Darf mein Mieter Kaution für ein Haustier verlangen?

10 Antworten

Das ist auf jeden Fall sehr sinnvoll. Da Katzen oft sehr hohe Schäden verursachen, is dies Forderung durchaus nachvollziehbar. Da stecken sicher Erfahrungswerte drin.

Ich selbst hatte mal Mieter mit Katze, die auf den frisch gelegten Granitboden gepullert hatten, der Gestank ging nur mit viel Chemie und viel Zeit wieder weg, aber 100% ist es auch nach Monaten nicht weg gegangen. Die Flecken wurden mit Wasserstoff Peroxyd, etc. behandelt, ... war echt zeitraubend - und ekelig.

Klar ist das für den Vermieter sinnvoll, aber er hat kein Recht das zu fordern.

@Jorgfried

Er hat aber das Recht, die Katze zu verbieten!

@Uschi2011

Kann er machen - aber man kanns halt ignorieren ohne Konsequenzen.

@Jorgfried

@ Jorgfried: FALSCH!

@Uschi2011

dann sag halt endlich, was der Vermieter machen kann?

@Terezza

Wenn im Mietvertrag steht, dass Katzen als Haustiere verboten sind, würde man gegen den Mietvertrag verstoßen und der Vermieter könnte einen rausschmeißen.

Die Kaution ist auf jeden Fall nicht rechtsgültig, aber sollte in eurem Mietvertrag stehen, dass ihr keine Haustiere halten dürft, darf er euch kündigen, solltet ihr ohne nachträgliche Zustimmung des Vermieters, dagegen verstoßen. Sollte in eurem Mietvertrag allerdings stehen, dass Haustiere und in jedem Fall eine Katze (oft gibt es da Einschränkungen) erlaubt sind, braucht ihr überhaupt keine Zustimmung von ihm, sondern könnt euch einfach eine Katze anschaffen. Ganz besonders müsst ihr keine zusätzliche Kaution zahlen.. -.- (ich hasse solche Vermieter oder Menschen generell. Diese Geldgier und Profitgeilheit ist einfach nur widerlich.)

Falls im Mietvertrag steht, ihr dürftet keine Haustiere halten, so frage doch am Besten mal deine Nachbarn, wie das bei ihnen lief. Aber zahl bloß keine nachträgliche Kaution!

Vor ein paar wochen hier im GF, hilfe in meiner neuen wohnung stinkt es nach katzen, was kann ich machen, neue böden und kratzer sind auch an den türen, wie viel mietminderung, wenn der vermieter schon haustiere erlaubt, dann muß er sich auch absichern.

An alle "sinnvoll"-Sager:

Es ist totaler Quatsch. Entweder duldet ein Vermieter Haustiere - und so eine Duldung kann auch ohne Mietvertrag erfolgen, wenn mehrerer andere Mieter ein Haustier haben - oder es duldet es nicht.

Die Mietkaution kann auch nicht wahrlos festgelegt werden und muss dazu beim Einzug definiert werden. Eine Katze bedingt ganz sicher keine neue Kaution, weil sie weder ein neuer Mieter ist, noch eine nenneswerte Person. Sie ist rechtlich gesehen eine Sache, genauso wie ein Stuhl oder ein Tisch.

Demnächst will Dein Vermieter noch eine Kautionserhöhung, weil Du Möbel von Ikea gekauft hast und diese statistisch gesehen häufiger zusammenfallen?? Haha, alles klar.

Aber mal ganz nebenbei: Es ist natürlich auch nur Kauton, die der Vermieter übrigens auf ein verzinstes Sparbuch anzulegen hat und bei dem hinterher den Mieter über die Zinsen zu informieren hat.

DH! und Ergänzung - Katzen sind Kleintiere, deren Haltung vom Vermieter nicht verboten werden kann.

@Jorgfried

Es ist totaler Quatsch

Richtig! Aber in Bezug auf Deine Antwort!

  • Was ist wohl der Unterschied zwischen einem Möbelstück und einem lebendigen Tier?

  • Ein Vermieter darf dem einen Mieter ein Haustier erlauben und dem anderen nicht!

@Uschi2011

Ein Vermieter darf dem einen Mieter ein Haustier erlauben und dem anderen nicht!

In Bezug auf Hunde stimmt das.

@Uschi2011

zu 1): Man kann auf dem Tier kauen?

@Jorgfried

und katzen können auch verboten werden nicht nur Hunde !!

@Jorgfried

@Jorgfried! Nicht nur in Bezug auf Hunde!

Deine Antwort ist so überzeugend wie Deine Rechtschreibung - geh besser Spielen.

Warum fragst du ihn überhaupt wegen der Katze? Der Vermiter kann die Haltung von Kaninchen,Hamstern, Katzen und anderen Kleintieren nicht verbieten.

Daher ist auch die zusätzliche Kautionsforderung unsinnig.

Soweit ich weiß, gehört die Katze nicht dazu, weil sie nicht im Käfig und auch nicht im Terrarium gehalten wird, sondern frei herumläuft.

@Uschi2011

Da gibts Urteile dazu ....

@skyfly71

dann hast du wohl nur die ersten 2, 3 Uteile gelesen, die alle 10 Jahre alt sind. Hier mal ein anderes Urteil aus deinem Link:

Halten einer Katze

Nach Auffassung des Vermieters war das Halten einer Katze in dessen Mietwohnung unerlaubt, und er kündigte das Mietverhältnis fristlos. Nach dem Urteil des Landgerichts München stellt das Halten einer Katze trotz Abmahnung des Vermieters keinen Pflichtverstoß dar. Die Haltung von Kleintieren, zu denen auch Katzen gehören, kann nicht vertraglich untersagt werden. Erst recht nicht bei Formalmietverträgen. LG München Az.: 14S 13615/98

@Terezza

Naja, DIESES Urteil ist dann ja offensichtlich auch schon ca. 14 Jahre alt^^

Das kannst Du nun drehen und wenden wie Du willst - hier haben wir es offensichtlich mit einer Rechtsfrage zu tun, die noch höchst unterschiedlich von den Gerichten behandelt wird. Wobei die bisherige Rechtsprechung dazu tendierte, Katzen NICHT als Kleintiere zu sehen.

wenn man keine ahnung hat, sollte man besser schweigen.

Was möchtest Du wissen?