Warum darf man keine Fotos an einer Tankstelle machen?

8 Antworten

Könnte mir vorstellen das er Angst davor hat, dass die Fotos im Netz erscheinen und so Kriminelle anzieht.

ZITAT: Angst an Tankstellen steigt
Mit einer Pistole hat ein unbekannter Täter Donnerstagabend eine Tankstelle in Linz überfallen. Es war der siebente Raub auf einer Tankstelle heuer in Oberösterreich. Unter den Bediensteten geht teilweise die Angst um.

ZITAT: http://www.lkos.de/staticsite/staticsite.php?menuid=267&topmenu=66&keepmenu=inactive&rssid=5

dasselbe problem gibt es mit handies...

nicht das telefonieren oder fotografieren könnte eine explosion herbeirufen wie es immer heißt. sondern das gerät könnte herunter fallen, der akku könnte sich lösen, dabei funken schlagen und die am boden abgelagerten kraftstoffgase entzünden. klingt sehr unwahrscheinlich, kommt aber vor.

warum die nicht veröffentlicht werden dürfen weiß ich allerdings nicht. vielleicht weil die fotos auf dem privatgrundstück des tankstelleninhabers entstanden sind. das ist sein gutes recht.

Deswegen verbietet er eine Veröffentlichung? Dabei könnte doch nichts mehr explodieren.

Was hat das mit Fotografieren zu tun?

Peter4711: "Dass das Fotografieren an Tankstellen verboten ist bzw. sein soll ist schlichtweg falsch.

Selbst mit der Ausübung des Hausrechts..."

Diese Antwort ist schlichtweg falsch, um nicht zu sagen juristischer Unfug. Grundsätzlich kann jeder Eigentümer eines Grundstücks darüber bestimmen, wer sein Grundstück betreten oder dort fotografieren darf. Dieses ergibt sich aus dem Eigentumsrecht und kann als Hausrecht auch auf den Mieter oder Pächter eines Grundstücks übertragen werden.

Verbietet ein Tankstellenbetreiber als Inhaber des Hausrechts das Fotografieren VON dem betreffenden Grundstück aus, so darf er das. Er muss diese Entscheidung auch in keiner Weise begründen.

Anders sieht es aus, wenn die Tankstelle von AUSSERHALB des Grundstücks aus fotografiert wird. Dies kann der Tankstellenbetreiber nicht mehr untersagen, da er dort kein Hausrecht ausübt. Infrage käme für ein solches Verbot allenfalls das Vervielfältigungsrecht des Architektenwerks, das auf dem Urheberrecht des Architekten beruht. Allerdings hat der Gesetzgeber dem regelmäßig widersprochen, sofern die Vervielfältigung von einem Standort aus geschieht, der allgemein zugänglich ist.

Dass Jeder jederzeit in jedem Geschäft Preisetiketten oder Innenräume fotografieren dürfe, ist der gleiche Unsinn.

Selbstverständlich darf das niemand jederzeit.

Das Fotgrafieren in Innenräumen in Ladengeschäften und insbesondere in den Ladengeschäftern von Ketten und/oder Discountern wird regelmäßig untersagt. Auch jeder Gastwirt kann selbstredend das Fotgrafieren in den von ihm gemieteten oder gepachteten oder im Eigentum stehenden Räumen untersagen. Das ergibt sich wiederum aus dem Eigentums- bzw. Hausrecht.

Die gleiche

Ausserdem hat der Tankwart Hausrecht - wenn er keine Photos von seiner Tankstelle will, kann er das verbieten. Auch wenn man das nicht begreifen kann :-)

Grundsätzlich gilt bei Gas und Betankungsanlagen und in derern Nähe keine sogenannten Nicht-EX-geprüfte Geräte betreiben zu dürfen. Das heißt: Diese Geräte sind so abgeschirmt, dass beim Einschalten/Betätigen kein Funke die Umgebungsbegasung entzünden kann. Dies gilt auch fur Feuerwehrbeleuchtungsmittel, so die Feuerwehrleute in ein begastes Objekt eintreten.

Was möchtest Du wissen?