Warum dürfen Geschwister nicht in einer Klasse sein?

5 Antworten

Es gibt keinerlei Gesetz dafür, das Geschwister nicht in einer Klasse sein dürfen. Allerdings: Anspruch haben sie in so einem Fall auch nicht. Eine gute Schule wird allerdings darauf achten sie nicht zu trennen, ebenso wie bei besten Freunden. Es gibt nämlich auch noch so was wie den sozialen Standpunkt. Und der ist auch nicht unwichtig. Nur, einen Anspruch darauf hat man nicht. Bei Geschwistern haben die Eltern aber bei einem Widerspruch gute Chancen( organisatorischenr Aufwand zum Beispiel bei Elternabenden, Klassenfahren, Ausflügen etc.

Da gibt es keine Vorschrift, das Geschwisterkinder nicht in eine Klasse dürfen. Bei Kindern die Unterschiedlich alt sind, versucht man das zu vermeiden, da meist das ältere Kind eine Ehrenrunde gedreht hat. Aus pädagogischen Gründen versucht man den Geschwistern den direkten Vergleich und damit den Konkurrenzdruck zu ersparen. Ich hatte aber auch schon Fälle in denen das gut ging. Schickt die Eltern zum Klassenlehrer in ein Elterngespräch, die sollen eure / Ihre Wünsche äußern, bei freundlichem Nachfragen ist da einiges machbar.

Ja, das dürfen sie einfach. Es gilt zwar nicht grundsätzlich, dass Geschwister nicht in eine Klasse gehören, aber die Schule kann entscheiden, welche Schüler in welcher Klasse am besten aufgehoben sind. Ein Geschwisterkind im Unterricht kann das andere beeinflussen und seiner Entwicklung im Wege stehen. Dann müssen die Lehrer geeignete Maßnahmen ergreifen.

"Ein Geschwisterkind im Unterricht kann das andere beeinflussen und seiner Entwicklung im Wege stehen."

Wie jede andere Freundin oder jeder andere Tischnachbar auch.

@salseando

Ja, auch dort müssen Lehrer eingreifen. Bei Geschwistern ist die Beeinflussung ja nicht am Ende des Schultages vorbei. So sind sicher Konstellationen denkbar, in denen der Lehrer dem Geschwisterkind wenigstens in der Schule Ruhe vor dem anderen gönnen muss.

@salseando

''salseando'' hat Recht die Freunde sind manchmal sogar schlimmer!

@salseando

Das Problem liegt eher im sozialen Bereich. Man selbst kennt das vielleicht, wenn man selbst in eine neue Gruppe kommt, beispielsweise ein Wochenseminar mit, wo sich niemand wirklich kennt. Wenn ich niemanden kenne, rede ich so auch mit völlig fremden. Habe ich aber eine Begleitung dabei, habe ich fast nur mit ihr Kontakt. Man grenzt sich unbewusst aus, während der Rest der Gruppe sich immer besser versteht. Genau das ist ja diese Cliquenbildung.

Das umgeht man, wenn man Geschwister trennt. So wird gefördert, dass sie sich mit anderen, vorerst fremden Mitschülern unterhalten etc.

Was versteht der Lehrer unter "dürfen": Gibt es eine eindeutige Vorschrift, Gesetz, Richtlinie? Oder meint er, es wäre pädagogisch sinnvoll, Geschwister nicht in einer Klasse zu unterrichten?

naja... sie können schon aber ich weis nicht was die Eltern da tun können... wenn ich raten müsste würde ich sagen das deine eltern das sehr wohl auch bestimmen können... ausser du streitest dich den ganzen Tag mit deinem Bro dann wäre es hoffnungslos ;)

Was möchtest Du wissen?