Vodafone HD - Sonderkündigungsrecht wegen arglistiger Täuschung?

5 Antworten

Bei Verträgen über Telefon hast du in der Regel ein widerrufsrecht von 14 Tagen oder so.

Außerdem hast du ja wissentlich keinen Vertrag abgeschlossen, also sollte man den Vertrag theoretisch alleine schon wegen diesem Irttum anfechten können.

Das habe ich gemacht, ich möchte jetzt aber auch aus dem, ich nenn es mal "Basisvertrag", heraus, ohne die Kündigungsfrist einzuhalten, da ich kein Vertrauen mehr zu Vodafone habe... wenn ich erzählen würde, wie lange es gedauert hat, bis ich den "kostenlosen WLAN-Stick" endlich bekommen habe, bzw. wie lange es gedauert hat, dem Servicepersonal klar zu machen, dass ich "Vodafone HD Premium Plus" haben möchte, schlimm...

Hey,

 ja normalerweise kannst du den Vertrag innerhalb von 14 Tagen kündigen. Aber zumindest wurde dir dann der Vertrag beendet!

naja ist halt die Frage wie das wirklich gelaufen ist.

Ich kenne es so das die bei jeden Vertragsabschluss eine Sprachaufnahme mit dir machen wo die noch mal alles zusammenfassen und du bestätigen musst. Wenn es sowas gibt das bist du leider selbst schuld und hast nicht richtig zugehört.
Aber wie gesagt dass kann hier niemand beurteilen.

Das stimmt, ich lasse jedes Telefonat aufnehmen... jedoch wurde ich nicht aufgefordert "Ja" zu sagen (das kenn ich, hat er aber nicht gemacht)

@SamothThor

naja dann aber aus dem Vertrag bist du ja eh draußen. Um durch den Vorfall jetzt auch den anderen fristlos zu kündigen sehe ist keinen Weg aus auf Kulanz zu hoffen da die bei den Verträge rechtlich ja nichts mit einander zutun hatten und sowas wie Sonderkündigung bei Vertrauensbruch gibt es glaub ich nicht zu dem es ja noch nicht mal bewiesen ist ob der Abschluss unrechtmäßig war.

@nope23

Bewiesen ist es nicht, aber ich kann kein portugiesisch :D, ... dann würde ich so pauschal behaupten: Was macht so einer mit einem portugiesischem Senderpaket, wenn meine Freundin aus Portugal kommen würde, hätte ich eh nix gesagt, aber das ist nicht der Fall... naja, wie gesagt, ich hab ja nicht angerufen um etwas zu bestellen, sondern weil ich eine Störung gemeldet habe, ... und weil ja alles so gut funktioniert, habe ich gleich noch alle Senderpakete in allen europäischen Sprachen bestellt.... lol, egal, ich werd heute meine Rechtschutzversicherung anrufen und werde das Ergebnis hier bekannt geben... Grüße...

ich habe mich mal an die geschäftsführer gewandt.. und wurde dann aus dem vertrag entlassen.................

Wie hat das funktioniert? Brief mit Anschreiben an die Geschäftsführung? Gibt es eine spezielle Adresse dafür? Viele Dank für die Antwort

@SamothThor

adresse findeste im impressum, die namen der GF bei google

Es ist eigentlich egal, wie die Rechtslage hier ist, denn Fakt ist, die Herrschaften mögen es gar nicht, wenn man mit sowas zur Presse geht. Mit den richtigen Argumenten werden sie dich also mir nichts, dir nichts aus dem Vertrag lassen und froh sein, dich los zu sein.

dann sollte er das aber auch alles beweisen können. da reicht es dann nicht "da hab ich das wohl falsch verstanden". das wird dann ein teurer irrtum.

ich mache sowas imemr ganz einfach. egal was mir am telefon angeboten wird, da sage ich dann immer "schicken ise mir das mal schriftlich zu."

Was möchtest Du wissen?