wer kennt sich mit der mecklenburgische versicherung aus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wer Geld haben will, muß sich selbst darum kümmern, die Versicherung wird Euch das nicht hinterhertragen. Also müßt Ihr Euch beim Versicherer melden, Ansprüche stellen usw...

Wenn der Unfallgegner z.B. den Schaden noch nicht gemeldet hat, weiß der Versicherer evtl. noch gar nichts davon.

Und bitte nicht solchen Ratschlägen, wie "Auf jeden Fall habt ihr erstmal Anspruch auf einen Leihwagen" folgen. Denn wenn Ihr z.B. beide fahruntüchtig seid, noch Ersatzfahrzeuge vorhanden sind, kein echter Nutzungsbedarf vorliegt (Taxi wäre billiger) eine Mithaftung besteht usw., dann gibts da unnötig Probleme. Das sind so die Sprüche von den Werkstätten, die erst einmal jeden Geschädigten mit Mietwagen, Gutachter und Anwalt versorgen, weil sie überall Provision kassieren ...

du meinst wirklich 2012? der 2.2. ist doch gerade gewesen. ich denke 4 wochen sind durchaus normal. ein anwalt wird daran auch nichts ändern, das hemmt die sache höchstens und die auszahlung wir länger dauern.

Hallo Bevor man sich zu diesem Unfall äußert, müsste man erst einmal wissen, was ist bisher geschehen. Wurde der Unfall von der Polizei aufgenommen, wurde der Unfall an die entsprechenden Versicherungsunternehmen gemeldet, und wie ist der Bearbeitungsstand. So lange das nicht bekannt ist, kann mann hier zu als Außenstehender nicht viel sagen. Normal ist, das der Unfall durch die Polizei an die versicherungen weiter gegeben wird. Aber auch die Unfallbeteiligten oder Angehörigen müssen den Unfall ihrer Versicherung melden, denn durch den Unfall können sich auch die Versicherugsbedingungen verändern

Ihr hättest euch nach dem Unfall bei dieser Versicherung melden müssen. Die gegnerische Seite lässt sich mit so was viel zeit. Hoffentlich habt ihr Versicherungsnummer vom Gegner..

Was möchtest Du wissen?