Wie finanziert Ihr euer Haus

11 Antworten

Der erste Gang sollte immer zur Hausbank sein. Dort könnt Ihr Euch gründlich beraten lassen, die wissen auch am Besten über Eure Verhältnisse Bescheid. Danach kann man noch andere Infos einholen - aber vorher lohnt sich das nicht.

eigenkapital ist sehr wichtig min 20prozent und ob man dannach auch die raten langfristig zahlen kann sollte man sich sehr gut überlegen

Kommt darauf an, wie viel ihr gespart habt. In der Regel wird der Bausparbertrag ausgezahlt und man nimmt das Bauspardarlehen in Anspruch.

Schrieb ich gerade schon im Nachbarthread:

Versicherungen und Bausparkassen finanzieren 60%-80% des Beleihungswertes (nicht der Gesamtkosten). Alles Weitere müsste teuer über Nachrangdarlehen finanziert werden. Endfällig gegen Versicherung rechnet sich meist nie...gegen Bausparvertrag nur, wenn man entsprechend hohes Eigenkapital mitbringt und die überdurchschnittlich hohe Tilgung zahlen kann/will.

Bankdarlehen und ein Stück KFW sollte meist die beste Kombination sein. Einfach mal im Internet schauen oder sich beraten lassen.

Wir haben das bei unserem Haus bei einem auf Kredite spezialisierten Verein prüfen lassen...Auxilium - Verein für Kreditprüfung heißt der ( www.auxfair.de )...besser hätten wir es auch nicht hinbekommen und die Hausbank war deutlich teurer.

Liebe Grüße

Poena

Also bei der deutschen B gibts da so ein Voerderungsprogramm fuer junge Familien mit Kind(ern)

Das wird in 3 Schritten Finanziert

A) Staatliche Zulagen ( Energiesparpraemie usw ) B) Baudarlehen C) Fondgebundene Lebensversicherung

ist nicht billig, funktioniert aber wel sich die Monatlichen raten in Grenzen halten. Man muss halt nur alle Staatlichen Zulagen und die LV an die Bank abtreten. Achso, ja , am besten man hat so 30 % vom Baupreis auf der Hand, dann wirds guenstiger

Staatliche Förderung und KFW-Darlehen sind unabhängig von der Bank! Das kann man bei jeder Bank machen. Eine Fondgebunde Lebensversicherung zur Finanzierung eines Hauses ist der größte Mist den man machen kann! Aber wer unbedingt auf die Nase fallen will und viel Geld verschwenden will kann dies natürlich tun.

@Mismid

wat wer bist du denn ? Das KFW ist ein Teil der Finanzierungsplans und hat den Vorteil, dass das als Eigenkapital angerechnet werden kann und man so weniger cash braucht, wenn man die Abtretung unterschreibt. die LV hat den Vorteil, dass ich Geld ausbezahlt bekomme wenn ich das Haus Verkaufe. Mit Mehrwert. Aber ok. Vieleicht bist du Fachmann auf dem Gebiet und verkaufst was anderes ?

@Holyshit

klar ist KFW ein Teil der Finanzierung. Aber das geht über die KFW und geht bei jeder Bank. LV hat den Nachteil, daß sie extrem hohe Kosten hat, unnötig ist und bei fondgebunden dazu noch keinerlei Garantie, daß das Geld zu dem Zeitpunkt nicht wesentlich weniger ist als eingezahlt. hinzu kommt noch das bei Auszahlung der Betrag komplett zu versteuern ist. Diese Geld hätte man besser gleich in die Tilgung gesteckt oder anderweitig angespart. Aber vielleicht weißt du ja jetz, warum die D. Bank trotz Wirtschaftskrise im ersten Quartal Rekorerlöse erzielt. Das geht natürlich zu Lasten der Kunden....

Was möchtest Du wissen?