Was wird beim Betriebsarzt getestet bei Ausbildungsbeginn?

5 Antworten

Ja, kann man leider. Ich habe mit 20 eine kaufmännische Ausbildung in der Bürokommunikation angefangen und musste auch am Anfang zu einer Betriebsärztin in der Firma. Die war da schon total unzufrieden mit mir und hat ständig an mir rumgemäkelt. Leider gab es bei mir auch einiges was nicht in Ordnung war, sie hat mich zwar trotzdem die Ausbildung anfangen lassen, aber nach etlichen krankheitsbedingten Fehlzeiten im ersten Jahr wurde ich dann wieder zu der Betriebsärztin vorgeladen. Die hat mich dann wie zu Beginn wieder komplett und bis ins kleinste Detail untersucht und mir sogar unterstellt ich würde ihr verschweigen dass ich Morbus Crohn habe. Sie hat mich dann zu einem sog. "Vertrauensarzt" (Amtsarzt) geschickt, die Untersuchung bei dem war noch ätzender und ich habe dann die Ausbildung selbst geschmissen.

Also, es kommt halt auf die Ergebnisse der Untersuchung und die Krankengeschichte an, denn da gab es bei mir leider einiges (mit mehreren Klinikaufenthalten. OPs und vielen Arztterminen) v.a. in meiner Jugendzeit zuvor. Die Betriebsärztin hat das auch alles haargenau nachgefragt und dann alles von Kopf bis Fuß untersucht, v.a. auch sehr lange am Bauch (mir war dann auch richtig übel bei der). Ich hoffe bei dir gibt es keine Probleme.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn der Arzt feststellt dass du aufgrund deines gesundheitlichen Zustandes ungeeignet für die entsprechende Ausbildungsstelle bist "fällst du durch" ja. Aber er sagt dann nicht einfach "Ne geh woanders hin" sondern da wird sich ggf. mit anderen Fachärzten verständigt. In meinem Fall war es damals eine Klinik.

Aber für Kauffrau für Büromanagement ist dein gesundheitlicher Zustand wohl nicht ganz so bedeutend, daher müsste es wirklich etwas ausschlaggebendes sein.

Aber wenns dir gesundheitlich gut geht und du keine Beschwerden hast kommst du da ohne Probleme durch.

Ach und solltest du Drogen konsumieren, lass es in nächster Zeit und am besten für immer. Urinprobe und Stuhlprobe können ebenfalls Bestandteil dieser Untersuchung sein.

Außerdem wird halt alles gängige geprüft: Blutbild, Blutdruck wird gemessen, Körpergröße + Gewicht überprüft, Lungenfunktion/Tätigkeit getestet ( da musst du in so ein Gerät pusten ), wirst abgetastet bla bla. Kennt man normalerweise schon. Und die ganzen Sachen wurden halt bei mir damals nachgeguckt.

Vielen Dank für die Antworten.

Falls sich jemand daür interessiert: Der "Test" war nicht schlimm. Es gab einen Sehtest und ein Gespräch mit dem Arzt. Der Rücken wurde gecheckt und ich musste auf einem Bein stehen. Das wars. Für die Bildschirmarbeit am Schreibtisch würden diese Sachen reichen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nur wenn du z.B. eine ansteckende Krankheit hast oder physisch nicht gewachsen bist für diese Ausbildung...

Sehtest, Blutwerte usw.

Wenn du halbwegs gesund bist wirst du nicht durchfallen.

Was möchtest Du wissen?