Vodafon beauftragt Inkasso ohne vorheriger Rechnung oder Mahnung

5 Antworten

hallo zusammen,

wir haben unseren vertrag zum april 2012 bei vodafone gekündigt. waren mehr als 10 jahre kunde und haben immer pünktlich bezahlt. nach beendigung des vertrages warteten wir auf eine abschlussrechnung, die nicht kam. im mai telefonierten wir mit derm vodafone service, da uns im mai der grundbertrag erneut abgebucht wurde. wir erklärten der dame am telefon, den betrag bei unerer bank zurückgebucht zu haben und sie versicherte uns, es wäre alles in ordnung und die abbuchung wohl ein versehen gewesen. letzte woche erhielten wir dann post vom inkasso-unternehmen und es wurde auch gleich mit einem eintrag bei der schufa gedroht. wir sind etwas ratlos und haben keine lust auf ewigen streit, deshalb werden wir wohl bezahlen. darauf spekulieren sicher vodafone und der inkasso-partner, denn geschäftstüchtige partner scheinen beide unternehmen ja zu sein, nachdem was ich bisher so im netz gelesen habe. schade, dass vodafone so etwas nötig hat und schade, dass unsere gesetze diese machenschaften deckeln. gruß ines

Inkassogebühren sind in der Regel nicht auf den Schuldner abwälzbar.

Bitte melde dich doch mal per e-mail an: benjishirley(at)gmx(punkt)de bei mir. Wo hast du die Informationen her, dass Vodafone Rechnungen direkt an Inkasso Büros weitergibt. Ich habe meine Abschlussrechnung und angebliche Mahnungen von Vodafone auch nicht erhalten. Sie hatte eine Höhe von (laut Brief des Inkassounternehmens) 8,47 EUR und ich soll jetzt dem Inkasso Institut nun fast das 10 fache bezahlen. Habe heute einen Termin bei der VZ um die Sache mal durchleuchten zu lassen!

Gruß

Benjamin

hallo ,

auch ich habe heute ein Schreiben vom Inkassobüro erhalten ohne das Vodafone mir eine Abschlussrechnung gestellt hat. Die Inkassogebühren sind viel höher als die darin angegebene Hauptforderung.

Offensichtlich ist es eine neue Masche wie man noch mehr geld von den Menschen ziehen kann.

gruß

da scheint system dahinter zu stecken u. ich erwäge eine strafanzeige. (zunächst gegen "unbekannt".)

auch bei uns ging es um eine abschlußrechnung (nur knapp über 20 euro). vor wenigen tagen traf post eines inkassobüros bei uns ein. rückfrage bei vodafone ergab, daß angeblich 3 (!) mahnungen an uns versandt worden wären, die allerdings NIE eingetroffen waren.

hier kann es sich sicherlich nicht mehr um zufall handeln, wenn drei schreiben "verschwinden". der vodafone-mitarbeiter klingt glaubhaft, wenn er versichert, daß diese schreiben angeblich rausgegangen seien. der zusteller TNT kann es auch nicht gewesen sein, denn andere schreiben von TNT sind ganz normal eingetroffen. unser briefkasten ist groß u. tief,- hier kann also niemand was rausklauen.

mein verdacht: irgendjemand arbeitet da von vodafone aus ganz gezielt mit diesem inkassobüro zusammen und unterschlägt an geeigneter stelle im vorfeld die mahnpost.

ginge es um laufende verträge, würde der kunde das ja sehr schnell bemerken (sperrung). also treibt man dieses kriminelle spiel offenbar ganz gezielt mit schlußrechnungen.

bitte teilt Eure erfahrungen auch mit.

ich habe diese nunmehr auf fast 90 euro angeschwollene forderung des inkassobüros zwar sofort überwiesen. aber damit ist es nun vollendeter betrug geworden (von wessen seite auch immer).

Was möchtest Du wissen?