Wer zahlt Schlüsseldienst Vermieter oder Mieter?

5 Antworten

Ich nehme mal an, daß die Fehrienwohnung sich in Kontinentaleuropa befindet.

Hier gilt der alte, bereits im römischen Recht verankerte Grundsatz, daß derjenige den Schaden bezahlt, der ihn auch verursacht hat.Hier also der Mieter.

Eines Hinweises, daß man den Schlüssel nicht innen stecken lassen soll, wenn man die Tür schließt, bedarf es nicht; es sagt einem der gesunde Menschenverstand, daß dies bei einem Schnappschloß, das ja ohne weiteres als solches erkennbar ist, untunlich ist. Wir sind hier schließlich nicht in Amerika. (Dort ist es allerdings anders: Da muß auf das selbstverständlichste hingewiesen werden.)

Das ist schon ein starkes Stück, Kosten -verursacht durch den Mieter- auf den Vermieter abwälzen zu wollen.

Selbstverständlich hat der Mieter selbst für diese Kosten aufzukommen. Es ist absolut kein entsprechender Hinweis erforderlich. Wenn dem Mieter in seiner Mietwohnung dieses Mißgeschick passiert, kann er dafür ja auch nicht den Vermieter haftbar machen.

§ 823 BGB Bin der Meinung, daß hier niemand nach § 823 gehandelt hat. In diesem Falle hat doch niemand vorsätzlich oder fahrlässig das Eigentum,Leben, Gesundheit oder irgend ein anderes Recht verletzt. Wenn hier in der Notsituation der Vermieter vom Mieter beauftragt wird den Schlüsseldienst zu rufen, so ist das 100 % eindeutig. Der Mieter bezahlt. Hier ist der §823 fehl am Platze.

Der Verursacher zahlt, also der Mieter. Gibt es aber einen Schaden ohne Verursacher, z.B. ein Problem mit der Strom- oder Wasserversorgung, geht die Heizung kaputt, dann zahlt der Vermieter die Kosten. Seit wann gibt es denn Klauseln im Mietvertrag, die den Mieter vor seiner eigenen Dummheit bewahren? Nichts unterschreiben, sondern die Hand aufhalten!

vielen Dank, jetzt geht es mir schon besser!

sehe ich auch so ich denke mal das im mietvertrag auch drin steht das er für verursachte schäden aufkommen muß und es ist ja ein schaden

es ist eine "Ferienwohnung" hier gibt es keinen Mietvertrag, manche Gästen kommen nur für 1 -2 Tage.

@Taucherin

Wenn ich (z.B. Mieter) jemanden (z.B. Vermieter) einen Schaden zufüge, dann gibt es nicht immer einen XXX-Vertrag. Im Rahmen des § 823 BGB wird sich aber schon eine Regelung finden lassen.

Was möchtest Du wissen?