Ich will mich nicht untersuchen lassen durch ein Betriebsarzt oder was auch für Arzt, darf ich das?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da musst du dich nicht ausziehen...normalerweise hört der nur ab, stellt ein paar fragen und fertig. mir wurde gesagt, als ich im krankenhaus gearbeitet habe, dass es wichtig ist, falls irgenwas ist (z b du stichst dich an einer nadel oder so) dann bekommst du von deiner krankenkasse im falle einer nachwirkung nix, wenn du nicht bestätigen kannst, dass es dadurch gekommen ist. dazu muss der bertiebsarzt allerdings bestätigen, dass du gesund bist.

Das eine ist, du bist in bestimmten Berufen zur betriebsärztlichen Untersuchung verpflichtet, dass muss nicht im Arbeitsvertrag stehen. Wenn du im Altenheim, Krankenhaus oder in einem Betrieb, wo du mit Menschen oder Nahrungsmitteln oder Essenszubereitung zu tun hast, ist das Verpflichtend, weil wenn du eine Ansteckende Krankheit hast, darfst du da gar nicht oder vorübergehend nicht arbeiten. Komplett ausziehen musst du dich nicht. Er wird dir auf jeden Fall Blut abnehmen und Blutdruck messen. Dann wird er dir Temperatur messen im Ohr. Mich hat er einmal abgehört, weil ich gerasselt habe wie eine Klapperschlange, müsste mich aber nicht ausziehen, er hat nur den Kittel etwas hochgeschoben. Er hat mich damals sogar heim geschickt, wegen Bronchitis.

Dann wirst Du wohl auf deinen Job verzichten müssen. Lt. Gesetz bist Du verpflichtet und der Arbeitgeber auch, Dich regelmäßig zu untersuchen. Gerade als Altenpflegerin ist das besonders wichtig.

Du wirst nach G 42 Untersucht, das heisst Blutabnehmen um zu schauen, wie dein impfschutz ist.

''Ich will mich nicht untersuchen lassen durch ein Betriebsarzt'' ... ''Ich will mich nicht nackig machen. ''

Ja, was denn nun? Nicht untersuchen lassen oder ''nur'' nicht nackig machen?

Was möchtest Du wissen?