rasenmähen usw.)In Wohngebieten gilt meistens eine Ruhezeit von 12-15Uhr und 22-6Uhr.Sonntags ganztägig.Wegen ein paar Bohrlöchern sollte es normalerweise keine Schwierigkeiten geben.Bei längeren Renovierungsarbeiten bremst die lange Mittagspause die Arbeiten natürlich aus.Ich habe mich daher im Vorfeld mit meinen Nachbarn abgesprochen.Klappt natürlich nicht überall.

Danke, dann weiß ich bescheid.

Meistens gibt es auch eine Hausordnung. Und üblich ist abends bis um 22 Uhr. Aber ich würde das auch über einen netten Aushang im Hausflur regeln mit dem höflichen Hinweis, dass es in den kommenden Tagen etwas lauter werden kann - und wem das nicht passt, der möge bitte anklingeln. Am besten mit einer kleinen Einweihungsparty drohen ;-)

Ob eigenes Haus oder Mietwohnung: die Regeln sind im Prinzip immer dieselben. Meistens ist 22.00 Uhr Schluss. Ansonsten kann auch ich nur auf diese Lärmverordnung verweisen, die man aber durch nachbarschaftliche Absprachen im Einzelfall auch "aushebeln" kann (wo kein Kläger, da kein Richter). Wer mal richtig einen draufmachen will und das rechtzeitig den Nachbarn ankündigt, kann auch mal ausserhalb dieser in der Lärmverordnung geregelten Zeiten feiern - vielleicht auch mit den Nachbarn? Wenn die mitfeiern, können sie sich hinterher kaum beschweren ...

Was möchtest Du wissen?