Wann lassen Linksabbieger Gegenverkehr durch?

 - (Auto und Motorrad, Fahrschule, vorfahrt)  - (Auto und Motorrad, Fahrschule, vorfahrt)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Linksabbieger müssen immer den Gegenverkehr durchlassen, es sei denn sie befinden sich auf einer abknickenden Vorfahrtsstrasse, haben eine Ampel mit grün leuchtenden Linkspfeil oder ein Polizist weis sie an.

Bei Bild 1 ist die Reihenfolge bestimmt nicht gegeben, sonst würde dies nicht stimmen! Die richtigen Antworten werden sein dass Du den Blauen fahren lassen musst und dass Du Vorfahrt vor dem Grauen hast woraus Du dir wahrscheinlich diese Reihenfolge konstruiert hast.

Ganz richtig wäre dass der Blaue zuerst fährt und in Kreuzungsmitte anhält, Du dann hinter dem Blauen durchfährst, der Graue fährt und zum Schluß der Blaue abbiegt. Aus Platzmangel geht dies meistens nicht, aber so ist erstmal die theoretische Vorschrift. Der Blaue hat Vorfahrt vor Dir und Du hast Vorfahrt vor dem Grauen, wie die Beiden (bzw ihr 3) aneinander vorbeikommen ist für die Beantwortung dieser Frage unerheblich.

Bei Bild 2 hat das Motorrad Vorfahrt vor dem Schwarzen, aber die Fahrwege der Beiden kreuzen sich nicht. Also kann der Schwarze problemlos abbiegen während das Motorrad bis kurz vorm Abbiegen vorrollt. Ist der Schwarze weg kannst Du fahren und danach das Motorrad.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erstes Bild: Weil das graue Auto sowieso wegen dir warten muss.

Beim zweiten Bild ist es so, dass das blaue Auto nicht auf den Motorradfahrer achten muss, da er rechts abbiegen will und er ihn nicht stört. Der Motorradfahrer muss aber auf dich achten, da du geradeaus willst und er nach links.

Zum ersten Bild. Rechts vor links gilt für alle.

Der blaue hat Vorfahrt vor dir. Du hast Vorfahrt vorm grauen. Also kommt erst das Moped, dann du, dann der graue.

Bei Bild zwei kommst du vorm Motorrad, weil er deine Spur überquert. Ansonsten wie bei Bild 1

Für Bild Nummer zwei gilt: Hier gilt erstmal für alle rechts vor links. Wenn das dunkle Auto (als erstes) durchgefahren ist, gibt es weder für dich, noch für den Motorrad-Fahrer eine Rechts-vor-Links-Situation, da ihr euch beide "gegenübersteht". Jeder darf jetzt also gerade weiterfahren.

Jetzt kommt der Clou: Da es keine Rechts-vor-Links-Situation mehr gibt, die es anders bestimmt, und du im gerade weiterfährst, im Gegensatz zum Motorrad-Fahrer, darfst du als erstes fahren.

Es gilt also: Wenn du mit einem anderen Fahrzeug kreuzen/zusammenstoßen könntest, gilt für alle "rechts vor links". Wenn wenn niemand mehr "rechts vor links" beachten muss, gilt, dass derjenige als erstes fahren dar, der geradeaus fährt, erst dann derjenige, der abbiegt.

Danke!

Aber eine Sache verstehe ich nicht ganz... : Es gilt ja wie du gesagt hast ganz am Anfang rechts vor links. Und das Motorrad ist doch ganz rechts. Dann sollte es doch zuerst fahren können

@BiddeFragenmois

Aahhh oke ich glaub ich hab es schon verstanden dankedanke

@BiddeFragenmois

Genau, es gilt erst "rechts vor links", also, "wer kommt von wo?". Danach gilt, wer fährt gerade aus und wer biegt ab, also "wer fährt wohin?".

Das Motorrad ist Linksabbieger, während du selbst geradeaus fährst. Ich verstehe das Problem leider nicht.

Was möchtest Du wissen?