Vater im Pflegeheim, private offene Rechnungen. Wer bezahlt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du die Verträge nicht mit unterschrieben hast,sondern nur dein Vater,ist auch nur dein Vater für die Begleichung der Forderungen verantwortlich !!! Du solltest an die Gläubiger schreiben und die gesundheitliche / finanzielle Situation deines Vaters darlegen.Das könnte dann soweit gehen,das eine Pfändung beantragt wird,aber nur bei deinem Vater,wenn es nichts zu holen gibt,ist es halt so,du musst dafür jedenfalls nicht aufkommen.Du musst dann nur aufpassen,wenn dein Vater einmal von uns geht,das du das Erbe gegebenenfalls nicht annimmst,denn sonst könntest du die Schulden vererbt bekommen.

danke für deine Antwort. Falls die Gläubiger pfänden wollen, schreiben Sie dann mein Vater im Pflegeheim an oder wie läuft das? Muss ich mich überhaupt um diese Dinge kümmern? Was passiert, wenn ich die Post ungeöffnet liegen lasse?

@MrCityCobra

Wenn der Hauptwohnsitz deines Vaters sich jetzt im Pflegeheim befindet,muss er ja umgemeldet werden,so war es auf jeden Fall bei meiner Mutter !!! Sie bekam dann ihre Post ins Pflegeheim geschickt. Kann dein Vater seine geschäftlichen Angelegenheiten nicht mehr selber regeln,muss das ein Vormund machen.Das kann ein Familienangehöriger sein oder ein vom Vormundschaftsgericht gestellter Betreuer,der muss dann auch die ganzen finanziellen Dinge regeln.Dies muss aber alles vorher beantragt werden.Das ganze sollte so schnell wie möglich geschehen,denn dein Vater muss die ganzen Anträge unterschreiben.Das würde für dich am einfachsten sein,denn die machen das Hauptberuflich und wissen was,wann und wo zu machen ist.Da gibt es so viele Dinge die beachtet werden müssen,das kann ein normal sterblicher gar nicht wissen,der nie etwas damit zu tun hatte.

Was möchtest Du wissen?