Warum können so viele nicht richtig Einparken?

5 Antworten

Erst einmal frage ich mich die ganze Zeit, welche Parkplätze gemeint sind.

Sind es Parkplätze längs der Straße, bei denen man mit der Seite am Bordstein steht? Dort wird man die Beobachtung machen, dass manche hinter dem Fahrzeug etwas mehr Platz lassen, wenn sie z.B. danach Einkäufe in den Klfferraum einladen müssen. So mancher (vor allem jüngere) haben das Rückwärtseinparken auch nicht mehr so drauf wie die älteren, die das noch bis zum Vergasen üben mussten. Schließlich und letztendlich ist es dann auch noch oft so, dass man passend in eine Lücke reinparkt, man aber zwischen Markierungen steht, weil eben vorher andere schon entsprechend da standen. Fahren die anderen weg, dann sieht es so aus, als hätte man zwei Plätze beansprucht. Das sehe ich immer wieder.

Und die anderen Parkplätze z.B. bei Supermärkten, quer zur Fahrtrichtung, auf die man sich vorwärts oder rückwärts reinstellt ... Hier ist die Situation eine etwas andere. Früher waren Autos etwas schmäler. Heute sind sie breiter. Die Parkplätze werden aber noch genau so eng gemacht wie früher, um möglichst viele Plätze zu bekommen. Damit wird alles viel enger. Oft klappt es trotzdem noch, aber für viele Leute ist so ein Platz zu eng, die kommen ins Auto weder rein noch raus. Die haben keine andere Möglichkeit, als etwas großzügiger zu parken.
Wenn man bedenkt, dass offiziell noch nicht einmal zwei amputierte Füße ausreichen, um Anspruch auf einen Behindertenparkausweis zu haben (dazu müsste bei einem Bein zusätzlich auch der Unterschenkel und das Knie fehlen), dann ist klar, dass es auch eine ganze Reihe Gehbehinderter gibt, die mehr Platz benötigen zum Aussteigen. Ich selbst gehöre zu denen, die beim Ein- und Aussteigen(auch beim Laufen) große Mühen haben, die aber das 'aG' und damit den Parkausweis nicht bekommen.
Und selbst wenn man einen Behindertenparkausweis hat ... die Behindertenparkplätze sind bei Supermärkten, in Einkaufszentren usw immer am schnellsten belegt, - von Leuten, die sehr gut zu Fuß sind. Leider gibt es Leute, die in diesem Punkt wirklich skrupellos sind, das kann ich immer wieder beobachten.

Also unsere Supermärkte sind sehr Modern und passen sich immer den Kunden zu liebe an. Unser Lidl Parkplatz oder vom E-Center hat sehr großzügige Parklücken. Da passen auch bequem Doge Ram's rein.

Mensch ärgere Dich nicht ist die beste Lösung. Es gibt Idioten weltweit und das Üben des schlechten Wagenparkens wird nur in Paris nicht toleriert. Dort schieben die anderen Autofahrer den Wagen der nicht ordentlich geparkt ist einfach mit dem eigenen Fahrzeug in die richtige Position. In Deutschland ist das nicht möglich. Hier sind die Super Egoisten am Werke und die brauchen nun mal zwei Parkplätze für ein Auto.Dies ist hier in der Südsee in Fiji ebenfalls der Fall. Wer nicht fahren und parken kann, sollte seinen Lappen verlieren, das ist meine unmaßgebliche Meinung Gruß Eoslorbass

VIele sind als Fahrer einfach schlecht. Obwohl sie den Führerschein haben, bzw. es verdient haben sollen, haben sie die notwendigen Eigenschaften nicht - Orientation am meisten. In manchen (oder vielen) Fällen geht es auch um schlechte Erziehung...

Da Du ja erwähnt hast, dass die ja weiter hinten parken könnten, geht es bei Deinem Ärger eher um gar nichts. Viele Menschen können ihren Kinderwagen nicht am Gehsteig weiterschieben, weil dort auch gleichzeitig "Parkzone" ist. Ich würde einmal sagen, dass Deine Aufregung Dir gar nichts bringt. Du wirst solchen Menschen immer begegnen, und anderseits weiß ich auch nicht ob Du Dich über etwas zu sehr aufregst, was eigentlich lächerlich ist. Bleibe ruhig und denke Dir Deinen Teil.

mfg

Das ist Ignoranz, Gleichgültigkeit und nicht zuletzt fehlendes Talent. Viele können einfach nicht gut Auto fahren.

Stell Dich mal eine Stunde an einen Kreisverkehr und schaue Dir die Dramen an, die sich dort abspielen. Dann wirst Du erkennen, dass allerhöchstens 10 bis 15 Prozent der Leute mit ihrem Fahrzeug einigermaßen umgehen können, die große Mehrheit verursacht unnütze Staus, weil sie einfach kein Gefühl und Talent zum Auto fahren haben.

Wenn man das zu Ende denkt, müssten 70 - 85 Prozent der Fahrerlaubnisse eingezogen werden - das aber ist volkswirtschaftlich nicht so gewollt.

@ Ballerbirne:-)) Fehlendes Talent. Nimm mich zum Beispiel, Raupi. kicher :-D :-D

@rehlein48

Ach Bambi...ICH fahre Dich - immer wenn Du willst.

Was möchtest Du wissen?