Verrechnungsscheck auf anderes Konto einlösen - geht das?

6 Antworten

Deine Bank nimmt ihn zwar an, schreibt ihn aber erst gut, wenn das Geld auf deinem Konto eingegangen ist.

Das geht, aber sie muss auf der Rückseite unterschreiben, sonst nimmt das die Bank nicht an. Du nimmst dann einfach den gegengezeichneten V-Scheck und der wird Deinem Konto gutgeschrieben, hat bei mir allerdings schon mal 3 Tage gedauert. lg Lilo

Die Unterschrift ist bei einem Orderscheck zwingend erforderlich bei einem Verrechnungsscheck hat es keinerlei bedeutung

Grundsätzlich kann ein Verrechnungsscheck auf jedes Konto eingelöst werden.

Am besten wäre es aber, dass deine Mama den Auftrag der Bank erteilt, dass diese den dann auf dein Konto gutschreiben sollen.

Es reicht auch, wenn die Mutter den Scheck auf der Rückseite unterschreibt, ggfs. mit dem Zusatz 'an [Name des Fragestellers]', siehe Artikel 14 ff. Scheckgesetz.

@PatrickLassan

Die Unterschrift ist bei einem Orderscheck zwingend erforderlich bei einem Verrechnungsscheck hat es keinerlei bedeutung

Einen Verrechnungsscheck kann jeder einlösen, der ihn hat.

Auf jedes Konto, das er möchte.

Und theoretisch auch als Bezahlung weitergeben.

Steht auf dem Scheck "Zahlen Sie an ... oder Überbringer"?

Was möchtest Du wissen?