Neu bauen oder altes Haus renovieren?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde ein Altbau immer vorziehen. Denn da kennt man die Nachbarn schon. Außerdem sind die Grundstücke oftmals größer. In Neubaugebieten hängt man viel zu nah aneinander, so wie im Kaninchenstall. Ein Neubau versiegelt auch wieder unnötig eine Fläche in der Natur. Ein Altbau muss aber vorher gründlichst geprüft und eine Bestandsaufnahme gemacht werden. Dann sollte man eine Kalkulation aufstellen, plus eine Summe X für unvorhersehbare Sachen....

ein altes Haus hat oft ein größeres Grundstück, besonderes Flair, aber oft versteckte Mängel,eine jahrelange Baustelle.Wenn ihr alles selber machen könnt, ist es billiger, dann würde ich sagen, Ok. Beim Neubau könnt ihr selber mit planen und ihr wißt am Ende genau wo welche Rohre liegen und wie alt die Stromleitungen sind.

Neubau, Neubau, Neubau....! Bei einem Altbau legt man oft soviel drauf, dass man auch neu hätte bauen können! Wenn man ein altes Haus erbt, ist es was anderes, dann kann man sein gespartes Geld da reinstecken und muss die alte Hütte nicht erst abbezahlen...

wenn ich es mir leisten könnte würde ich sofort neubauen - in manchen gebieten sind bei altbau die grundstücke auch nicht viel größer weil der quadratmeter sehr teuer und ausserdem seit der neuen energiesparverordnung kann man sich eine moderne Heizungsanlage planen lassen und überhaupt kann man sich genau den Grundriss aussuchen der zu einem passt- also wenn du nicht im bundesland baden würrtemberg und bayern wohnst hätte ich neubau bevorzugt

Das kann keiner so pauschal sagen. Außerdem, befor Du ein altes Haus käufst, schaut man es sich vorher an.

Ja, aber vom anschauen allein kann man nicht in die Zukunft sehen, da kommt mit den Jahren noch einiges dazu....

@ewalli

Die Antwort von guterwolf sagt alles.

Was möchtest Du wissen?