Waschmaschine kaputt - wer zahlt?

8 Antworten

Wenn die Waschmaschine in der Wohnung stand, ist sie Teil der Mietsache. Reparatur und Austausch ist Sache des Vermieters.

Hallo, wir besitzen eine seit 04/2009 vermietete Eigentumswohnung, in der wir anfänglich selber gewohnt haben. In der Wohnung ist eine Einbauküche mit Geschirrspüler, Herd, Backofen und integrierter Waschmaschine. Diese ist nun kaputt und unser Mieter möchte, dass wir diese auf unsere Kosten reparieren bzw. eine neue stellen.

Das kann der Mieter verlangen.

Es wurde aber nirgendwo schriftlich fixiert, dass die Wohnung eine Einbauküche bzw. eine Waschmaschine hat, welche Bestandteil des Mietobjektes ist

Muss auch nicht, wenn etwas bei Einzug in der Wohnung ist, gilt es als mitvermietet.

Wer muss denn jetzt zahlen?

Sie müssen zahlen, hier nachzulesen:

http://www.welt.de/finanzen/article3423513/Wann-zahlt-der-Vermieter-fuer-den-neuen-Herd.html

MfG

Johnny

Auch wenn die EBK nicht im Mietvertrag genannt ist, sie war bei Mietbeginn in der Wohnung.

Folglich ist sie mitvermietet.

Gemäß BGB § 535 Abs. 1 ist der Vermieter verpflichtet die Mietsache in vertragsgemäßen Zustand zu halten bzw. zu versetzen.

Hi, jetzt ist die Frage wie kann man Vermieter dazu anfordern, wenn er sich seit 2 Wo. nicht mehr meldet....

Da ihr diese Waschmaschine in der Wohnung hattet als sie vermietet wurde, ist es so, dass sich quasi ein stillschweigender Nutzungsvertrag daraus ergeben hat, sie gehört also auch ohne gesonderte Aufführung mit zur Ausstattung der Wohnung und müsste somit auch von Euch als Vermieter erneuert werden .

Da ihr die Waschmaschine mitvermietet habt, seid ihr auch für deren Instandsetzung zuständig- es sei denn, im Mietvertrag steht explizit dazu eine andere Regelung.

Was möchtest Du wissen?