Was passiert bei unentschuldigten Fehlstunden trotz Attestpflicht?

5 Antworten

Um von der Schule zu fliegen, musst du dir ganz andere Dinge leisten, die zum Problem der Schule werden. Atteste sind ja in erster Linie dein persönliches Problem und wenn du sie nicht vorlegst, dann erscheinen sie halt als nicht entschuldigte Fehlstunden im Zeugnis. Im schlimmsten Fall werden dich die Lehrer wegen zu hoher Fehlzeiten nicht bewerten können und das erscheint dann als "ungenügend" im Zeugnis.

Auch wenn es um psychische Probleme geht, gilt die Attestpflicht. Wenn du mit diesen Problemen bereits in Behandlung bist, dann hast du schon jemanden, der dir diesbezüglich Atteste ausstellen kann. Wenn du noch nicht in Behandlung bist, dann solltest du dir schleunigst jemanden suchen, der dich behandeln kann. Dein Hausarzt kann dir hier beraten. Ansonsten werden deine Problem bald weitaus größer sein und nicht nur mit der Beschaffung von Attesen zu tun haben ...

Sehr gute Antwort im zweiten Teil, DH dafür!

Im ersten Teil klingt's nur gut: Je nach Alter und Schulbesuchsdauer sowie Schulart kann eine Schule durchaus auch wegen unregelmäßigen Schulbesuchs jemanden rausschmeißen. Gymnasien und Realschulen müssen nicht jedeN nehmen...

Bist du denn nicht wegen dieser Probleme in Behandlung? Falls, ja dann bekommst du auch ein Attest.

ich war 3 Jahre lang in Therapie inklusive 2 mal Klinikaufenthalte.. allerdings sah es jetzt erst mal so aus, dass ich "geheilt" war und dementsprechend die Therapie erst einmal beendet hatte. Mir ist auch erst seit ein paar Tagen richtig bewusst geworden, dass ich rückfällig bin und somit hab ich jetzt noch keine Hilfe (Anruf etc. aber schon erledigt.)

Und eine Therapeutin kann doch sowieso kein Attest ausstellen, ist ja kein Arzt. Oder?

Warum klärst du das nicht mit der Schule? In meinem Jahrgang war zb eine, die war so gut wie nie im Unterricht (wegen psychischer Probleme) und hat nur die KLausuren mitgeschrieben.

Sie durfte trotzdem Abi machen und hat eine Sonderregelung bekommen. Spreche mal mit dem Direktor, oder erst mal mit einem Lehrer deines Vertrauens.

Mit unserer Oberstufenleiterin habe ich schon gesprochen als sie mir die Attestspflicht aufgedrückt hat, hat sie nur leider herzlich wenig interessiert. Aber die Idee mit dem Vertrauenslehrer ist gut, danke :)

@sweetXsacrifice

Wenn es sie nicht interessiert, geh noch eine Stufe höher, zur Not mit dem Vertrauenslehrer direkt zum Direx.

Die werden auf dem Zeugnis vermekt und lesen sich für einen späteren Arbeitgeber nicht gut, wenn du dich bewirbst. Wenn es zu krass sind, können sie dich aber auch der Schule verweisen glaub ich, ist aber eher in Ausnahmesituationen.

Ab 25% Fehlstunden wird der Kurs mit 0 Punkten bewertet.

Was möchtest Du wissen?