Nachbar packt seine Garage voll Hausrat und blockiert Parkplätze. Wo melden?

5 Antworten

So einen Fall hatte ich auch schon. Der Typ hatte seine Garage als Werkstatt genutzt und zwei Plätze im Hof, also drei freie Plätze für zwei Autos und parkte auf der Straße. Gegenüber der Hofeinfahrt hat er eine sogenannte Zickzacklinie als Parkverbot durchgesetzt, damit er mit seinem scheiß Bulli-VW mit Riesenwendekreis besser herauskommt.                                                                                                    Auf der Gemeindeverwaltung sagte man mir, dass er seine Garage nutzen kann wie er will und ich auch weiter weg parken muss. Das Problem ist, dass es kein Gesetz gibt, mit dem du dein Interesse durchsetzen kannst.

Als er sich in der Nachbarschaft immer unbeliebter gemacht hatte und ich seiner Tochter gegenüber mal "Zick-zack-zick-zack ha ha ha "zugerufen hatte, zog er bald aus.

Kannst aber dennoch mal bei deinem Ordnungsamt vorsprechen und sachlich argumentieren. Vielleicht hast du ja mehr Glück.


Das sind 2 verschiedene Sachen.

Dein Nachbar kann sein Auto parken wo er will. Wenn er sich an die STVO hält.

In Mecklenburg (Baurecht ist Ländersache) darf er seine Garage in einem Gebiet mit B-Plan W (Wohnzweck) nicht Zweck entfremden, also z.B. eine Werkstatt daraus machen. Dann ändert sich die Nutzungsart der Garage. Stört sich ein Nachbar am Lärm der Kreissäge, gibt es ein Problem.

Es kommt also darauf an in welchem Bundesland du wohnst und ob es einen B-Plan gibt. Am besten erkundigst du dich beim Bauamt oder beim Ordnungsamt.

Jedoch ändert sich nichts an der zuerst genannten Tatsache.

Es gibt eine Garagenverordnung, die die Nutzung der Garage regelt, auch hinsichtlich von Brandschutzbestimmungen. Meines Wissens ist das von Bundesland zu Bundesland etwas verschieden. Sicher kann darüber das Ordnungsamt oder das Baurechtsamt deiner Stadt Auskunft geben. Auch hinsichtlich dessen, was dagegen unternommen werden kann.

Allerdings muss der Nachbar, auch wenn seine Garage leer ist, nicht zwingend darin parken. Er kann sein Auto jederzeit im öffentlichen Verkehrsraum abstellen, solange er sich an die Regeln der STVO hält.

Leider gibt es solche Zeitgenossen, die trotz eigener Parkmöglichkeit(en) die meist wenigen Stellplätze auf der Straße nutzen. Ein kleiner Denkzettel ist bei solchen Leuten sicher nicht verkehrt.

Das geht dich nichts an, kauf dir eine eigene Garage.
Die Stadt macht nichts, das Sie nicht beweisen kann. Denn wenn er die Garage zu macht, können die nicht reinsehen. Einen Durchsuchungsbeschluss werden Sie nicht bekommen. Notfalls räumt er die Garage frei, kurz vor seinem Gerichtstermin.

Aber und das ist das wichtigste. Er kann auch mit Garage parken wo er will. Es gibt kein Zwang in der eigenen Gaage zu parken.

Das beliebte "Mir gehört auch die Straße vor dem Haus" Spiel läuft in ganz Deutschland und man kann es mit dem "Hund der am Zaun bellt" vergleichen.

Du solltest erst an deinem Verhalten arbeiten.

Mein Mutti sagte immer :" Macht die Augen zu und was du siehst gehört dir"

Wo dein Nachbar sein Fahrzeug parkt, bleibt im Rahmen der StVO völlig ihm überlassen. Auch wenn die Garage leer ist muss er diese nicht nutzen.

Tatsache ist allerdings auch, dass er je nach BL und Bauordnung die Garage nicht dauerhaft zweckentfremden darf. Nur ob dir das dann etwas nützt, wenn die Garage leer ist, aber der Nachbar diese nicht nutzt fürs Fahrzeug ?

Er hat die Garage seit 2 Jahren schon voll. Daher möchte ich ihm einen finanziellen Denkzettel erteilen. 

@Chantal1984

Du möchtest ihm ja nicht wegen der vollen Garage einen Denkzettel verpassen.

Mir wäre es ziemlich egal wozu der Nachbar seine Garage nutzt und auch wo er parkt. Um ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis dauerhaft zu gewährleisten sollte es dir egal sein was der Nachbar in seiner Garage lagert. Sonst zeigt er dich bei jeder Kleinigkeit an und so weiter, Kinderkram....

@Antitroll1234

Um ein gutes Nachbarschaftliches Verhältnis dauerhaft zu gewährleisten

ist hier wahrscheinlich schon zum teufel ...hier gehts nur darum seine rachegelüste auszuleben und die situation weiter zu vergiften

@Antitroll1234

Zu einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis gehört auch, eigene Parkmöglichkeiten wie z.b. eine Garage zu nutzen und so den Nachbarn nicht die wenigen Parkmöglichkeiten streitig zu machen.

Was möchtest Du wissen?