Wegen Verbot auf Toilette in die Hose gemacht, darf es die Lehrerin?

5 Antworten

Nein, dass darf Dir Deine Lehrerin nicht verbieten.

  1. Man fragt nicht, ob man auf die Toilette gehen darf, sondern man sagt Bescheid, dass man geht. Ich verstehe nicht, warum ihr Schüler das mit Euch machen lasst (Die Frage nach dem Toilettenverbot taucht hier öfter auf.)? Es gibt kein Toilettenverbot und hier ist ganz eindeutig Deine Würde verletzt worden. Solche Eigenmächtigkeiten der Lehrer, die sich nur in ihrem heiligen Unterricht gestört fühlen, sollte man sich nicht gefallen lassen.
  2. Deine Eltern sollte der Lehrerin kräftig die Meinung sagen und sich beschweren; zur Not bei der Schulleitung oder bei der vorgesetzen Dienststelle. Das ist meistens das Schulamt oder die Schulbehörde. Am besten schriftlich. Du kannst schon mal ein Erinnerungsprotokoll anfertigen (Damit kein Fakt vergessen wird.). Darin steht, wann das passiert ist, bei welchem Lehrer, in welcher Stunde, welche Zeugen gab es und die Folgen, die die Anweisung des Lehrers zurfolge hatte (in die Hose uriniert) und welcher Schaden angeblich passiert ist.
  3. Ich würde unter gar keinen Umständen irgendwelche Reinigungskosten übernehmen. Im Gegenteil: Ich würde die eigenen Sachen zur Reinigung bringen und die der Schule oder der Lehrerin in Rechnung stellen. So wird ein Schuh draus.

Auf die beiden nachfolgenden Links können sich Deine Eltern berufen. Die Rechtslage ist da ziemlich eindeutig. Der Schulbuchverlag Cornelsen schildert im ersten Link einen konkreten Fall, wo ein Lehrer seinen Job verloren hat, weil er sich so verhalten hat wie Deine Lehrerin. Selbst wenn Schüler in der Stunde den Toilettengang missbrauchen, dürfen die Lehrer den Schülern nicht verbieten, auf die Toilette zu gehen.

https://www.cornelsen.de/fm/1272/Praxishelfer-Schulrechtsfall_Toilettengang.pdf

Hier der zweite Link:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/schulrecht-toilettenverbot-an-der-schule-rechtsmaessig_060575.html

Gruß Matti

Wir mussten auch fragen ob wir zur Toilette gehen dürfen. Manche Lehrer hatten es bereits vor dem Schuljahr verboten. Ausnahme nur mit Attest vom Arzt zum Beispiel bei Durchfall. Sonst musste man die großen und kleinen Pausen verwenden. Immer das reon und raus stört auch den Unterricht.

@herzilein35

Das ihr das musstet, bedeutet ja nicht, dass dies ein rechtmäßiges Vorgehen des Lehrers war. Noch einmal: Meinem ersten Link ist ganz eindeutig zu entnehmen, dass keine Lehrer das Recht hat, die Schüler daran zu hindern, während des Unterrichts auf die Toilette zu gehen. Nicht mal dann, wenn es ganz offensichtlich ist, dass die Schüler gar nicht auf's Klo müssen, sondern sich nur vor dem Unterricht drücken wollen.

Jeder Lehrer, dessen Schüler sich während des Unterrichts auf die Toilette verdrücken, sollte sich dringend fragen, was er falsch macht. DAS er etwas falsch macht, ist ja offensichtlich, wenn die Schüler auf's Klo verschwinden.

Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass es der Lehrer mit seinem Unterricht ist, der die Schüler stört und nicht andersherum? Da, wo man den Gang auf die Toilette verbietet, weil das angeblich den Unterricht stört, läuft etwas gewaltig schief.

Das jemand bei 90 minütigem Unterricht mal auf's Klo muss, ist wohl völlig normal. Aber eigentlich müssen wir hier überhaupt nicht diskutieren. Auch wenn das der Schreiber vom Cornelsenverlag nur widerwillig einräumt, ist sein Aussage unmissverständlich: ein Verbot auf die Toilette zu gehen, ist rechtswidrig.

Nein! Ich bin einmal, als die Lehrerin nein sagte, trotzdem auf die Toilette gegangen. Das kam vor den Schuldirektor. Den habe ich angepatzt: "Sollte ich es unterm Tisch machen?"

Sprich über die Geschichte mit dem Schuldirektor, sag ihm,, Deine Eltern könnten ihn (und die Lehrerin) auch verklagen. Sie hätten schon beim Rechtsanwalt vorgesprochen.

Was die Lehrerin sich da rausgenommen hat, ist schlicht eine Sauerei. Hast Du schon mit Deinen Eltern darüber gesprochen?

Polizei. Die kann dafür richtig krank bestraft werden. Wenn du aufs Klo musst, darfst du gehen, das sind Menschenrechte ^^

Jetzt am besten mit deiner mom und dad zur Polizei und zeig die Lehrerin an! Sowas geht erstens nicht und zweitens, wenn du Glück hast wirst du reich

Halte ich für unwahrscheinlich, aber ein kleines Schmerzensgeld wäre schon angebracht.

okay, Sowas ähnliches ist zwar mal in den USA passiert, aber das Mädchen ist jetzt dadruch Millionärin. wenn er Glück hat, bekommt er einige zehntausender

darf es die Lehrerin?

Was? Auch in die Hose machen? Klar wenn sie möchte.

Ja, mach Dich nur lustig.

Wenn Du nicht lesen kannst, solltest Du vielleicht keine Antworten schreiben. Der letze Satz im Kommentar zur Frage, ist doch wohl nicht misszuverstehen; es sei denn, man ist des Lesens unkundig.

@Kuhlmann26

Ja bin unkundig. Deshalb bin ich doch hier auf GF. Um zu lernen. Aber ich gebe zu, ich habe die Frage nicht zu Ende gelesen. War mir zu dumm.

Was möchtest Du wissen?