Was passiert jetzt nach dem Urteil der Räumungsklage?

4 Antworten

So eine Räumungsklage kommt ja wohl kaum von jetzt auf gleich. Du hättest also ausreichend Zeit gehabt, die Dinge zu klären. Jetzt wirst du dich wohl darum kümmern müssen, wo die Zeit bis zum Bezug der neuen Wohnung mit deinen Sachen unterkommen kannst (Zwischenlagern bei Freunden, Container mieten etc.).

Zunächst einmal muss dir das Urteil gerichtlich zugestellt werden. Das kann schon mal ein paar Tage dauern. Und dann steht der Gerichtsvollzieher ja nicht einfach vor der Tür, sondern er kündigt sich mit einer entsprechenden Vorlaufzeit zu einem festen Termin an. Das sollte dir schon mal ein paar Wochen geben.

Allerdings ist es üblich, dass gemäß §721 ZPO eine Räumungsfrist festgelegt wird. Diese muss der Gerichtsvollzieher auch abwarten. Vielleicht wurde diese Frist bereits im Urteil festgelegt, oder du hättest die Frist bereits in der mündlichen Verhandlung beantragen können. Das geht jetzt aber auch noch nachträglich.

Falls du keinen Anwalt hast, dann ruf in der Geschäftsstelle des Gerichts an und frage, wie du das jetzt beantragen kannst. Es ist in deinem eigenen Interesse, dich darüm zu kümmern, denn dann sparst du dir das Geld für den Gerichtsvollzieher. Dir Räumungsklage war ja schon teuer genug.

Danke

Das einzige, was du tun kannst, um zu vermeiden, dass der Gerichtsvollzieher räumt?

Selbst räumen.

Wenn du jetzt erst tätig wirst ist es zu spät.

Was möchtest Du wissen?