Wenn man keine Mietwohnung findet, kann man dann im Hotel wohnen und Sachen einlagern lassen?

9 Antworten

Natürlich kann man das. Es gibt keine Vorschrift darüber, dass man einen festen Wohnsitz haben muss. Z. B. könnte man sich ein Wohnmobil mieten oder kaufen und jeden Tag damit in einer anderen Stadt stehen. Mit dem Hotel ist es genauso. Wieso sollte man eine Wohnung mieten, wenn man sowieso jeden Tag woanders nächtigen will.

Wenn man beispielsweise eine billige Pension findet, könnte man durchaus mit den Betreibern auch einen Vertrag machen, der monatliche Zahlung bei deutlich niedrigeren Übernachtungssätzen vorsieht. Manche Pensionen sichern sich so eine gewisse Basisauslastung.

Hotel ist schon recht teuer, aber in Berlin z. B. wohnen viele Studenten längere Zeit in Hostels, weil sie keine Wohnung finden. Einen Platz im Mehrbettzimmer bekommst du dort schon ab 10.- €/Nacht. Wo es Selfstorages gibt, kannst du auch Möbel und Sachen einlagern. Das ist alles nur eine Kostenfrage.

ja, kann man, aber über die Preise darf man dann nicht staunen, für 50 Euro pro Nacht ein Hotelzimmer (ist ja noch ziemlich billig, das muss man erst mal finden...) läppert sich im Monat mal locker eben auf 1500 zusammen...

Sicher kannst Du das. nur das ist die teuerste Möglichkeit / Variante. Wer bezahlt Dir hier also die Kosten?

Im schlimmsten Falle ich selbst, deswegen frage ich doch.

@Kajonaleo

und im besten fall??

DER PAPST!!

klar wenn du zuviel geld hast ist das eine alternative

wird aber irgentwann sehr teuer

kann dir keiner verbieten

Was möchtest Du wissen?