was passiert mit meinem kredit wenn ich arbeitslos werde?

5 Antworten

Der Kredit muss ab bezahlt werden,aber vielleicht kann in einem Gespräch eine Regelung gefunden werden,die deine Situation berücksichtigt.

Aber eine Bemerkung noch zu dem Aufhebungsvertrag.

Den würde ich ja nun nicht unterschreiben,weil der bei der Agentur für Arbeit so behandelt wird,als hättest du selbst gekündigt.Also: Leistungssperre

Wenn der Arbeitgeber auf deine Mitarbeit verzichten will,dann soll er dir fristgerecht kündigen.

Und dann natürlich "Kündigungsschutzklage und Abfindung"

@lenzing42

danke erstmal für die ganzen aw´s...ich hab mal nachgeschaut ich habe eine art klausel im kreditvertrag von ne arbeitslosenversicherung drin,ist wie die genau aufgebaut ist steht nicht drin

Bevor ich mir jetzt grosse Gedanken wegen des Kredites machen würde, wäre es vielleicht besser die Zeit zu nutzen und sich nach einem neuen Job umzusehen. Solange Du noch Deinen jetzigen Job hast würde ich da nicht lange warten.

Aufhebungsvertrag heißt das Du zumindest eine Abfindung zur Überbrückung der 3 monatigen ALG I Sperrzeit bekommen solltest. Du solltest einfach auf die Kündigung warten und Kündigungsschutzklage erheben. Dann bleibt Dir die Sperre erspart. Ausserdem hat Dein Kredit nichts mit Deiner Arbeit zu tun. Den musst Du halt einfach weiter bezahlen.

Ein Aufhebungsvertrag ist eine Beendigung des Arbeitsverhältnis in beidseitigem Einvernehmen. So etwas an zu nehmen davon kann ich dir nur abraten wenn du keine neune Job in aussicht hast, das kann nämlich zu Sperrzeiten beim Arbeitsloslengeld führen. Was den Kredit angeht, da mußt du dann ganz schnell mit deiner Bank reden ob du ihn strecken kannst.

Du kannst im Höchstfall eine Stundung beantragen. Rede mit deinem Bankberater und nehme den Schrieb von der Firma mit.

Was möchtest Du wissen?