Widerrechtliches Parken (Wohnung)?

5 Antworten

Du hast das Anrecht mitgemietet, exakt ein Kfz auf dem Parkplatz (generell) parken zu dürfen. Aus meiner Sicht bist du durchaus berechtigt, dieses Recht an eine 3. Person abzutreten, es sei denn, im Mietvertrag steht ausdrücklich etwas anderes. 

Es steht dann nur dem Vermieter zu, ein unberechtigt parkendes Kfz abzuschleppen. Das darf doch nicht einfach jeder Mieter - der hat sich erst einmal an den Vermieter zu wenden, zumal es eben keine explizit einer Wohnung zuzuordnenden Parkplätze sind. Außerdem wäre es für den verärgerten Mieter sinnvoll, sich erst einmal zu erkundigen, zu wem das Kfz gehören könnte. Denn das wäre ein gewaltiger Eingriff in fremdes Eigentum, der Schuss würde für den Auftraggeber voll nach hinten losgehen.

Naja, gibt keine direkte Verteilung der Parkplätze. Gilt wer zuerst kommt malt zuerst, doch laut Mietvertrag, hat jeder ein Anrecht auf einen Parkplatz

Bitte mal die genaue Klausel hier reinsetzen.

Meiner Ansicht nach ist es ein Unterschied ob ich einen bestimmten Parkpklatz ( gemietet) habe oder ob mir lediglich die Nutzung gestattet ist ( sofern ein Platz frei ist) 

ja also, es ist dein Parkplatz. Wenn jetzt ein Fremder dort Parkt, du aber den Platz benötigst, steht dir zu auf kosten des Fahrers den Abschleppdienst zu rufen. Der Jene der also dort ohne deine Zustimmung Parkt wird also mit dem Schild gewarnt das eben dieser Fall eintreffen könnte. Deiner Freundin bzw. ihrem Auto Passiert also nichts.

So wurde es mir zumindest Erklärt als ich vor Jahren einen Parkplatz zu meiner Damaligen Mietwohnung gestellt bekommen habe.

Naja, gibt keine direkte Verteilung der Parkplätze. Gilt wer zuerst kommt malt zuerst, doch laut Mietvertrag, hat jeder ein Anrecht auf einen Parkplatz. Wenn jetzt also ein Nachbarn meint, dass das widerrechtlich geparkt ist, da er nicht weiß, dass es zu mir gehört, wird ihr Auto ja abgeschleppt!

auf kosten des Fahrers

das stimmt so nicht. Die Kosten trägt derjenige, der den Abschleppdienst beauftragt. Du kannst dann versuchen die Kosten vom Verursacher einzufordern, aber erstmal zahlst Du

Wenn im Mietvertrag nicht ausdrücklich der Parkplatz Nr. nn oder in einer Skizze ein Parkplatz explizit nur für dich ausgewiesen und vermietet ist, hast du keinen "eigenen" Parkplatz, auf den deinen Freundin ihr Auto stellen könnte. Daher musst du bzw. deine Freundin mit dem Abschleppen immer rechnen.

Die entsprechende Formulierung hat nichts in der Hausordnung zusuchen sondern im MV unter Beschreibung der Mietsache.

Das sollen Sei mit dem Vermeiter oder Verwalter unter Angabe des KFZ-Kennzeichens PKW klären.

Wird Ihnen die Untervermietung oder -Überlassung an Dritte genehmigt, dürfte da kein Problem bestehen.

Was möchtest Du wissen?