Was kostet es Strafe auf einem Frauenparkplatz als Mann im Parkhaus zu parken?

18 Antworten

Aber irgendwie sind "Frauenparkplätze" ja auch ein klein bisschen diskriminierend - oder diskreminierend? Na wie auch immer... Wie wäre es denn gleich dazu mit "Frauensitzplätzen", "Frauenradios", "Frauenfernsehern", "Frauenbockwürste", "Frauenhaltestellen" usw.

Aber wenn schon Frauenparkplätze, dann dort bitte auch nur mit Frauenautos parken!!

Was ist eigentlich, wenn Frau dort einparkt und Mann wieder losfährt? Oder umgekehrt? Mann fährt im "Frauenauto" mit Frau dorthin und parkt ein und sie will später losfahren? Sowas KANN man doch niemals kontrollieren und/oder ggf. bestrafen?!? Wenn Mann aus irgendwelchen Gründen das Auto seiner Frau/Freundin abholen muss und es auf nem Frauenparkplatz steht, müsste er ne Strafe zahlen, weil er es abholt? Oder er es für sie dort abstellt? Na Hallo!!!

Also riskieren die Jungs nichts finanzielles? :-)) Ach, lassen wir es..

Spezies 8472, du begreifst den Sinn irgendwie nicht. Anders kann ich mir deine Belustigung über einen Frauenparkplatz nicht erklären.

Und deine Argumentation der Kontrollierbarkeit ist fehl am Platz. Kein Kontrollsystem und kein Gesetz kann jeglichen Missbrauch oder kriminellen/ ordnungswidrigen Tatbestand verhindern oder stets aufdecken. ;-)

@user1175

@ Minax - dann hast Du meinen Kommentar gar nicht verstanden - schade eigentlich...

Frauenparkplätze "schützen" Frauen angeblich in dunkeln Tiefgaragen, an einsamen Raststätten usw. - ok, wovor?? Vor bösen Männern!! Theoretischer Ansatz: GUT, praktische Realisierung: nicht existent!! ERGO: Frauenparkplätze diskriminieren alleine durch ihren Namen doch Frauen schon - und wenn das so gewollt ist, dann machen wir eben noch weitere Dinge zu reinen Frauen-Dingen und Dingen für den Rest der Welt... Und Du schreibst es ja selbst - NIEMAND kann sicher und jegliche Kriminalität verhindern - also wozu dann Frauenparkplätze?? Mal abgesehen davon, dass sie Zeit ihrer Existenz vielfach Quelle für Witze und Karikaturen sind...

Hallo spezies,

nach Abs. 8 § 36 des Straßenverkehrsrechtes und der StVO ist ein Frauenparkplatz, wie der Name schon sagt, nur Personen des weiblichen Geschlechts zuzuordnen und wird bei widerrechtlicher Nutzung mit einem Verwarngeld von höchstens 10€ quittiert. Es ist also untersagt, als Mann diesen Parkplatz anzusteuern.
Erlaubt dagegen ist es, den Parkplatz als dieser zu verlassen.

Ich parke als Mann selbstverständlich auf Frauenparkplätzen.

Was soll das mit den Frauenparkplätzen überhaupt sein ? Ist das wie damals in Amerika, als sich Schwarze nicht auf Parkbänke setzen und im Bus hinten sitzen mussten ???

Wir Männer sind keine Bürger zweiter Klasse.

Emanzipation ist keine Einbahnstraße.

Guck mal in die StVO da gibt es ein Teil für Behindertenparkplätze, aber nichts über Frauenparkplätze. Heißt überall wo ein Schild steht hierbei gilt die StVO, sind "Frauenparkplätze" normale Parkplätze für alle! Nur wo die StVO nicht  sonder die jeweilige Hausordnung kann es zur Strafe kommen. 

Laut StVO gibt es Frauenparkplätze nicht. Die sind meist nur etwas breiter und beleuchteter. Wie soll man eine Strafe für eine nicht begangene Ordnungswidrigkeit bekommen?

gar nichts, es ist keine gesetzliche regelung nur eine empfehlung bzw. bitte an die männer.

genau so verhält sich das auch mit den mütterparkplätzen.

das einzige was gesetzlich ist, sind behindertenparkplätze.

Genau - ein Appell an die Höflichkeit...

Übrigens würde ich Mütterparkplätze auch für Väter mit kleinen Kindern reserviert sehen. ;-)

Was möchtest Du wissen?