Wer hat positive Erfahrungen mit der Ammerländer Versicherung gesammelt?

5 Antworten

Schlechteste Versicherung ! Weiß ja nicht wie viel Geld die Versicherung hier für gute Bewertungen ausgibt ?! Das Geld sollten die lieber für ihre Kunden investieren ! Meine Familie,Freunde und ich werden jedenfalls kündigen . 

du sprichst mir aus dem Herzen

 Wer hat positive Erfahrungen mit der Ammerländer Versicherung gesammelt?

Jedes Versicherungsunternehmen kann gut sein, wenn der Versicherungsvermittler etwas taugt.

Hast Du einen schlechten Versicherungsvermittler, taugt die beste Versicherung nichts.

das ist schlimm, wenn es so ist

@inaLee

So ist es - aber der Kunde hat ja jederzeit die Möglichkeit den Versicherungsvermittler zu wechseln, wenn er nicht zufrieden ist.

Die Ammerländer ist ein kleiner, aber feiner Versicherer, der meist über die "Maklerschiene" angeboten wird.

Über diese "Schiene" wird schnell reguliert. Gewiss, ab und an passieren Fehler. Aber wer macht die nicht?

Sie sollten sich eines kompetenten Fachmannes beim Abschluss von Versicherungen bedienen.

ganz ehrlich, man findet bei allen versicherungen fälle, wo sich leute beschweren.

wichtig sind die agbs und der ansprechpartner vor ort.

wenn der Geschädigte erst die AGBs deiner Versicherung lesen muss, ein haftpflichtschaden ist im bürgerlichen Gesetzbuch geregelt, wenn ich jemanden schädige, hat der Anspruch auf schadenersatz und wenn meine Haftpflicht das nicht regelt darf ich die Geldbörse aufmachen, wenn sie es nur teilweise regelt muss ich immernoch draufzahlen, nee soeine Versicherung ist garnix, ich kann die niemanden empfehlen, denn ein haftpflichtschaden ist ja nicht vorhersehbar

@inaLee

ein haftpflichtschaden ist im bürgerlichen Gesetzbuch geregelt, wenn ich jemanden schädige, hat der Anspruch auf schadenersatz und wenn meine Haftpflicht das nicht regelt darf ich die Geldbörse aufmachen

So pauschal ist dies leider falsch.

Denn es kommt immer auf die Schadensursache an und auch wie sich der Schaden zugetragen hat.

ein paar Beispiele zum besseren Verständnis:

1. Ein Nachbar bittet dich ihm beim Umzug zu helfen und dabei beschädigst du einen Spiegel.

Lt. BGB handelt es sich um eine Gefälligkeit und dafür musst du nicht aufkommen.

Aber die Privathaftpflichtversicherung würde dies zahlen, wenn Gefälligkeitsschäden mitversichert sind.

2.  Dein Nachbar leiht dir eine Filmkamera und beim Handling damit, beschädigst du diese.

lt. BGB muss man wenn man etwas verleiht damit rechnen, dass man es im beschädigten Zustand zurückbekommt und somit muss man nichts zahlen.

Aber die Privathaftpflichtversicherung würde zahlen, wenn geliehene Gegenstände mitversichert sind.

3. Du beschädigst beim Besuch deines Nachbarn eine Blumenvase , dann bist du Schadensersatzpflichtig, aber nur zum Zeitwert.  Bedeutet für die Vase die einige Jahre alt ist, wird deine Haftpflichtversicherung vielleicht nur noch 10 € zahlen.

Bedeutet, dass damit der Schaden abgegolten ist.

Und in allen 3 Fällen, musst du deinen Geldbeutel nicht aufmachen, denn deine Privathaftpflichtversicherung leistet, oder wehrt unberechtigte Forderungen für dich ab.

Kann ich nicht empfehlen Haftpflichtschaden nur mit 50% pauschal reguliert, den Rest hab ich des lieben Friedens willen aus eigener Tasche bezahlt, dafür brauch ich keine Versicherung

Was möchtest Du wissen?