Vermieter tauscht Fenster, was ist mit Einbaurollo?

8 Antworten

Die Vermieterin hat einen großen Fehler gemacht, indem sie die Rollos in den Vertrag mit aufgenommen hat:

Besondere Ausstattung:... Velux-Verdunklungsrollos in Wohn- und Schlafzimmer.

Damit erkennt sie an, dass solche Rollos fester Bestandteil der Wohnung sind. Dabei geht es noch nicht einmal so sehr um die, die schon drin waren.

Angenommen: Die Vermieterin hätte jeweils ein zusätzliches Velux-Fenster einbauen lassen, dann wäre sie aufgrund des Mietvertrags verpflichtet gewesen, auch hier die "besondere Ausstattung" sicher zu stellen und auch diese Fenster mit den Rollos auszustatten.

Darauf könnt ihr sie festnageln. Ob das allerdings was hilft, Euer Problem, das vor allem im Sommer extrem werden kann, kurzfristig zu lösen, ist eine andere Frage. Notfalls müßt ihr sie nämlich verklagen, diese Rollos zu bestellen und so ein Verfahren kann ewig dauern.

Eine Mietminderung könnte Eurem Wunsch Nachdruck verleihen. Dazu müßt ihr Euch aber informieren, wieviel Minderung gerechtfertigt ist.

Sehe es jetzt nicht ein, in einem hell erleuchteten Schlafzimmer zu schlafen

Dazu seit ihr auch nicht gezwungen :-)

oder aber mehr als 100€ pro neues Rollo zu investieren

Dazu schon: Wenn die Rollos ausdrücklich nicht mietvermiete Einrichtung des Vermieters waren, "die wir von den Vormietern übernommen hatten (für 15€ je Fenster)", schuldet die Vermieterin auch keinen Ersatz.

Kann ich etwas von den Kosten oder die kompletten auf unsere Vermieterin umlegen?

Nein, ob ihr das einseht oder nicht, euer Eigentum müsst ihr schon selbst ersetzen :-O

Muss sie nicht nämlich den vertragsgemäßen und vorherigen Zustand wiederherstellen?

Schon, aber die von den Vormietern selbst angeschafften Verdunkelungen  sind mit Verkauf an euch eben euer Eigentum geworden und weder vertragsgemäßer Zustand bei Übergabe noch Eigentum der Vermieterin :-)

G imager761

Aaaaber bei Mietabschluss waren diese Rollos drin und das ist so auch im Vertrag eingetragen. Was ja bedeutet um den Mietvertrag weiterhin einzuhalten müssen in der Wohnung wie vereinbart "Velux-Fenster mit Verdunklungsrollo in Wohn- und Schlafzimmer" eingebracht sein, oder nicht? 

Ist eine Sache bei Vertragabschluss in der Wohnung dann gilt es als mitvermietet auch wenn es nicht im Mietvertrag stehen sollte.

Was mich aber irritiert ist folgendes:

 Im wohn- und Schlafzimmer hatten wir solche Velix-Verdunklungsrollos, die wir von den Vormietern übernommen hatten (für 15€ je Fenster).

Entweder ist eine Sache mitvermietet weil es schon in der Wohnung war oder Vormieter hat dem Mieter etwas verkauft, dann gehört es dem Mieter und der Vermieter muss weder für Ersatz sorgen noch darf das im Vertrag stehen.

Schreibe mal als Kommentar was genau im Mietvertrag steht.

Ich denke da gibt es Klärungsbedarf mit dem Vermieter.

MfG

Johnny

Also, im Mietvertrag steht bei Besondere Ausstattung: "Einbauküche inkl. Geräte und Geschirrspüler gegen Abstand von 500€ übernommen. Küche mit PVC ausgelegt, Bad mit Fliesen, Flur, Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer mit Laminat. Velux-Verdunklungsrollos in Wohn- und Schlafzimmer. Badezimmerblock inkl. Waschbecken gegen Abstand von 80€ übernommen."

Die Abschläge und die 15€ pro Rollo haben wir unseren Vormietern bezahlt, weil die das damals alles gekauft hatten. Haben mit denen noch einen gesonderten vertag aber unsere 89 jährige Vermieterin wollte es halt trotzdem noch mit in den Mietvertrag aufnehmen. 

Heißt das also, wenn die Rollos zum Einzug vorhanden waren, sind sie Bestandteil der Mietsache und deshalb jetzt auch wieder vom Vermieter anzuschaffen? 

@Noraaaa1304

Also, im Mietvertrag steht bei Besondere Ausstattung: "Einbauküche inkl. Geräte und Geschirrspüler gegen Abstand von 500€ übernommen

Wer hat da an wen 500 Euro bezahlt?

Entweder ich kaufe einem Vormieter etwas ab, dann gehrt es mir und hat auch nichts im Mietvertrag zu suchen.

Oder der Vermieter kauft es dem Vormieter ab oder der Vormieter lässt es drin, dann gelten die Sachen als mitvermietet.

Falls Du eine Abstandssumme an den Vermieter gezahlt hast, dann gehört Dir die Küche 

Heißt das also, wenn die Rollos zum Einzug vorhanden waren, sind sie Bestandteil der Mietsache und deshalb jetzt auch wieder vom Vermieter anzuschaffen? 

Normalerweise ja.

Der ganze Vertrag strotzt nur so von Fehlern. 

@johnnymcmuff

Haben mit denen noch einen gesonderten vertag aber unsere 89 jährige Vermieterin wollte es halt trotzdem noch mit in den Mietvertrag aufnehmen. 

Dazu hatte sie kein Recht, aber vielleicht ist es zu Eurem Vorteil, das z.B. bei einem defekt der Vermieter das bezahlen muss.

Dann müsste sogar das Verdunklungsrollo wieder vom Vermieter angebracht werden weil vertraglich vereinbart

Ich würde das mal einen Fachmann fragen, z.B. einen Anwalt oder Mieterbund, bzw. dort den Mietvertrag vorlegen.

@johnnymcmuff

ich sehe das hier eher so, dass im Vertrag noch mal eindeutig festgehalten wurde, dass diese Dinge eben nicht mitvermietet sind, sondern vom Vormieter gekauft wurden.

@Genesis82

Ich habe mir das jetzt nochmal alles durchgelesen und bin Deiner Meinung.

Im wohn- und Schlafzimmer hatten wir solche Velix-Verdunklungsrollos, die wir von den Vormietern übernommen hatten (für 15€ je Fenster). Diese passen jetzt aber nicht in die neuen Fenster rein,

ihr habr die Rollos vom Vormieter (gekauft) sie waren also nicht Bestandteil der Mietsache  ... also muss der Vermieter auch keinen neuen Rollos einbauen ...

Und mal abgesehen davon, dass wir sie gekauft haben, weiß unsere Vermieterin ja aber nicht, dass die dafür 15€ bekommen haben. Im Vertrag steht nur, dass sie vorhanden sind?

Den vertragsgemäßen Zustand mit dichten Fenstern und besserer Dämmung hat der Vermieter hergestellt. Die Verdunkelungsrollos waren euer persönliches Gimmick und nie in der Haftung des Vermieters.

Was möchtest Du wissen?