Was passiert mit Menschen, die jemanden vergewaltigen? Wie lange müssen die in den Knast?

5 Antworten

Erstmal muß es ihnen bewiesen werden, das ist schon schwer genug. Dann kommt es auch noch auf die Vorgeschichte an, auf die Umstände und auf den Richter. Ich glaube, mit etwas Glück kommen die manchmal auch noch auf Bewährung davon.

Sehr unterschiedlich, kommt auf die Umstände, den Verlauf an. Sollte es Dich oder Freund/in als Opfer betreffen, wende Dich an den "Weißen Ring" spezielle Organisation für Verbrechensopfer. Adressen findest Du auch im Internet. Solltest Du oder Freund/in der Verbrecher sein, hoffe ich die Höchststrafe!

Kommt auf verschiedene Umstände an,z.B. ob sie dabei besonders brutal vorgingen,ob sie diesbezüglich vorbestraft sind,wie sie die tat darstellen und letztendlich ob sie einen guten Rechtsverdreher haben.

Wenn es nach mir ginge aufjedenfall für immer,gar keine frage.Das problem ist unser Rechtsstaat diese leute gelten in der Justiz als Kranke Menschen deswegen bekommen diese leute auch nicht soviel knast.Ganz im gegenteil sie bekommen sogar noch hilfe in form von Sozialtherapien und dort sitzen angebliche Psychologen die ihren titel meist auf dem zweiten bildungsweg gemacht haben.Und mal ganz ehrlich wie können solche leute eine objektive begutachtung abgeben und bestimmen was mit solchen schweinen weiter passieren soll,das geht mal gar nicht aber die realität sieht nun mal so aus.Dann kommt es noch darauf an wie krass die vergewaltigung oder das vergehen ist.Das einzige was dazu helfen kann ist das es öffentlich gemacht wird so in form von medien denn dann ist der druck der öffentlichkeit dahinter und dementsprechend muss die justiz handeln um ihr gesicht zu wahren.Aber mal ehrlich was stellst du für fragen ist schon seltsam hast du etwas damit zu tun.Alles in allem gibt es tausend verschiedene antworten es kommt immer auf die umstände den richter und und und an so wie zuvor auch schon erwähnt.

Ich glaube, es stellt sich bei einer Vergewaltigung nicht die Frage, ob brutal oder nicht. Ein Vergewaltiger hat eine Hürde genommen, die ihn für weitere Taten gefährlich macht. Ob die krank sind, oder nicht, sollte keine Rolle spielen. Wichtig ist, dass unsere Gesellschaft vor diesen Tätern geschützt wird. Das heisst, Unterbringung in sicheren Anstalten. In den meisten Fällen sind die Täter nicht therapierbar, auch wenn sog. Psychologen glauben beurteilen zu können, ob von dem Täter nach einer Therapie weiter eine Gefahr ausgeht. Diesbezüglich wurden schon viele psychologische Gutachten erstellt, die zur Entlassung der Täter führten , mit den bekannten Folgen. Psychologie ist für mich ohnehin ein Tätigkeitsfeld, welches nahtlos in die Hellseherei wechselt. Wieviele Verbrecher wurden schon aufgrund falscher Einschätzungen der Psychologen wieder aus dem Gefängnis freigelassen und wurden erneut straffällig. Niemand kann dem anderen hinter die Stirne sehen und feststellen was der andere denkt, oder ob er sich verstellt. Deshalb sollten da keine sog. Psychologen zum Einsatz kommen, sondern die gesamte Härte des Gesetzes mit anschliessender Sicherungsverwahrung. Dazu bedarf es keines Psychologen. Betroffene sind oftmals lebenslang traumatisiert.

Was möchtest Du wissen?